Tagesausblick

Um diesen Beitrag kommentieren zu können, müssen sie eingeloggt sein!

Zugang vorhanden? Hier können Sie sich anmelden!

Kommentare

katze am 08.02.2012 um 09:05 Uhr
eure absicherung war eine toale fehleinschätzung...davon spricht von euch jetzt keiner mehr. jetzt heist es nur nächstes ziel 7000.

was soll man denn jetzt tun um die riesenverluste einzudämmen? Einen call auf den DAX?
Trader am 08.02.2012 um 09:11 Uhr
Guten Morgen,

Der Widerstand nach oben ist heute bei 6800 (nicht 5800).
Die Ergebnisse der Wirtschaftsdaten / Rede von Ben B. können auf der HP Börse/Frankfurt nachgelesen werden und sind hier überflüssig.
Insgesamt wünsche ich mir mehr Fakten und Zusammenhänge aus der EU.
-> wie sieht es nun um die Verhandlungen um Griechenland aus
-> Reaktion / Positon unserer Politik
-> ....
Daten aus der USA sollten nur flankierend zum DAX erörtert werden und nicht den Schwerpunkt bilden.
Gold und Silber, klar sind wichtig, aber Kurse (-veränderungen) sind bekannt.
Stallion am 08.02.2012 um 09:24 Uhr
Sehr interessant, dass mit den GEldmarktfonds.

Der Spread zwischen WTI & Brent derzeit hoch. Wenn Brent weiter steigt, dann müßte ja eigentlich WTI nachziehen, oder?

@Müller: Gute Besserung. Ich persönlich würde keine Grippe mehr wegdopen & Vorträge o.ä. halten. Ich habe das vor 5 Jahren (beruflich viel zu tun) auch mal gemacht. Danach schlug die Grippe 3 mal zurück & ich endete 1 Jahr später!!!! nochmal im Krankenhaus ... Ich kann jedem nur raten die Gesundheit über alles andere zu stellen. Man hat nur eine Gesundheit & ihr Wert ist höher als alles andere!! Gute Besserung also & halt den Ball flach, bis es wirklich weg ist. Anmerkung: Hat man einen Virus, so kann der Körper erst nach 7-10 Tagen mit den Antikörpern das Dingend destroyen. Also dauert das einfach.
Stallion am 08.02.2012 um 09:26 Uhr
@ Trader: Amerika-Nachrichten sind immer sehr wichtig, da die USA die größte Volkwirtschaft haben & der DAX mit dem DOW korreliert. Deswegen muss jeder DAX Trader auch immer den DOW beobachten.
onepiece am 08.02.2012 um 09:54 Uhr
Das mit der Absicherung war ein gewisses Vabanque-Spiel.

Sicherlich war es nicht falsch, nach dem starken Anstieg im Januar damit zu rechnen, dass es steil bergab geht, v.a., weil ja die Realwirtschaft immer mehr fällt (v.a., wenn man sich die letztens ungeschönten "saisonbereingten" Zahlen an)

Was man aus meiner Sicht nicht beachtet/unterschätzt hat:
Die Unverfrorenheit/Verblendung der Politik und der Banken. Durch die massive Liquiditätspumpe werden die Kurse gestützt, das hat aus meiner Sicht nichts mit der realen Situation zutun, sondern ist einfach nur Folge des billigen Geldes, das halt "irgendwohin" muss (und eben nicht NUR geparkt und in Staatsanleihen). Müller scheint da eher von "halbwegs vernünftigen" Vorgängen ausgegangen sein und hatte diese Politik des "Drucken bis zum Ende" nicht vollständig auf dem Schirm (aus meiner Sicht).

Letztendlich alles Spekulation, viel Glück, dass ihr richtig liegt :)
onepiece am 08.02.2012 um 09:56 Uhr
@Müller: Stimme Stallion zu (weiß das auch aus beruflichen Gründen): Kurieren sie sich, das ist langfristig besser! Gute Besserung!
optionist am 08.02.2012 um 10:31 Uhr
@katze
Was hast Du für puts gekauft (strike, dauer, gekauft bei)? Alles unter nem Jahr is wohl eher Gier als Investment-Strategie. Dem Wort Absicherung darf man auch glauben schenken, denn eigentlich will man ja in Aktien investieren und puts dienen nur als Sicherheitsnetz in dem Cashkurs-Trends-szenario.

