Edelmetalle in 2008 - Es ist nicht alles Gold...

Auch bei den Edelmetallen ging es im Jahresverlauf 2008 zur Sache.

Wie die Vergleichsdarstellung der Performanceentwicklung zeigt, nahm Gold dabei als „sicherer Hafen“ und Alternativinvestment bei Inflationsgefahr eine Sonderrolle ein. Es lief hier vergleichsweise sehr stabil bei geringerer Volatilität. Die Gewinne aus dem ersten Halbjahr wurden im Herbst abgegeben bevor Gold in einem Schlussspurt das Niveau des Jahresbeginns wieder erreicht hat.

In allen anderen Fällen wurde das Niveau des Vorjahres nicht annähernd gehalten. Silber besitzt noch 70 % des Wertes vom Jahrsbeginn während sich die Preise für Palladium sogar halbiert haben. Auch hier zeigt sich wieder, dass das Pendel der Volatilität häufig in beiden Richtungen gleichermaßen wirkt. Während Palladium innerhalb der Rallye bis März den stärksten Anstieg aufzuweisen hatte und zwischenzeitlich um 60 % stieg, ging es hier auch zum Jahresende besonders deutlich nach unten. Ähnlich, nur in beiden Richtungen jeweils 10 % geringer, sah es bei Platin aus.

Grundsätzlich dürfte diese Entwicklung auch in 2009 anhalten. Platin und Palladium werden vorrangig von der industriellen Entwicklung beeinflusst, was auch den steilen Absturz zur Jahresmitte erklärt. Zum Teil trifft dies natürlich auch auf den Goldpreis zu, welcher aber vorrangig als Investment zur Diversifikation und zum Schutz vor Inflation genutzt wird. Deshalb muss einkalkulieret werden, dass sich die Edelmetalle auch in 2009 nicht einheitlich bewegen werden.

Um diesen Beitrag kommentieren zu können, müssen sie eingeloggt sein!

Zugang vorhanden? Hier können Sie sich anmelden!

Kein Zugriff

Für diesen Beitrag benötigen Sie einen Premium-Zugang!

Ihre Vorteile

Eine Premium-Mitgliedschaft bei unserer Informationsplattform www.cashkurs.com beinhaltet den vollen und uneingeschränkten Zugriff auf sämtliche Inhalte der Plattform

Wir bieten Ihnen:

  • Börsentäglich die wichtigsten Informationen aus den Themengebieten Wirtschaft, Politik, Finanzmarkt und Börse
  • Einen börsentäglichen, umfassenden Ausblick zu den relevanten Themen per Videocast
  • Zahlreiche Beiträge namhafter Gastreferenten
  • Professionelle Chartanalysen zu den großen Indizes, Aktien und Edelmetallen
  • Vollkommen unabhängige Meinungen und Einschätzungen zur aktuellen Finanzmarktsituation

Sie möchten unser Angebot unverbindlich testen? Kein Problem. Registrieren Sie sich hier einmalig für einen kostenfreien Zugang.

Gastzugang beantragen

Schon Mitglied?

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Kennwort vergessen?

×

Warum kostet Cashkurs.com Geld?

In einem Satz: Wir garantieren Ihnen hiermit 100% Unabhängigkeit.

Im Gegensatz zu nahezu allen anderen Medien sowohl im Print-, TV- als auch im Online-Bereich ist Cashkurs.com komplett unvermarktet, beinhaltet also keinerlei Werbung. Somit ist Cashkurs.com von eventuellen Werbepartnern vollkommen unabhängig und in keiner Weise erpressbar. Hierdurch können wir Ihnen absolut frei, ehrlich, direkt und ohne Scheuklappen Hintergrundberichte, Zusammenhänge, Tipps und Ratschläge liefern, ohne die Interessen eines eventuellen Werbekunden berücksichtigen zu müssen. Die einzigen Interessen die wir in Betracht ziehen, sind die unserer Leser! Dies unterscheidet Cashkurs.com von nahezu allen anderen Plattformen im Finanz- und Wirtschaftsbereich und gibt Ihnen die Möglichkeit sich frei und unabhängig zu informieren!

×