Börsenwoche: Schuldenkrise schlägt auf den Magen

Dass belgische Pralinen den Ruf haben, besonders wohl schmeckend zu  sein, ist bekannt. Doch gilt der Spruch von Forrest Gump: „Man weiß nie, was drin ist.“ Die Rating-Agenturen sehen die Welt nicht als Pralinenschachtel. Sie legten Belgien und der Börse ein faules Ei. Fitch senkte den Ausblick...

Um diesen Beitrag in voller Länge sehen zu können, benötigen Sie eine Premium-Mitgliedschaft auf cashkurs.com!

Werden Sie jetzt Premium-Mitglied bei cashkurs.com und profitieren Sie von dem kompletten Angebot der Homepage. Sie erhalten vollen Zugriff auf alle Beiträge der Top-Themen, Meldungen, Hintergrundberichte, Meinungen und Gerüchte aus sämtlichen Kategorien.

Sichern Sie sich jetzt die Vorteile einer Premium-Mitgliedschaft und damit das komplette Angebot der Internetseite cashkurs.com.

Zugang vorhanden? Hier können Sie sich anmelden!

Um diesen Beitrag kommentieren zu können, müssen sie eingeloggt sein!

Kommentare

HL am 27.05.2011 um 16:04 Uhr
Wann gibt es endlich eine ausserangloamerkanische Ratingagentur, die mal England und die USA auf die Stufe herunter raten, wo sie hingehören, nämlich (gaaanz vorsichtig ausgedrückt...) weit weg von AAA ?? Das ist doch krank, wie "die Märkte" diesen Ratings nach wie vor wie bescheuerte Lemminge hinterher rennen.