Um mit Puts Geld verdienen zu wollen sollte man sich eher Optiontrader nennen, und sich auch im klaren sein, dass Optionsscheine oft schnell gegen 0 gehen (und natürlich umgekehrt) ...

Zuerst sollte man sich also im Klaren sein, in was man investieren will und nicht einfach Geld irgendworeinstecken .. dem Markt (dem DAX) hinterherzulaufen is aber sowieso meist falsch!

Das Gap bei 6200 sollte noch dran kommen, aber wann .. keine Ahnung.
DAX Prognosen ist ohnehin wie Kartenlesen und Laien haben da kein Leiberl. Wie wärs mit Unternehmensaktien ? aber halt nicht jetzt, sondern wenn der Markt schwächelt.

Viel "Glück"
Alice im Wunderland am 08.02.2012 um 10:34 Uhr
Beim Herrn Müller macht es mehr Spaß zuzuschauen. Gähn.
optionist am 08.02.2012 um 10:44 Uhr
@Stallion
Mehr rohes Obst und Gemüse, dann brauchst gar nix mehr "destroyen" ^^, weil nach ner Zeit gesunder (ordentlicher) Ernährung kratzt Dein Immunsystem Erkältungen oder die Grippewelle nicht mehr. Weißmehl (Auszug), Zucker (Auszug), Milch (wir sind keine Kühe), alles heiß Fettige (schwer abbaubar) .. bei so viel Crap zwischen den Vitaminen freut sich die Darmwand ...
jm am 08.02.2012 um 14:38 Uhr
@katze
Ich habe durch die hier Fehleinschätzung auch Geld verloren, bin mir aber im Klaren darüber, dass ich da selbst schuld bin wenn ich übermäßig auf fallende Kurse setze und dies dann nicht eintritt. Herr Müller hat letztlich nie gesagt, dass der Einbruch jetzt tatsächlich kommt. Er hat für ein ausgeglichenes Depot plädiert.
@cashkurs
Was mich ärgert ist, dass Herr Müller mittlerweile mehr auf Tournee ist als sich um Cashkurs und die Märkte zu kümmern. Das mit der EZB-Liquidität hatte Herr Stanzl bereits vor längerem angesprochen und wurde von Herrn Müller wohl völlig unterschätzt.
Ich habe immer geschätzt, dass Herr Müller immer erklärt hat, warum der DAX jetzt dieses oder jenes macht. Davon habe ich in letzter Zeit leider viel zu wenig gehört.
Ajax am 08.02.2012 um 14:57 Uhr
@ Katze
jajaja Katze...so kann es einem gehen wenn man alles unreflektiert aufnimmt.
Ich habe sicher nicht das Wissen der Superprofis hier aber 1 und 1 kann ich noch zusammenrechnen und jetzt kannst du mal rechnen was dich deine Puts oder auch "Absicherungsstrategie" alleine an Rendite kosten.
Auch die "Absicherungstrategie" auf Edelmetalle usw.
Was für Aktien hast du gekauft? Hast du auch Edelmetalle gekauft? Warum hast du sie gekauft? Du hast sie doch bestimmt gekauft, weil du davon überzeugt bist, oder?
Dann sei davon auch überzeugt wenn es mal ein paar Punkte nach unten geht (oder viele nach unten geht). Es ist hart und es schmerzt und es kommen Zweifel auf aber da musst du durch. Denn du hast ja nur Aktien von Unternehmen gekauft von denen du überzeugt bist das sie durch die Krise kommen, oder?
Vielleicht solltest du dir mal die Empfehlung von Christoph Leichtweis hier anschauen.
Investieren und immer mal wieder nachkaufen.
Sieh dir den letzten Beitrag von Boris Schulze an. Er schickt die Leute in den Krieg und ruft auf in Puts zu investieren mit der Begründung "alle Welt ist bullisch" niemand war bullisch außer ein paar wenige wie zb Jochen Stanzl der für seine bullische Ansicht viel Kritik und Häme einstecken musste.
Ja, Katze, sicherlich fallen die Kurse auch mal wieder und vielleicht ärgerst du dich dann keine Puts zu haben. Aber wenn du von deinem Depot überzeugt bist, dann halte durch und zieh dein Ding durch, denn Puts sind Wetten und keine Versicherung!
Ich kenne Leute die haben um ein Vielfaches mehr Ahnung als du und ich und sind damit schon RICHTIG auf die Fresse gefallen!
Ich zweifle nicht an dem übergeordneten Bild des Dirk Müller aber,
NIEMAND weiß OB und WANN es HOCH oder RUNTER geht und wie weit, NIEMAND!!!
Also Katze, wenn du dir jetzt einen Call auf den DAX kaufst, gehst du die nächste Wette ein...die Chancen stehen gut diese zu gewinnen aber ebenso gut sie zu verlieren ;o)
Viel Glück dir bei dem was du tust.

