Liebe Userinnen und User,


anbei finden Sie den Link zur Phoenix Runde vom 15.09.2009.

zu Gast in der Talk-Sendung:

  • Sarah Wagenknecht (Die Linke)
  • Antoinette Hunziger (ehem. Cheffin der Schweizer Börse)
  • Martin Hüfner (Chef-Volkswirt bei einem großen Finanzinstitut)
  • Dirk Müller

hier der Link zum Sendungsmitschnitt:

www.phoenix.de/sixcms/detail.php

Um diesen Beitrag kommentieren zu können, müssen sie eingeloggt sein!

Zugang vorhanden? Hier können Sie sich anmelden!

Kommentare

Christian Julius am 23.09.2009 um 09:00 Uhr
Na, die Wagenknecht scheint aber Kreide gefressen zu haben, vor ein paar Jahren als hitzige Rebellin der linken Stundentenszene klang die noch ganz anders, als sie Joseph Stalin als Volkshelden verherrlichte.

http://www.glasnost.de/pol/wagen.html

Heute dürfte sie mit ihrem Porsche 911 Carrera zumindest die schnellste Kommmunistin auf deutschen Autobahnen sein.

Christian Julius
Noma Il am 23.09.2009 um 11:21 Uhr
Herr Mueller hat sich wieder mal am klarsten ausgedrueckt. Die anderen Teilnehmer waren ebensfalls guten Willens, aber scheinen nicht zur Machtelite zu gehoeren. Vielen Dank fuer die klaren Worte!

@Julius
Mademoiselle Wagenknecht faehrt 911? Echt scharfe Mischung!
gp am 23.09.2009 um 12:55 Uhr
Mueller + Wagenknecht: sehr gut!
Frau Hunziger freundlich und bestimmt: gut
Der ehemalige Chefvolkswirt will oder kann die Ursachen nicht verstehen bzw. verdraengt diese in wessen Interesse auch immer
Uebrigens ist Frau Wagenknecht eine sehr gute Kennerin der Finanzmaerkte!
Deshalb fand ich diesen "gemeinsamen Auftritt" Mueller- Wagenknecht grosse Klasse!
NEO am 23.09.2009 um 18:51 Uhr
Wiedermal sehr interessant!

Was mich bei solchen Diskussionsrunden wundert ist, dass Niemand etwas zu unserem Zinseszinssystem sagt. Meiner Meinung nach liegt hier der Hase im Pfeffer. Wir brauchen eine Bodenreform und Umlaufgesichertes Geld, erst dann ändert sich etwas!

LG Neo
sschwarz am 24.09.2009 um 12:23 Uhr
Armer Dirk Müller,
man hat teilweise richtig gesehen, wie er bei den Aussagen von Hrn. Hüfner gelitten hat.
Ironman64 am 24.09.2009 um 20:19 Uhr
Wir werden irgendwann nicht drum herum kommen die Schulden zu streichen....
Da wo es interessant wird labert die Moderatorin Herrn Müller ins Wort.

Meine Frage an Herrn Müller.

Was bedeutet es, wenn ein Staat die Schulden Streicht ?
Eine Währungsreform ? Alles Geld ist Weg und Wertlos?
Wie kann man Schulden streichen ?
Was bedeutet das für die Menschen ?
Für die Wirtschaft etc.

Bitte um Erläuterung.

Der Hüfner Typ hat teilweise Müll gelabert und versucht die Banker als Engel hinzustellen und versucht alles runter zu spielen. Die Schweizerin war ok. Sarah Wagenknecht hat mich positiv überrascht.
Habe leider Ihr Buch nicht Herr Müller. Steht auf meine Liste aber meine Finanzen haben Krise ;-)
Porsche am 31.12.2009 um 13:58 Uhr
Herr Julius, können Sie mal bitte eine zuverlässige Quelle nannen zu der Porsche-Behauptung? Würde mich interessieren! Danke und alles Gute in 2010!

Kein Zugriff

Für diesen Beitrag benötigen Sie einen Premium-Zugang!

Ihre Vorteile

Eine Premium-Mitgliedschaft bei unserer Informationsplattform www.cashkurs.com beinhaltet den vollen und uneingeschränkten Zugriff auf sämtliche Inhalte der Plattform

Wir bieten Ihnen:

  • Börsentäglich die wichtigsten Informationen aus den Themengebieten Wirtschaft, Politik, Finanzmarkt und Börse
  • Einen börsentäglichen, umfassenden Ausblick zu den relevanten Themen per Videocast
  • Zahlreiche Beiträge namhafter Gastreferenten
  • Professionelle Chartanalysen zu den großen Indizes, Aktien und Edelmetallen
  • Vollkommen unabhängige Meinungen und Einschätzungen zur aktuellen Finanzmarktsituation

Sie möchten unser Angebot unverbindlich testen? Kein Problem. Registrieren Sie sich hier einmalig für einen kostenfreien Zugang.

Gastzugang beantragen

Schon Mitglied?

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Kennwort vergessen?

×

Warum kostet Cashkurs.com Geld?

In einem Satz: Wir garantieren Ihnen hiermit 100% Unabhängigkeit.

Im Gegensatz zu nahezu allen anderen Medien sowohl im Print-, TV- als auch im Online-Bereich ist Cashkurs.com komplett unvermarktet, beinhaltet also keinerlei Werbung. Somit ist Cashkurs.com von eventuellen Werbepartnern vollkommen unabhängig und in keiner Weise erpressbar. Hierdurch können wir Ihnen absolut frei, ehrlich, direkt und ohne Scheuklappen Hintergrundberichte, Zusammenhänge, Tipps und Ratschläge liefern, ohne die Interessen eines eventuellen Werbekunden berücksichtigen zu müssen. Die einzigen Interessen die wir in Betracht ziehen, sind die unserer Leser! Dies unterscheidet Cashkurs.com von nahezu allen anderen Plattformen im Finanz- und Wirtschaftsbereich und gibt Ihnen die Möglichkeit sich frei und unabhängig zu informieren!

×