Das sieht nach etwas Größerem aus! (Dirk Müller)

Die Entwicklung und der Stimmungsumschwung der letzten Tage verheißen nichts Gutes. Die Korrektur könnte sich zu einem größeren Schlag hochschaukeln. Ja, das haben wir schon öfter gedacht und dann kamen wieder von irgendwo her die helfenden Hände aus dem Nichts und die Korrektur wurde von jetzt auf...

Um diesen Beitrag in voller Länge sehen zu können, benötigen Sie eine Premium-Mitgliedschaft auf cashkurs.com!

Werden Sie jetzt Premium-Mitglied bei cashkurs.com und profitieren Sie von dem kompletten Angebot der Homepage. Sie erhalten vollen Zugriff auf alle Beiträge der Top-Themen, Meldungen, Hintergrundberichte, Meinungen und Gerüchte aus sämtlichen Kategorien.

Sichern Sie sich jetzt die Vorteile einer Premium-Mitgliedschaft und damit das komplette Angebot der Internetseite cashkurs.com.

Zugang vorhanden? Hier können Sie sich anmelden!

Um diesen Beitrag kommentieren zu können, müssen sie eingeloggt sein!

Kommentare

SRI am 22.01.2010 um 09:25 Uhr
Hallo

als Anfänger hab ich mal eine Frage.
was ist VOW3?

Danke
Kloppo80 am 22.01.2010 um 10:30 Uhr
Danke für Ihre Einschätzung Herr Müller!
Mich erinnert das DAX-Chartbild und die Stimmung etwas an Januar 2008. Da ich damals falsch reagiert habe, bin ich diesmal der gleichen Meinung wie Sie: Lieber auf Nummer sicher gehen und auf eine (eher unwahrscheinliche) Verlängerung der Ralley verzichten. Es fällt zwar immer schwer eine Party früher als andere zu verlassen, aber auf den Kater verzichte ich gern.
Bin gespannt wann die Mainstream-Berater zum Ausstieg raten... (
AndreasH am 22.01.2010 um 10:53 Uhr
Egal wie tief es fällt. Ein verkaufen kommt für mich nicht in Frage, zumindest in EM nicht.
Meine Fondsrente würde ich schon lieber heute auf dem Konto haben, als zum nächsten Stichtag der Kündigung.

Mal ganz ehrlich: Ist die Börse nicht längstüberholt?
Dient Sie in 1. Linie der Kapitalbeschaffung? Mtnichten.
Da werden Werte geschaffen aus dem nichts und vernichtet.
Mrd. Gewinn der Banken. Das ich nicht lache.
Mit Geldwechseln hat das mit Sicherheit nichts mehr zu tun.
Fragt sich nur wer die Mrd. bezahlt.
Von den US Bürgern, die auf wundersame Weise Ihre Verbindlichkeiten alle auf einmal beglichen haben?
Oder könnten das reine nicht realisierbare Buchgewinne sein?
Es gleicht schon eher einem Kriegsspiel, mit Waffen die gar nicht existieren dürften.

Gruß AndreasH.
Zoran am 22.01.2010 um 10:59 Uhr
Hallo!

Ich verkaufen meine Aktien bestimmt nicht, egal was da kommt.
Im Gegenteil, falls es weiter runter geht wird aufgestockt.
Je tiefer sie fallen, wird nach und nach dazugekauft, basta.

Halte zur Zeit ca. ein viertel meines Vermögens in Aktien.

Es ist alles eine Sache der Wahrscheinlichkeiten und Gewichtung.
Wer nicht investiert ist, verliert (wie seit März gesehen) und wer voll dabei ist kann auch viel verlieren.

Auf lange Sicht gesehen, steigen Aktien.
Also ist die Wahrscheinlichkeit zu jedem Zeitpunkt höher, das sie steigen, als das sie fallen.

Und deswegen ist es gefährlich, gar nicht investiert zu sein.
Wer auf Risikolose Zeiten wartet, mus eventuell sehr lange warten.
Aber in dieser Zeit des wartens werden die Kurse steigen.
Weil in Risikoarmen Zeiten, die Aktien teuerer sind als jetzt.

Würde mich freuen wenn jemand anderer Meinung ist und antwortet.

Danke!

nehmt mir mein Deutsch und Zeichensetzung nicht übel, ich weis, das ich kein großer Schreiber bin.

AndreasH am 22.01.2010 um 11:06 Uhr
Nachtrag:
Kann es nicht sein, das hier künstlich versucht wird die Staatsanleihen zu pushen?
Was könnte denen den besseres passieren?

Aber Sorry Leute, Staaten und wer auch immer nicht mit Geld umgehen kann, bekommt auch nichts.
Aber es ist ja der angeblich so sichere Hafen.