@ Jochen Stanzl:
von mir gibt's ein Lob weil immer gute Hintergrundinformationen und diese nüchtern hervorgebracht nicht dieses reißerische und auch weil du "Eier hattest" und gesagt hast das du mit steigenden Kursen rechnest und damit meines Erachtens (im Gegensatz zu Boris Schulze) dich gegen den Main gestellt hast! ;o)


bunnyross am 08.02.2012 um 15:48 Uhr
Guten Tag Herr Stanzl,

den Gedanken mit der beabsichtigten Umschichtung der Fondbillionen in den Aktienmarkt habe ich verstanden und finde ihn faszinierend. Wie geht er aber damit zusammen, dass sie sagen die Sicherheitskriterien fuer Fonds sollen verstaerkt werden. Das heisst doch, die Umschichtung wird nicht kommen...

es gruesst
bunnyross
MC am 08.02.2012 um 17:02 Uhr
@katze + @ajax
...also ihr solltet mal besser aufpassen - Herr Müller hat bei ca. 5500 empfohlen die Absicherung zu lockern also auf ca. 1/4 bis 1/2 runter zu fahren. Bei ca. 6100 und bei ca. 6450 hat er empfohlen die Absicherung wieder zu erhöhen aber nur ein bisschen - d.h. auch jetzt noch nicht volle Absicherung! Und selbst wenn man die ganze Zeit die volle Absicherung hatte - von 5500 bis 6800 hat der DAX über 20 % gutgemacht - die Versicherung/Optionsscheine (welche man richitg eingesetzt durchaus als Versicherung sehen kann) kostet ca. 8 - 10 % also immer noch ein Gewinn von 10 % seit Mitte Dezember!!! Wenn ihr falsch am Markt agiert kann Herr Müller nichts dafür und beim spekulieren kann man wohl kaum von Absicherung sprechen!
Formel für die Müller´sche Strategie: Anzahl Optionsscheine= Depotwert / Hebel x Preis Optionschein (als kleine Hilfestellung) :-)
ajax am 08.02.2012 um 19:24 Uhr
@ MC
woher weisst du das ich am Markt falsch agiere???
Nur weil ich keine Puts und Calls handeln möchte?
Weil ich sage das es Rendite frisst?
Was habe ich daran nicht verstanden? Als Müller seine Absicherung heruntergefahren hat, hat er das was er verkauft hatte im Plus verkauft?????
Wenn diese Theorie immer so funzt, warum macht es dann nicht jeder??? So könnte man doch immer risikolos Geld verdienen, nicht wahr???
Weißt du was spaßig ist, genau auf so etwas habe ich gewartet.
Also Katze, du hast es nicht richtig verstanden (ich scheinbar auch nicht weil ich mir keine Puts zur Absicherung kaufe) . Du musst die Absicherung immer hoch und runterfahren. Ganz einfache Geschichte.
Übrigens, noch etwas MC. Als einige Valueinvestoren bei DAX unter 4000 zum Einstieg geraten haben, war Herr Müller viel zu spät. Du darfst gerne nochmal das Datum heraussuchen wo der DAX stand als er zum Einstieg in Aktien geraten hat und mir dann gerne mitteilen wo die Prozente geblieben sind?
Ich will hier niemanden anfeinden und ich schätze Dirk Müller und ich behaupte nicht das die Strategie auch aufgehen KANN. Aber wie man sieht ist es bei Katze in die Hosen gegangen und ich glaube nicht das er der einzige ist hier ist.
Aber du kannst dich gerne zur Verfügung stellen und ihnen das nochmal genau erklären das sie begreifen das es GANZ SICHER ist und sie dabei kein Geld verbrennen.
Übrigens MC, weil der DAX 20 % gestiegen ist, bedeutet das auch das jedes Anlegerdepot um 20% gestiegen ist??? Interessant...Du setzt also voraus, das jeder hier in seinem Depot den DAX nachbildet....
Du siehst also Katze es gibt viele Meinungen und "du liegst einfach falsch am Markt".
Ich übrigens nicht. Weil ich die "20 %" ohne Absicherung mitgenommen habe.
Und wenn sich an der Gesamtsituation nix ändert, nehme ich auch die nächsten Punkte nach unten mit...

