Aussicht auf schnelles Wachstum verfrüht

(c) Sascha Tiebel - Fotolia.com

Externe Quelle: Ellwanger & Geiger 

Die Verbesserung der konjunkturellen Rahmenbedingungen auf niedrigem Niveau setzt sich fort. Der deutsche Außenhandel konnte im Juli wiederum um 2,3 % zulegen (Juni +6,1 %). Allerdings befindet sich der Wert mit –18,7 % zum Vorjahr auf weiterhin sehr gedrücktem Niveau. Betrachtet man die ersten acht Monate, schrumpfte der Export sogar um 22,3 %. In dieses Bild passt auch der Rückgang der Gesamtproduktion im Inland im Juli um 0,9 %. Insgesamt zeigen die Wirtschaftsdaten an, dass die Bodenbildung im Sommer erfolgt ist. Allerdings dürfte die weitere Aussicht auf schnelles Wachstum verfrüht sein.

Eine ebenso deutliche Entspannung ist an den Kapitalmärkten zu verzeichnen. Die Refinanzierung der großen internationalen Banken scheint leichter zu werden. Einige tragen sich schon mit dem Gedanken, umfangreich Staatshilfen zurückzugeben. Dagegen stehen weitere Belastungen aufgrund der regulativen Verschärfung von Eigenkapitalanforderungen, die sowohl von den führenden Industrie- und Schwellenländern (G20) als auch vom Baseler Ausschuss für Bankenaufsicht angestrebt werden, vor der Türe. Der Zwang zu umfangreichen Kapitalerhöhungen sowie eine Verschärfung der drohenden Kreditklemme wären die Folge.

Ausdruck eines steigenden Konjunkturpessimismus ist auch der Sprung des Goldpreises über die magische Grenze von 1.000 USD und ein deutlicher Überhang von Verkäufen eigener Unternehmensaktien, die Manager und Aufsichtsräte in Europa und den USA durchgeführt haben.

Ebenso wie bei den Einschätzungen für die Aktienmarktentwicklungen sind sich die Experten über die zukünftige Preisentwicklung der Gold- bzw. auch Rohstoffnotierungen uneins. Eine weite Bandbreite der Schätzungen verdeutlicht die Unsicherheit der aktuellen Prognose.

Vor diesem Hintergrund empfiehlt das Bankhaus Ellwanger & Geiger, an einer defensiven Anlagestrategie festzuhalten.

Um diesen Beitrag kommentieren zu können, müssen sie eingeloggt sein!

Zugang vorhanden? Hier können Sie sich anmelden!

Kein Zugriff

Für diesen Beitrag benötigen Sie einen Premium-Zugang!

Ihre Vorteile

Eine Premium-Mitgliedschaft bei unserer Informationsplattform www.cashkurs.com beinhaltet den vollen und uneingeschränkten Zugriff auf sämtliche Inhalte der Plattform

Wir bieten Ihnen:

  • Börsentäglich die wichtigsten Informationen aus den Themengebieten Wirtschaft, Politik, Finanzmarkt und Börse
  • Einen börsentäglichen, umfassenden Ausblick zu den relevanten Themen per Videocast
  • Zahlreiche Beiträge namhafter Gastreferenten
  • Professionelle Chartanalysen zu den großen Indizes, Aktien und Edelmetallen
  • Vollkommen unabhängige Meinungen und Einschätzungen zur aktuellen Finanzmarktsituation

Sie möchten unser Angebot unverbindlich testen? Kein Problem. Registrieren Sie sich hier einmalig für einen kostenfreien Zugang.

Gastzugang beantragen

Schon Mitglied?

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Kennwort vergessen?

×

Warum kostet Cashkurs.com Geld?

In einem Satz: Wir garantieren Ihnen hiermit 100% Unabhängigkeit.

Im Gegensatz zu nahezu allen anderen Medien sowohl im Print-, TV- als auch im Online-Bereich ist Cashkurs.com komplett unvermarktet, beinhaltet also keinerlei Werbung. Somit ist Cashkurs.com von eventuellen Werbepartnern vollkommen unabhängig und in keiner Weise erpressbar. Hierdurch können wir Ihnen absolut frei, ehrlich, direkt und ohne Scheuklappen Hintergrundberichte, Zusammenhänge, Tipps und Ratschläge liefern, ohne die Interessen eines eventuellen Werbekunden berücksichtigen zu müssen. Die einzigen Interessen die wir in Betracht ziehen, sind die unserer Leser! Dies unterscheidet Cashkurs.com von nahezu allen anderen Plattformen im Finanz- und Wirtschaftsbereich und gibt Ihnen die Möglichkeit sich frei und unabhängig zu informieren!

×