CK*CS - Irgendwas stimmt doch da nicht...

Die Nachrichtenlage lädt heute wieder förmlich dazu ein, das Griechel-Tier wieder grüßen zu lassen, aber es ist da noch eine ganz andere, viel subtilere Sache, mit durchgesickert. Wenn man sich tagtäglich am Geschehen der letzten 24 Stunden abarbeitet, dann fehlt im Grunde jede Sensibilisierung für größere Trends, gerade im Sensationsjournalismus. Nehmen wir kurz den Moment, einmal wieder auf das “Große Ganze” einzugehen.

Worum geht es konkret? Es sind drei Dinge, die heute zusammenlaufen: Einmal die offizielle Ankündigung beziehungsweise Feststellung einer Rezession in der EU. Dann die nette Meldung, nun auch aus dem Mainstream, dass das Öl, gemessen in Euro, so teuer ist wie noch nie. Drittens die Feststellung, dass die unsere moderne Gegenwart so viel Krieg und Verderben über uns Menschen brachte wie seit dem 2. Weltkrieg nicht mehr.

Da fällt der erneute Hinweis auf die gekonnt geschönten Arbeitslosenstatistiken schlicht unter den Tisch. Wir Europäer sind also in der Rezession, Öl so teuer wie noch nie, so viel Krieg wie noch nie. Man liest diese Sätze und spürt die stille Zustimmung, so ist es eben, das gehört zum Alltag. Trotzdem: Das sind drei knallharte Erkenntnisse, die sich in gewisser Weise sogar gegenseitig hochschaukeln und verstärken.

Auch, wenn es im jungen Jahr 2012 mit Schwarzen Schwänen noch nicht viel gewesen ist, jeder Optimismus hinsichtlich der weiteren Entwicklung kann bei diesen Trends als Illusion abgetan werden. Das zeigt alles nach unten, und zwar massiv. Hören Sie sich doch einmal in Südeuropa um, oder in Nordafrika, oder im Nahen Osten, oder in Amerika! Aus diesem globalen Albtraum wird kein einfaches Erwachen möglich sein.

Kurios allerdings, wie die Entwicklung an den Börsen hierzu im völligen Gegensatz steht...!


===== N E W S =====

Rezession IN DER EU UND DER EURO-ZONE
Deutschland feiert sich und sein Mini-Wachstum. Keine guten Zahlen.
WELT

ÖL SO TEUER WIE NIE ZUVOR — IN EURO
Wer hätte das nach den Tiefs von 2009 von unter 40 US-Dollar so erwartet...?
FTD

GRIECHENLAND LEGT SCHWEIZER PRIVATKONTEN STILL
Man feiert den “Durchbruch”. Aber... so einfach kann es doch auch nicht sein...
n-tv

GRIECHENLAND WURDE VON DER EU ZUR MANIPULATION BEWOGEN
Zahlen 2009 waren schlechter als die Wirklichkeit, Folgen sind bekannt.
Handelsblatt

LIBOR-MANIPULATION OFFIZIELL — UBS ALS WHISTLEBLOWER
Im Ernstfall ist jeder ein Egoist. Auch, oder gerade, eine Großbank...
Die Presse


===== H I N T E R G R U N D =====

ARBEITSLOSENZAHLEN IN DEUTSCHLAND OFFIZIELL ZU NIEDRIG
Wie schlecht und billig diese immer wieder verfälscht werden... Schein und Sein!
DMN

ZWEIFEL AN DER NEUSTEN GRIECHEN-RETTUNG
Starke Worte. Da scheint ja auch wieder gar nichts zu passen mit der Aktion...
Cicero

ÜBER DIE MISERE DER AMERIKANISCHEN POLITIK
Inmitten von Geld und Lobbyismus braucht es dringend Veränderung, so Jeffrey Sachs.
ZEIT

SO VIEL KRIEG WIE SEIT 1945 NICHT MEHR
An mangelnder Erkenntnis sollte es ja nicht liegen, woran denn dann?
Berliner Zeitung

ZU GUTER LETZT — BLITZER VERHINDERN KEINE UNFÄLLE
Aber immerhin bestrafen sie alle Fahrer nach ausgeklügelten Systemen...
SPIEGEL

 
Hinweis: Die verlinkten Beiträge stellen nicht immer die Meinung der Cashkurs-Redaktion dar, dienen aber in jedem Falle der eigenen Urteilsbildung.

Um diesen Beitrag kommentieren zu können, müssen sie eingeloggt sein!

Zugang vorhanden? Hier können Sie sich anmelden!

Kommentare

ironalex am 24.02.2012 um 09:55 Uhr
Wie wahr, wie wahr, die Lemminge haben sich in Bewegung gesetzt…

Schönes WE
Callisto am 24.02.2012 um 16:32 Uhr
"Kurios allerdings, wie die Entwicklung an den Börsen hierzu im völligen Gegensatz steht...! "
Die unermessliche neue Liquidität findet ihren Weg. Die Aktien- und Rohstoffmärkte sind die Ersten.

Kein Zugriff

Für diesen Beitrag benötigen Sie einen Premium-Zugang!

Ihre Vorteile

Eine Premium-Mitgliedschaft bei unserer Informationsplattform www.cashkurs.com beinhaltet den vollen und uneingeschränkten Zugriff auf sämtliche Inhalte der Plattform

Wir bieten Ihnen:

  • Börsentäglich die wichtigsten Informationen aus den Themengebieten Wirtschaft, Politik, Finanzmarkt und Börse
  • Einen börsentäglichen, umfassenden Ausblick zu den relevanten Themen per Videocast
  • Zahlreiche Beiträge namhafter Gastreferenten
  • Professionelle Chartanalysen zu den großen Indizes, Aktien und Edelmetallen
  • Vollkommen unabhängige Meinungen und Einschätzungen zur aktuellen Finanzmarktsituation

Sie möchten unser Angebot unverbindlich testen? Kein Problem. Registrieren Sie sich hier einmalig für einen kostenfreien Zugang.

Gastzugang beantragen

Schon Mitglied?

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Kennwort vergessen?

×

Warum kostet Cashkurs.com Geld?

In einem Satz: Wir garantieren Ihnen hiermit 100% Unabhängigkeit.

Im Gegensatz zu nahezu allen anderen Medien sowohl im Print-, TV- als auch im Online-Bereich ist Cashkurs.com komplett unvermarktet, beinhaltet also keinerlei Werbung. Somit ist Cashkurs.com von eventuellen Werbepartnern vollkommen unabhängig und in keiner Weise erpressbar. Hierdurch können wir Ihnen absolut frei, ehrlich, direkt und ohne Scheuklappen Hintergrundberichte, Zusammenhänge, Tipps und Ratschläge liefern, ohne die Interessen eines eventuellen Werbekunden berücksichtigen zu müssen. Die einzigen Interessen die wir in Betracht ziehen, sind die unserer Leser! Dies unterscheidet Cashkurs.com von nahezu allen anderen Plattformen im Finanz- und Wirtschaftsbereich und gibt Ihnen die Möglichkeit sich frei und unabhängig zu informieren!

×