Cashkurs-Clipping-Service

Guten Morgen liebe Leser,

Anbei finden Sie wieder den "Cashkurs-Clipping-Service".

Dieser soll Ihnen eine kurze und schnell überschaubare Auswahl an – aus unserer Sicht – hintergründigen, spannenden oder auch mal unterhaltsamen Artikeln zum aktuellen Geschehen im WWW bieten.

Kaum jemand hat schließlich die Zeit die unzähligen interessanten Seiten des Internets ständig durchzublättern, daher wollen wir Ihnen diese Arbeit abnehmen und Ihnen eine kleine Auswahl aktueller und zu unseren Themen passender Artikel zusammenstellen.

Dieser Service wird Ihnen von der CK-Redaktion zunächst versuchsweise bereitgestellt. Je nach Kundenreaktion, Nutzwert und Kapazität der Redaktionsmitglieder werden wir dann sehen, ob, wie und in welcher Frequenz wir den Service fortführen.

Die verlinkten Artikel stellen nicht immer automatisch die Meinung des Cashkurs-Teams dar, dienen aber in jedem Fall der eigenen Urteilsbildung.

Viele neue Information und gute Unterhaltung wünscht Ihnen, 

Ihre Cashkurs-Redaktion

 

 

=====07.10.11=====

 

DIE NÄCHSTE WELLE KANN KOMMEN

 

Diese Woche hat wohl schlussendlich Finanzkrise 2.0 eingeläutet. Die erste Bank ist fertig und seitens Zentralbank und Politik sind die Zeichen eindeutig in Richtung Prävention zu deuten. Das wird nicht ohne Hintergedanken bzw. Mehrwissen geschehen sein. Davon, dass alles in Ordnung sei, spricht plötzlich niemand mehr. Wir sind angekommen in einem heißen Herbst.

 

 

=====NEWS=====

 

IN ALLER STILLE — FINANZ-SPITZENTREFFEN IM KANZLERAMT

Sehr prominente Runde, außer der WELT berichtet fast niemand. Was läuft da ab?

www.welt.de/newsticker/dpa_nt/infoline_nt/schlaglichter_nt/article13643805/Spitzentreffen-zu-Waehrungsfragen-bei-Merkel.html

 

EZB — LEITZINS BLEIBT — RETTUNGSMODUS KEHRT ZURÜCK

Auch die Zentralbank macht den Präventiven. Es wird zunehmend ernst.

www.faz.net/aktuell/wirtschaft/europas-schuldenkrise/nothilfen-ezb-kehrt-zum-krisenmodus-zurueck-11484273.html

 

FINANZKRISE — BERNANKE SIEHT USA ALS "UNSCHULDIGE ZUSCHAUER"

Hm. Der muss es ja wissen! Wer hat nochmal mit Billig-Dollars die Immobilien aufgeblasen?

www.deutsche-mittelstands-nachrichten.de/2011/10/27073/

 

BANK OF ENGLAND MACHT DIE SCHLEUSSEN WIEDER AUF

75 Milliarden Pfund im Stile Quantitativer Lockerung. Erstmals seit 2009.

www.rp-online.de/wirtschaft/eurokrise/75-Milliarden-Pfund-fuer-die-Maerkte_aid_1026019.html

 

FRACHTERUNGLÜCK VOR NEUSEELAND — ÖLTEPPICH AHOI

Wo wir gerade die Weltwirtschaft herrichten bloß die Umwelt nicht vergessen!

nachrichten.t-online.de/oelpest-nach-frachterhavarie-vor-neuseeland-befuerchtet/id_50390630/index

 

 

=====HINTERGRUND=====

 

US-ANTI-TERROR-KRIEGSBILANZ — 225.000 TOTE, 4.000.000.000.000 DOLLAR

Pünktlich zum Zehnjährigen. Wirtschaftlicher Schaden und indirekte Opfer nicht inbegriffen...

www.tagesanzeiger.ch/ausland/amerika/Die-wahren-Kosten-des-Kriegs/story/20403896

 

NEUES AUS DEM LÄNDLE — EnBW-KAUF VERFASSUNGSWIDRIG

Das alte Regierung düpiert, die neue bestätigt, geändert wird gar nichts. Super!

www.ftd.de/unternehmen/industrie/:baden-wuerttembergs-versorger-gruen-rot-behaelt-en-bw-trotz-verfassungsbruchs/60112802.html