Freiheit ist in großem Maßen abhängig von der Selbstkontrolle
dwarfnose am 22.01.2010 um 11:17 Uhr
@SRI
VOW3 sind Volkswagen-Vorzugs-Aktien...
Hubert am 22.01.2010 um 11:24 Uhr
Hallo SRI,

unter VOW3 versteht man die WKN ( Wertpapierkennnummer ) von VW Vorzügen dem neuen DAX-Wert seit dem 23.12.2009.

Gruß

Hubert.
Hubert am 22.01.2010 um 11:31 Uhr
Hallo Herr Müller,

gestern im CNBC hat der Herr Warren Buffet den Notenbankchef des FED als besten Invetmentbanker bezeichnet den er je gekannt hat. Ich glaube er hat Recht. Denn wen man weiß was Präsident Obama sagt, kann man, wenn man will sich angenehm positionieren und dann wieder bei Schwäche die Positionen drehen. Wo sonst kommen denn die gigantischen Gewinne des FED her. An Märchen glaube ich seit meiner Kindheit nicht mehr.

Immer schön cremig bleiben und schauen wo die Schlangen als nächstes mit dem Rohrstock verbrügelt werden. Der CEO von Goldman Sachs hat doch zum lieben Gott eiinen guten Draht, denn er vollzieht doch sein Werk.

Gruß

Hubert.
Martin Vogel am 22.01.2010 um 11:41 Uhr
@SRI: VOW3 = Volkswagen Vorzugsaktien
tanguero am 22.01.2010 um 11:48 Uhr
Hallo herr Müller,

nur nochmal zur Klärung:
Aktien,Rohstoffe und Edelmetalle fallen auch...
Wie ist die Tendenz zu verstehen?
Soll ich nun Rohstoffe/Edelmetalle kaufen oder verkaufen...
Mit Sicherheit macht es doch keinen Sinn soviel Geld auf dem Konto zu halten...
SLIN am 22.01.2010 um 12:17 Uhr
@SRI
VOW3 ist das Kürzel für die Volkswagen vorzugs Aktie.
Christian Julius am 22.01.2010 um 12:21 Uhr


Long bei 5720 und da kracht es weiter runter. Habe auf die Gegenreaktion gewartet, kam leider nicht. Gut, dass ich bei 6000 aus meinen Aktien raus gegangen bin, hatte das schon im Urin, dass da was passiert.

So Leude......die 6000 ham wa alle gesehen *hicks*...... war ne gute Party aber jetzt gehn wa nach Haus, versaufen das Geld..... *gröhl*

Gruss,
Christian
leemann am 22.01.2010 um 12:48 Uhr
@ SRI

das sind die VW Vorzüge
Enrico am 22.01.2010 um 15:37 Uhr
Ich glaube die letzten 3 Tage sind nur ne Falle...alle rufen "ja er fäällt, alles schlecht..."

ich höre auf mein Gefühl...ja ihr denkt bestimmt, das ich nicht ganz ticke...aber es geht wieder hoch...wetten? ^^
Zocker-Profi am 22.01.2010 um 16:17 Uhr
Irgendwann muss es ja wieder runter gehen mit dem Aktienmarkt. Der Markt hat geradezu auf schlechte Nachrichten gewartet, so in diesem Fall die Rede von US-Präsident Obama. Falls es Obama tatsächlich gelingen sollte ein neues Gesetz durchzusetzten, wird es meiner Meinung nach nichts bringen. Die Manager der Banken sind schlau genug um ein solches Gesetz zu umgehen. Sie werden z.B. in anderen Ländern z.B. in Asien tätig, um ihren Eigenhandel zu betreiben wo andere Gesetze gelten. Diese Milliarden lassen sie sich nicht entgehen.
ronB am 22.01.2010 um 16:19 Uhr
das passt alles nicht zusammen. Der Euro STEIGT, anstatt zu fallen ?!?!
Gruß RonB
Schwabe am 22.01.2010 um 17:41 Uhr
Hallo Herr Müller

Wir müssen immer einen Schritt vorraus sein, in die Fußstapfen der Markteuphorie zu treten bringt einem doch nur "Verluste". Ich drücke Ihnen die Daumen dafür, die Kraft aufzubringen, die Dinge so zu durchdenken, dass Sie wissen was Morgen ist...
***Spielgeld*** am 22.01.2010 um 18:52 Uhr
Kann allen nur empfehlen zu Shorten.
***Spielgeld*** am 22.01.2010 um 19:11 Uhr
@ ronB,

das mit dem EUR wird nur eine kruzfristige verschnaufspause sein. Diese dürfte jedoch nicht weiter wie 1,42 - 1,43 gehn.

