Ölpreis kurz vor Ausbruch! - Temporäre Rallye möglich!

Wenn in den Medien vom Ölpreis die Rede ist, dann ist damit das Leichtöl, man sagt auch Rohöl (Crude Oil) gemeint.

Öl wird an den Terminmärkten über Futures gehandelt.

Die wichtigsten Rohöl-Kontrakte sind:

1.) Brent Crude Oil: Rohöl aus der Nordsee (Brent Ölfeld). Wichtigste Rohölsorte für Europa und so genannte „Benchmark“ für den Ölhandel. Die Nordseesorte wird weltweit an folgenden Börsen gehandelt: Intercontinetal Exchange (ICE, ehemalige IPE), New York Mercantile Exchange (NYMEX) und an Spotmärkten wie New York und Rotterdam.

Light Sweet Crude Oil: Oberbegriff für eine Reihe von Ölsorten mit einem Schwefelgehalt von maximal 0,42 Prozent. Sorten sind unter anderem: West Texas Intermediate, Oklahoma Sweet und New Mexican Sweet.

2.) WTI Light Sweet Crude Oil: West Texas Intermediate (WTI) ist auch bekannt als Texas Sweet Light. Diese Sorte wird als Basiswert für Rohölkontrakte an der New York Mercantile Exchange verwandt und fungiert als US-Öl-Benchmark. WTI hat eine höhere Qualität, enthält zirka 0,24 Prozent Schwefel und ist somit „süßer“ als Brent. Gewonnen wird WTI im Mittleren Westen der USA und in der Golf-Region.

Professionelle Marktteilnehmer handeln Öl direkt an den Terminbörsen mit Futures. Im Retailmarkt (Privatanleger) werden Zertifikate oder CFDs für den Handel von Öl eingesetzt. Sowohl auf Brent Öl als auch WTI Light Sweet Crude Oil (US Leichtöl) gibt es eine wohlsortierte Palette an Zertifikaten.

Auf GodmodeTrader.de werten wir sowohl das europäische Brent Öl als auch das US-amerikanische WTI Light Sweet Crude Oil charttechnisch aus.

Im Folgenden die Analysenserie zum US Ölpreis (WTI) 

Börse: NYMEX in USD / Kursstand:  45,36 $ pro Barrel   (WTI Öl - ISIN : XC0007924514

Werfen Sie bitte kurz einen Blick auf meinen Ölpreis-Jahresausblick 2009, der als Kopie dieser Analyse angehängt ist.   Eine Bodenbildung im Bereich des zentralen Unterstützungsbereichs von  36,80 - 41,20 $ wurde erwartet.  Im Rahmen der Bodenbildung könne der Ölpreis kurz auch nochmals auf 32,50 $ durchsacken.

Tatsächlich hat sich im Ölpreis seit Dezember 2008 eine breite (leicht nach rechts unten verzogene) Range ausgebildet.  Das bisherige Jahrestief liegt bei 33,20 $.  Aufgrund der Kippung hat die Range den Charakter einer so genannten bullischen Flaggenkonsolidíerung.

Die konditionale Prognose für Öl sieht wie folgt aus:

Steigt der Ölpreis über 48,60 $ pro Barrel an, generiert dies ein mittelfristiges Kaufsignal.  Ein Anstieg über 48,60 $ würde den Kursverlauf der vergangenen Monate als einen temporären Bodenbildungsprozess klassifizieren.  Neben der 48,60 $ Marke ist auch die 50,00 $ Marke sehr wichtig.  Die Marke muß nach oben passiert werden, um den letzten Widerstand aus dem Weg zu räumen.  Die charttechnischen Erholungs-Kursziele liegen dann bei 60 $ und anschließend 70$ pro Barrel.  Das 70 $ Kursziel stellt aus charttechnischer Sicht das mittelfristige Mindest-Kursziel dar.  Aber nochmals der Hinweis. Damit das Kaufsignal ausgelöst wird, muß der Ölpreis auf Tagesschlußkursbasis nachhaltig über 48,60 $ ansdteigen können.   Solange die Notierungen unter dieser Marke stehen, bleibt Öl im Korrekturmodus.

Abschließend möchte ich auf eine Elliottwellen-Analyse meines Kollegen Andre Tiedje verweisen, der ebenfalls die Möglichkeit einer temporären Ölpreiserholung auf Sicht einiger Monate in Richtung sogar 80 $ sieht. Danach langfristig auf Sicht von Jahren besteht laut Elliottwellen aber die Gefahr einer Ölpreiskorrektur bis 10 $ pro Barrel.  Das liest sich unglaublich, aber die Elliottwellen lesen das übergeordnete Anlegerverhalten. Wir sich eine solche Entwicklung fundamental erklären läßt, sei einmal dahingestellt.

Kursverlauf  (oben) seit 1999 (log. Linienchart als Übersichtsdarstellung)
Kursverlauf  (unten) seit März 2008  (Kerzendarstellung / 1 Kerze = 1 Tag)

Um diesen Beitrag kommentieren zu können, müssen sie eingeloggt sein!

Zugang vorhanden? Hier können Sie sich anmelden!

Kein Zugriff

Für diesen Beitrag benötigen Sie einen Premium-Zugang!

Ihre Vorteile

Eine Premium-Mitgliedschaft bei unserer Informationsplattform www.cashkurs.com beinhaltet den vollen und uneingeschränkten Zugriff auf sämtliche Inhalte der Plattform

Wir bieten Ihnen:

  • Börsentäglich die wichtigsten Informationen aus den Themengebieten Wirtschaft, Politik, Finanzmarkt und Börse
  • Einen börsentäglichen, umfassenden Ausblick zu den relevanten Themen per Videocast
  • Zahlreiche Beiträge namhafter Gastreferenten
  • Professionelle Chartanalysen zu den großen Indizes, Aktien und Edelmetallen
  • Vollkommen unabhängige Meinungen und Einschätzungen zur aktuellen Finanzmarktsituation

Sie möchten unser Angebot unverbindlich testen? Kein Problem. Registrieren Sie sich hier einmalig für einen kostenfreien Zugang.

Gastzugang beantragen

Schon Mitglied?

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Kennwort vergessen?

×

Warum kostet Cashkurs.com Geld?

In einem Satz: Wir garantieren Ihnen hiermit 100% Unabhängigkeit.

Im Gegensatz zu nahezu allen anderen Medien sowohl im Print-, TV- als auch im Online-Bereich ist Cashkurs.com komplett unvermarktet, beinhaltet also keinerlei Werbung. Somit ist Cashkurs.com von eventuellen Werbepartnern vollkommen unabhängig und in keiner Weise erpressbar. Hierdurch können wir Ihnen absolut frei, ehrlich, direkt und ohne Scheuklappen Hintergrundberichte, Zusammenhänge, Tipps und Ratschläge liefern, ohne die Interessen eines eventuellen Werbekunden berücksichtigen zu müssen. Die einzigen Interessen die wir in Betracht ziehen, sind die unserer Leser! Dies unterscheidet Cashkurs.com von nahezu allen anderen Plattformen im Finanz- und Wirtschaftsbereich und gibt Ihnen die Möglichkeit sich frei und unabhängig zu informieren!

×