Verbrauchertipp der Woche

Dispo- und Kartenkredite: Hüten Sie sich vor überteuerten Krediten!

Die Marktzinsen liegen seit Jahren schon auf Rekord-Niedrigniveau, doch das scheint die Banken wenig zu kümmern, wenn es um Dispo- oder Kartenkredite geht. Hier zum Einstieg ein paar aktuelle Beispiele:


  • Dispokredite. Die Postbank verlangt derzeit 13,03 Prozent Zins, die Commerzbank 13,24 und die Targobank je nach Kontomodell bis zu 14,95 Prozent Zinsen für den Dispokredit auf dem Girokonto. Wohlgemerkt für den vereinbarten Kreditrahmen, denn bei Überziehungen kommen noch Strafzinsen hinzu.
  • Kartenkredite. Teilweise noch teurer sind Kredite, die im Rahmen der Teilzahlungsfunktion mit Kreditkarten angeboten werden. Hier liegt die HypoVereinsbank mit der HVB Mastercard / Visacard bei 17,26 Prozent, Barclaycard-Inhaber zahlen 17,49 Prozent. Den Vogel schießt die Advanzia Bank ab (Slogan: „Für transparente und attraktive Produkte“), die für Kredite bei der Mastercard-Gold-Karte 19,9 Prozent beim Einkauf und horrende 24,44 Prozent bei Barabhebungen kassiert.


Die sinnvollste Konsequenz aus solchen Zinstreibereien ist, möglichst konsequent darauf zu verzichten, fällige Kreditkartenabrechnungen in Teilzahlungen abzustottern oder mehr als wenige Tage den Dispokredit auf dem Girokonto in Anspruch zu nehmen. Wenn Sie öfter mal einen Überbrückungskredit benötigen, sollten Sie lieber einen weitaus zinsgünstigeren Rahmen- oder Abrufkredit bei einer Direktbank abschließen.

Um diesen Beitrag kommentieren zu können, müssen sie eingeloggt sein!

Zugang vorhanden? Hier können Sie sich anmelden!

Kommentare

Meyer am 18.12.2012 um 07:39 Uhr
Die Volksbank Pinneberg nimmt aktuell 17%. Das ist schon kein Zins mehr, das ist Wucher. Da bleibt einem nur übrig, darauf zu achten, das man ihn nicht braucht.
Oder die Bank wechseln.

Kein Zugriff

Für diesen Beitrag benötigen Sie einen Premium-Zugang!

Ihre Vorteile

Eine Premium-Mitgliedschaft bei unserer Informationsplattform www.cashkurs.com beinhaltet den vollen und uneingeschränkten Zugriff auf sämtliche Inhalte der Plattform

Wir bieten Ihnen:

  • Börsentäglich die wichtigsten Informationen aus den Themengebieten Wirtschaft, Politik, Finanzmarkt und Börse
  • Einen börsentäglichen, umfassenden Ausblick zu den relevanten Themen per Videocast
  • Zahlreiche Beiträge namhafter Gastreferenten
  • Professionelle Chartanalysen zu den großen Indizes, Aktien und Edelmetallen
  • Vollkommen unabhängige Meinungen und Einschätzungen zur aktuellen Finanzmarktsituation

Sie möchten unser Angebot unverbindlich testen? Kein Problem. Registrieren Sie sich hier einmalig für einen kostenfreien Zugang.

Gastzugang beantragen

Schon Mitglied?

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Kennwort vergessen?

×

Warum kostet Cashkurs.com Geld?

In einem Satz: Wir garantieren Ihnen hiermit 100% Unabhängigkeit.

Im Gegensatz zu nahezu allen anderen Medien sowohl im Print-, TV- als auch im Online-Bereich ist Cashkurs.com komplett unvermarktet, beinhaltet also keinerlei Werbung. Somit ist Cashkurs.com von eventuellen Werbepartnern vollkommen unabhängig und in keiner Weise erpressbar. Hierdurch können wir Ihnen absolut frei, ehrlich, direkt und ohne Scheuklappen Hintergrundberichte, Zusammenhänge, Tipps und Ratschläge liefern, ohne die Interessen eines eventuellen Werbekunden berücksichtigen zu müssen. Die einzigen Interessen die wir in Betracht ziehen, sind die unserer Leser! Dies unterscheidet Cashkurs.com von nahezu allen anderen Plattformen im Finanz- und Wirtschaftsbereich und gibt Ihnen die Möglichkeit sich frei und unabhängig zu informieren!

×