 

SPURENSUCHE NACH GRIECHENLANDS ZAUBERMILLIARDEN

Soll und Haben... Alles eine Frage der Interpretation!

www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,790263,00.html

 

ZU BESUCH BEI PETER HARTZ IN SEINER WELT

Lesenswert. Aber auch nicht leicht, wenn man dem Kind seinen Namen gab....

www.zeit.de/2011/41/Peter-Hartz/komplettansicht

 

DAS PROBLEM DES WIRTSCHAFTSSTUDIUMS MIT DER WIRKLICHKEIT

Letztere ist nämlich kaum Teil der Veranstaltung. Ähm... stimmt!

http://www.handelsblatt.com/politik/oekonomie/nachrichten/krise-welche-krise/4676514.html

Um diesen Beitrag kommentieren zu können, müssen sie eingeloggt sein!

Zugang vorhanden? Hier können Sie sich anmelden!

Kommentare

gp am 07.10.2011 um 12:11 Uhr
Finanz -Spitzentreffen in Berlin, im Kanzleramt...
Wir kriegen eine gemeinsame Währung...USA + Europa...warum sollte das unmöglich sein? Die Vermögenden bleiben reich, die Banken machen weiter so( bekommen ein paar Kosmetikauflagen) wir behalten unsere kleinen Einlagen, das Ganze wird resetet und China bekommt 'ne Abfindung..Bei all dem Irrsinn, der hier abläuft, ist alles möglich.
Mikew am 07.10.2011 um 15:13 Uhr
Ich würde noch empfehlen das heutige Interview bei N-TV von Sandra Navidi von Global Beyond zu Griechenland und möglichen Auswirkungen auf die USA mit zu erwähnen. Im Umfeld von Roubini scheint man Schlimmes zu befürchten.
Bahia am 07.10.2011 um 17:22 Uhr
Man sollte China, Asien mit Russland nicht unterschätzen.
Wir auf der Seite von der USA stehen auf der falschen Seite, das sollte uns klar sein, klar werden. Von Amerika haben wir nichts zu erwarten, die brauchen uns damit sie nicht untergehen, mehr wollen sie nicht von uns.

Kein Zugriff

Für diesen Beitrag benötigen Sie einen Premium-Zugang!

Ihre Vorteile

Eine Premium-Mitgliedschaft bei unserer Informationsplattform www.cashkurs.com beinhaltet den vollen und uneingeschränkten Zugriff auf sämtliche Inhalte der Plattform

Wir bieten Ihnen:

  • Börsentäglich die wichtigsten Informationen aus den Themengebieten Wirtschaft, Politik, Finanzmarkt und Börse
  • Einen börsentäglichen, umfassenden Ausblick zu den relevanten Themen per Videocast
  • Zahlreiche Beiträge namhafter Gastreferenten
  • Professionelle Chartanalysen zu den großen Indizes, Aktien und Edelmetallen
  • Vollkommen unabhängige Meinungen und Einschätzungen zur aktuellen Finanzmarktsituation

Sie möchten unser Angebot unverbindlich testen? Kein Problem. Registrieren Sie sich hier einmalig für einen kostenfreien Zugang.

Gastzugang beantragen

Schon Mitglied?

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Kennwort vergessen?

×

Warum kostet Cashkurs.com Geld?

In einem Satz: Wir garantieren Ihnen hiermit 100% Unabhängigkeit.

Im Gegensatz zu nahezu allen anderen Medien sowohl im Print-, TV- als auch im Online-Bereich ist Cashkurs.com komplett unvermarktet, beinhaltet also keinerlei Werbung. Somit ist Cashkurs.com von eventuellen Werbepartnern vollkommen unabhängig und in keiner Weise erpressbar. Hierdurch können wir Ihnen absolut frei, ehrlich, direkt und ohne Scheuklappen Hintergrundberichte, Zusammenhänge, Tipps und Ratschläge liefern, ohne die Interessen eines eventuellen Werbekunden berücksichtigen zu müssen. Die einzigen Interessen die wir in Betracht ziehen, sind die unserer Leser! Dies unterscheidet Cashkurs.com von nahezu allen anderen Plattformen im Finanz- und Wirtschaftsbereich und gibt Ihnen die Möglichkeit sich frei und unabhängig zu informieren!

×