Tagesausblick

Um diesen Beitrag kommentieren zu können, müssen sie eingeloggt sein!

Zugang vorhanden? Hier können Sie sich anmelden!

Kommentare

PlanB am 30.07.2010 um 09:35 Uhr
Sehr geehrter Helmut Reinhardt,

herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag und alles Gute für Ihren weiteren Weg.

PlanB
Holger Kromer am 30.07.2010 um 09:47 Uhr
Sehr geerhrter Herr Reinhardt,

auch von meiner Seite alles Gute zum Geburtstag... viel Erfolg bei allem was Sie für sich möchten & vorallem das Wichtigste... viel Gesundheit...

Feiern Sie schön und lass sie sich die gute Flasche schmecken.

viele Geburtstags-Grüße
H.Kromer
AH am 30.07.2010 um 10:39 Uhr
Hallo Herr Müller,
ich halte sehr viel von Ihnen und Ihrem Mut, sich den etablierten Kräften entgegenzustellen und aufklärerisch zu wirken. Gäbe es mehr Menschen Ihres Schlages, wäre die Welt nicht, wie sie ist.
Bei der Sache mit den Fachkräften muss ich Ihnen nach meinen Erfahrungen allerdings widersprechen, wobei ich natürlich aucht alle Fakten 100% kenne, aber wer tut dies schon..
Der Vorschlag von Brüderle ist durchaus vernünftig und kein blanker, sinnloser Aktionismus, wie er sonst von Politikern kommt.
Fachkräfte werden ja vor allem im naturwissenschaftl. Bereich (Maschinenbau, IT, etc.) gesucht.
Da nützen Deutsche mit geringer Bildung wenig. Einzige Möglichkeit, Einheimische einzusetzen wäre, ältere Hochqualifizierte, die auf dem Arbeitsmarkt oft verschmäht werden, einzubinden.
Aber auch das reicht bei weitem nicht.
Das Problem ist genereller Natur: Medien, Unternehmen und Politik sind dem Erreichen ihres Ziels der Volksverdummung bedrohlich nahe gekommen.
Während die Kinder früher naturwissenschaftlich und technisch interessiert waren - die Basis für ein späteres erfolgreiches berufliches Mitwirken im Hochtechnologieland BRD - spielen die heutigen Kids Playstation und träumen von einer Karriere beim Bohlen.
Die meisten sind inzwischen einfach zu satt und erwarten anstrengungslosen Wohlstand, was sich auch in Schulleistungen widerspiegelt.
Wir haben es hier also anscheinend mit einem Strukturproblem im psychologisch-soziologischen Bereich zu tun.
Inder, andere Asiaten und gut ausgebildete Osteuropäer haben dagegen noch das Technikinteresse der "früheren Deutschen" und auch den Willen zur Anstrengung.
Hochqualifizierte Ausländer sind so im Technologiebereich unverzichtbar für die Zukunft unseres heruntergewirtschafteten Landes.
Durch deren Beitrag zum Unternehmenswachstum und Standorterhalt werden dann ja auch in Verwaltung, Verkauf, Logistik Arbeitsplätze für "schlechter" qualifizierte Deutsche geschaffen.
Wenn in den USA und Großbritannien bspw. Unternehmen im Technikberecih erfolgreich sind, sind deren Ingenieure und Forscher ja zum allergrößten Teil auch Einwanderer.
Wo Sie ganz sicher Recht haben ist der Punkt Bildung. Hier brauchen wir einfach mehr Geld.
Aber Geld alleine hilft nicht.
So bekämpfen Politiker Unterrichtsausfall mit aller Härte. Aber das wird nur für die Statistik gemacht. In der Praxis sieht das dann so aus, dass irgendein fachfremder Vertretungslehrer mit den Kindern Filme schaut, oder die Kinder die Hausaufgaben machen lässt.
Folge: Statistik =super, Bildungszuwachs = null.
Auch muss das ganze Schulsystem in Bezug auf die Fächer umstrukturiert werden. Wozu brauchen wir Fächer wie Erdkunde, Kunst, Geschichte in deiesem hohen Stundenumfang?
Psychologie, Recht, Erziehung und Technik fällt in unserem Bildungssystem dagegen unter den Tisch.
Aber wer weiß, vielleicht sind wir hier ja wieder bei dem Punkt "Volksverdummung"? Haben die Mächtigen tatsächlich ein Interesse daran, dass Jugendliche sich mit psycholog. und rechtl. Wissen besser die "tatsächliche Realität" in dieser Welt erschliessen können und somit dem hemmungs- und verantwortungslosem Treiben der sogenannten "Elite" auf die Schliche kommen?
Ihnen ein schönes Wochenende!

Ihnen ein schönes Wochenende!
Denkinvestor am 30.07.2010 um 16:01 Uhr
Hallo Hr. Müller, es freut mich überaus, dass ich sie mal über den "grünen Klee" loben kann. Ich bin ja ein harter Kritiker ihrer "Rohstoff-Spekulations-Meinung". Aber was sie da über unseren Arbeitsmarkt und die Facharbeiter gesagt haben, spricht mir nicht nur aus dem Herzen, sondern brennt mir derart unter den Nägeln, dass es mir fast schlecht wird, wenn ich zusehen muss, wie die Politik, Scheibchen für Scheibchen, unseren Standort Deutschland, und unsere Arbeitskraft und Moral demontieren...... :-(
Wünsche ihnen was, und schließe mich, glückwünschend, den Geburtstagsgratulanten für Hr. Reinhardt an. Alles Gute

Kein Zugriff

Für diesen Beitrag benötigen Sie einen Premium-Zugang!

Ihre Vorteile

Eine Premium-Mitgliedschaft bei unserer Informationsplattform www.cashkurs.com beinhaltet den vollen und uneingeschränkten Zugriff auf sämtliche Inhalte der Plattform

Wir bieten Ihnen:

  • Börsentäglich die wichtigsten Informationen aus den Themengebieten Wirtschaft, Politik, Finanzmarkt und Börse
  • Einen börsentäglichen, umfassenden Ausblick zu den relevanten Themen per Videocast
  • Zahlreiche Beiträge namhafter Gastreferenten
  • Professionelle Chartanalysen zu den großen Indizes, Aktien und Edelmetallen
  • Vollkommen unabhängige Meinungen und Einschätzungen zur aktuellen Finanzmarktsituation

Sie möchten unser Angebot unverbindlich testen? Kein Problem. Registrieren Sie sich hier einmalig für einen kostenfreien Zugang.

Gastzugang beantragen

Schon Mitglied?

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Kennwort vergessen?

×

Warum kostet Cashkurs.com Geld?

In einem Satz: Wir garantieren Ihnen hiermit 100% Unabhängigkeit.

Im Gegensatz zu nahezu allen anderen Medien sowohl im Print-, TV- als auch im Online-Bereich ist Cashkurs.com komplett unvermarktet, beinhaltet also keinerlei Werbung. Somit ist Cashkurs.com von eventuellen Werbepartnern vollkommen unabhängig und in keiner Weise erpressbar. Hierdurch können wir Ihnen absolut frei, ehrlich, direkt und ohne Scheuklappen Hintergrundberichte, Zusammenhänge, Tipps und Ratschläge liefern, ohne die Interessen eines eventuellen Werbekunden berücksichtigen zu müssen. Die einzigen Interessen die wir in Betracht ziehen, sind die unserer Leser! Dies unterscheidet Cashkurs.com von nahezu allen anderen Plattformen im Finanz- und Wirtschaftsbereich und gibt Ihnen die Möglichkeit sich frei und unabhängig zu informieren!

×