Wimpy am 08.02.2012 um 19:53 Uhr
Danke Herr Stanzel für die wie immer gut vorgetragenen interessanten Infos und die spontane Krankheitsvertretung.
@Trader: Ich kann Ihre Kritk nicht nachvollziehen. Ich bezahle hier einen Kanal, damit ich gerade nicht in diversen Quellen alles selber lesen und bewerten muss.
Querdenker am 08.02.2012 um 21:27 Uhr
Also bei dem einen oder anderen Kommentar hier kann ich echt nur den Kopf schütteln. Ich finde, dass CK-Team leistet hervorragende Arbeit und ich kann mich für die offenen und deutlichen Worte immer nur wieder bedanken.

Und natürlich gehe ich davon aus, dass das CK-Team keine Glaskugel besitzt und somit auch nur persönliche Einschätzungen die auf Wahrscheinlichkeiten und vor allem auf Erfahrung beruhen. Soweit ich weiß, gibt es rechtliche Einschränkungen, die klare Kauf- oder Verkaufsempfehlungen erlauben würden. Und selbst dann gäbe es keine Garantie.

Und dann könnte man auch noch Preis/Leistung betrachten, so eine Fülle von zuverlässigen Informationen habe ich bislang noch nirgendwo gesehen. Ich käme garnicht auf die Idee, noch mehr einzufordern (das finde ich nicht angemessen).

Die Leistung von Jochen Stanzl finde ich (mittlerweile) auch ganz prima, an Dirk Müller reicht er aber natürlich (noch) nicht heran, Erschwerend kommt hinzu, dass ich die zynischen und sarkastischen Elemente in Herrn Müllers Aussagen absolut auf meiner Wellenlänge liegen. Und dennoch finde ich wechselnde Autoren gut und bei krankheitbedingten Ausfällen sowieso.

Von mir auch beste Geneßungswünsche an Herrn Müller. Ich meine auch, dass Gesundheit das wichtigste Gut ist, daher wüsche ich mir, dass Sie sich schonen und weniger Verpflichtungen nachkommen. Wir brauchen Sie noch länger! (insbesondere wenn's richtig los geht).

Kein Zugriff

Für diesen Beitrag benötigen Sie einen Premium-Zugang!

Ihre Vorteile

Eine Premium-Mitgliedschaft bei unserer Informationsplattform www.cashkurs.com beinhaltet den vollen und uneingeschränkten Zugriff auf sämtliche Inhalte der Plattform

Wir bieten Ihnen:

  • Börsentäglich die wichtigsten Informationen aus den Themengebieten Wirtschaft, Politik, Finanzmarkt und Börse
  • Einen börsentäglichen, umfassenden Ausblick zu den relevanten Themen per Videocast
  • Zahlreiche Beiträge namhafter Gastreferenten
  • Professionelle Chartanalysen zu den großen Indizes, Aktien und Edelmetallen
  • Vollkommen unabhängige Meinungen und Einschätzungen zur aktuellen Finanzmarktsituation

Sie möchten unser Angebot unverbindlich testen? Kein Problem. Registrieren Sie sich hier einmalig für einen kostenfreien Zugang.

Gastzugang beantragen

Schon Mitglied?

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Kennwort vergessen?

×

Warum kostet Cashkurs.com Geld?

In einem Satz: Wir garantieren Ihnen hiermit 100% Unabhängigkeit.

Im Gegensatz zu nahezu allen anderen Medien sowohl im Print-, TV- als auch im Online-Bereich ist Cashkurs.com komplett unvermarktet, beinhaltet also keinerlei Werbung. Somit ist Cashkurs.com von eventuellen Werbepartnern vollkommen unabhängig und in keiner Weise erpressbar. Hierdurch können wir Ihnen absolut frei, ehrlich, direkt und ohne Scheuklappen Hintergrundberichte, Zusammenhänge, Tipps und Ratschläge liefern, ohne die Interessen eines eventuellen Werbekunden berücksichtigen zu müssen. Die einzigen Interessen die wir in Betracht ziehen, sind die unserer Leser! Dies unterscheidet Cashkurs.com von nahezu allen anderen Plattformen im Finanz- und Wirtschaftsbereich und gibt Ihnen die Möglichkeit sich frei und unabhängig zu informieren!

×