***Spielgeld*** am 22.01.2010 um 19:27 Uhr
Was ich nicht verstehe. Die Gegenbewegung EUR/USD fand genau nach der rede Obamas staat als alle Kurse fiehlen.

Vielleicht kann mir hier dauf jemand eine simple Antwort geben.
Matze am 23.01.2010 um 01:34 Uhr
Hallo Herr Müller,

ich bin mit Ihnen getielter Meinung was die Spekulation in Grundnahrungsmittel betrifft und ich wünsche jedem der da investiert die Pest an den Hals. ABSOLUTE SAUEREI!!
Sie haben immer wieder aufgegriffen das Gold und Silber inflationsgeschützt sind...aber das kann man nicht essen!!!
Meine Frage an Sie: Was ist mit den Landwirtschaftsunternehmen (z.B.: KTG Agrar) die an der Börse notiert sind??? Habe ich da nicht auch einen ganz besonderen Inflationsschutz? Im Buch haben Sie selbst geschrieben, dass die Bauern in der letzten großen Inflation steinreich waren. Ich würde also nicht in Grundnahrungsmittel investiern, sondern in ein Unternehmen das diese bereitstellt (hätte der Welt etwas positives getan) und profitiere im Laufe der Zeit vom steigenden Bevölkerungsboom.
Wie sehen Sie das denn?
v.G.
Matze
***Spielgeld*** am 23.01.2010 um 18:57 Uhr
@ Matze,

warum sollte man Gold nicht essen können ? E175 (Lebensmittelzusatz) oder Blattgold. Die Wirkung soll anscheinend Wohltuend sein.

Gruß
***Spielgeld*** am 23.01.2010 um 19:02 Uhr
2 :)

@ Matze,

ab März sollte man in Kalisalze inverstiert sein. Würde aber spätestens ende Juni wieder raus gehen.

Das ganze würde ich mit einem schönen Hebel machen.

Da kommt mir immer dieser Spruch in denn Sinn im Märzen der Bauer :)

Ich persönlich denke auch das wir dieses Jahr zum ersten mal an einen Punkt kommen wo grundnahrungsmittel eng werden. Zudem ist Weizen super billig.

Wie gesagt Finger weg von Lebensmittel, aber Finger rein in Landwirtschaftsliche Betriebe.

Gruß und schönes Wek.
Fokko Bucys am 24.01.2010 um 21:43 Uhr
Hallo an alle.

Also die letzte Woche kam echt unerwartet. Aber witzigerweise finde ich, dass die Korrektur genauso künstlich ist, wie die Rally. Warum? Naja die Kurse wurden ja mit "Träumen" gepusht und nun hatte man fast den Eindruck, das ging manchen zu schnell. Was hat sich nach den Bilanzen der Banken Obama nicht angestrengt auf die Kacke zu haun.

Ich frage mich, ob der Mythos der PPT nur in eine Richtung funktioniert oder ob die "Mächtigen" nicht auch gerne den Markt nach oben begrenzen, wenn er Ihnen zu schnell abhaut.

Daher ist mein Bauchgefühl gemischt. Halten oder ausverkaufen? 30:70 würd ich sagen. Obwohl andererseits:

Der DAX ist am Freitag in der Indikation der Deutschen Bank um über 100 Punkte zum Xetra-Schlusskurs gefallen. Hallo??? Das erinnert mich an Tage zwischen Herbst 2008 und Frühjahr 2009.

Naja passen würde es. Erinnern wir uns an der "M" aus Dirk Müllers Buch, spiegeln wir es, dann wäre die Erholung bis 6000 der "Zahn" auf der linken Seite des "M" gewesen. Charttechnisch wäre dann jetzt ein Rückfall auf 1000 Punkte an der Reihe um das "M" zu schließen. Kann das sein?

Gruß
Fokko
Matze am 25.01.2010 um 17:34 Uhr
@Spielgeld:

zum Blattgold...ich kann mir nicht vorstellen, dass ich davon satt werde.

zu K+S... Warum sollte ich die kaufen??? Warum sollte ich momentan überhaupt irgendwas kaufen?? Zudem halte ich auch überhaupt nichts von gehebelten Produkten, denn das Risiko ist doch so schon immens hoch...warum zusätzliches Risiko einkaufen...klar ist K+S ein tolles Unternehemn und die Bauern müssen dieses Jahr wieder mit Kaliumchlorid düngen...mit düngen kann man ein Jahr aussetzen (das war 2009), weil der Boden noch genügend Nährstoffe enthielt...aber sich in dieser Situation mit einem Hebel gegen den Gesamtmarkt stämmen...so ein Quatsch!!! Diese Seite ist nichts für Zocker, sondern nur für Leute die ihr Geld retten wollen und langfristig investieren.
Wenn ich wette, dann darauf, dass man sich auf K+S mit Hebel arg verzocken wird ;-)
***Spielgeld*** am 25.01.2010 um 20:01 Uhr
@ Matze,

gut das mit dem satt werden wird schwierig :). K+S (716200) habe ich nicht direkt gemeint. Gibt noch günstigere (unterbewertete) Aktien von düngemittelhersteller.

