Kriese: Absatzkrise erwischt auch VW

(c) Mechanik - Fotolia.com

Frankfurt (BoerseGo.de) - Die Absatzkrise an den internationalen Automobilmärkten hat zu Beginn des neuen Jahres auch den Wolfsburger Autohersteller Volkswagen erwischt. Informierten Kreisen zufolge sind die Auslieferungen des Konzerns im Januar um rund 20 Prozent eingebrochen. Zuvor hatte bereits die VW-Tochter Audi einen Absatzrückgang um mehr als 28 Prozent auf gut 56.000 Autos gemeldet. Im Dezember hatten sich VW mit einem Absatzrückgang von 2,9 Prozent noch relativ gut gegen die Krise stemmen können.

Finanzvorstand Hans Dieter Pötsch sagte kürzlich in einem Zeitungsinterview, er rechne für das laufende Jahr mit einem Schrumpfen der weltweiten Automobilmärkte um etwa 15 Prozent. Volkswagen werde mit einem Minus von rund 10 Prozent aber besser abschneiden als der Gesamtmarkt.

Um diesen Beitrag kommentieren zu können, müssen sie eingeloggt sein!

Zugang vorhanden? Hier können Sie sich anmelden!

Kein Zugriff

Für diesen Beitrag benötigen Sie einen Premium-Zugang!

Ihre Vorteile

Eine Premium-Mitgliedschaft bei unserer Informationsplattform www.cashkurs.com beinhaltet den vollen und uneingeschränkten Zugriff auf sämtliche Inhalte der Plattform

Wir bieten Ihnen:

  • Börsentäglich die wichtigsten Informationen aus den Themengebieten Wirtschaft, Politik, Finanzmarkt und Börse
  • Einen börsentäglichen, umfassenden Ausblick zu den relevanten Themen per Videocast
  • Zahlreiche Beiträge namhafter Gastreferenten
  • Professionelle Chartanalysen zu den großen Indizes, Aktien und Edelmetallen
  • Vollkommen unabhängige Meinungen und Einschätzungen zur aktuellen Finanzmarktsituation

Sie möchten unser Angebot unverbindlich testen? Kein Problem. Registrieren Sie sich hier einmalig für einen kostenfreien Zugang.

Gastzugang beantragen

Schon Mitglied?

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Kennwort vergessen?

×

Warum kostet Cashkurs.com Geld?

In einem Satz: Wir garantieren Ihnen hiermit 100% Unabhängigkeit.

Im Gegensatz zu nahezu allen anderen Medien sowohl im Print-, TV- als auch im Online-Bereich ist Cashkurs.com komplett unvermarktet, beinhaltet also keinerlei Werbung. Somit ist Cashkurs.com von eventuellen Werbepartnern vollkommen unabhängig und in keiner Weise erpressbar. Hierdurch können wir Ihnen absolut frei, ehrlich, direkt und ohne Scheuklappen Hintergrundberichte, Zusammenhänge, Tipps und Ratschläge liefern, ohne die Interessen eines eventuellen Werbekunden berücksichtigen zu müssen. Die einzigen Interessen die wir in Betracht ziehen, sind die unserer Leser! Dies unterscheidet Cashkurs.com von nahezu allen anderen Plattformen im Finanz- und Wirtschaftsbereich und gibt Ihnen die Möglichkeit sich frei und unabhängig zu informieren!

×