Mit einem richtigen Stop und einem realen Hebel dürfte nicht viel falsch laufen.

Mit fallenden Kursen muss jederzeit gerechnet werden. Denn richtigen Zeitpunkt findet man nie. Weder im Einkauf noch im Verkauf.

Liebe Grüße
Matze am 26.01.2010 um 17:10 Uhr
@Spielgeld:

zu K+S noch etwas interressantes, wen es interressiert....

Die Düngemittelhersteller w.z.B.: Yara kämpfen seit Jahren mit steigenden Energiekosten. Die Jungs von K+S haben sich da was ganz besonderes einfallen lassen und mit Eon gemeinsame Sache gemacht!!! Die haben eine riesige Müllverbrennungsanlage gebaut, womit K+S erhebliche Kosten einsparen wird...(K+S hat das Grundstück gestellt und bezieht günstigen Strom) Ich weiß das deswegen so genau, weil dieser Müllofen keine 5 km von mir entfernt steht (Standort Wintershall)...Der Müll wird rund um die Uhr von überall importiert...Italien, Griechenland usw.
SIEHE: http://www.bauingenieur24.de/fachbeitraege/bauprojekte/1945.htm

Das dürfte die Aktionäre zukünftig glücklich stimmen...
Momentan nutzt K+S die Kurzarbeit, um den Düngemittelpreis oben zu halten...und die Vorkommen Untertage werden auf 40- 60 Jahre geschätzt. Ach ja,... da war noch die Sache mit der riesigen Pipeline zwecks Laugeeinleitungsverbot in die Werra...das entfällt auch, da ein Bundesland nicht zugestimmt hat..fragt mich nicht wer...aber auch das haben die clever gelöst... mit einer riesigen Siedeanlage werden sie ihre Abfälle einfach Untertage einlagern und das kostet sie auch noch erheblich weniger...also Spielgeld wenn du vorhast irgendwann auf Düngemittel zu setzen, dann nimm K+S. Solltest du aber ein anderes Unternehmen auf der Welt finden, das Düngemittel so produziert wie K+S... dann sag bescheid! ;-)
Aber du hast völlig recht, den richtigen Zeitpunkt zu erwischen ist immer schwierig!!!!
v.G.
Matze
Matze am 27.01.2010 um 11:21 Uhr
entschuldigt für den Link; hier nochmal der richtige...
http://www.bauingenieur24.de/fachbeitraege/bauprojekte/1945. htm
Mp am 29.01.2010 um 23:39 Uhr
Genau das wird doch bezweckt. Die Börsen werden nach unten gepusht, die Anleger geraten in Panik und tauschen Ihre wertvollen Güter wie Aktien, Metalle, Rohstoffe gegen wertlose Staatsanleihen und einen in Wirklichkeit wertlosen Dollar ein.
Merkt denn keiner was da gespielt wird???
Korny am 16.02.2010 um 22:54 Uhr
Hey, alle miteinander, bin absolut neu hier, beobachte und möchte auch mal was beitragen.
1.@ Dirk Müller und Team: super Info´s, gibt guten Halt bei dem ganzen Durcheinander an der Info-Front
2.@ Spielgeld und Matze: in K+S gehen ist okay, besser ist CF industries; äußerst pos. "Erfahrung" vor dem Crash gemacht (fast wöchentliches Raus und Rein bei allg. steigendem Kurs), zufällig (!) (aus Zeitgründen berufl.) vor Crash ausgestiegen und unmittelbar nach Begin der Rally wieder eingestiegen (es ist supi, neben Beruf noch "bißel" was zu kassieren). Selbe Masche (raus - rein) wie vor dem Crash und da ist noch reichlich Potential drin.
Zur Zeit tobt `ne Übernahmeschlacht (hab diesbezüglich auch Post bekommen), ohne großartige Chancen des Angreifers; aber das beflügelt nur den Kurs.
Und dann immer schön aufpassen und in Bewegung bleiben und sich laaaangsam schon mal mit dem Negativszenario a la CrASHKURS und der "Flucht" in krisensichere Titel vertraut machen.