Zeit ist Geld. Manchmal (Bankhaus Rott)

In einem kürzlich erschienenen Artikel erwähnten wir die Performance, die mit einem langfristigen Investment in Aktien für einen europäischen Anleger zu erzielen gewesen wären. Wir bezogen uns dabei auf die Entwicklung des CDAX Index. Nun hat uns eine in Deutschland erscheinende Tageszeitung mit...

Um diesen Beitrag in voller Länge sehen zu können, benötigen Sie eine Premium-Mitgliedschaft auf cashkurs.com!

Werden Sie jetzt Premium-Mitglied bei cashkurs.com und profitieren Sie von dem kompletten Angebot der Homepage. Sie erhalten vollen Zugriff auf alle Beiträge der Top-Themen, Meldungen, Hintergrundberichte, Meinungen und Gerüchte aus sämtlichen Kategorien.

Sichern Sie sich jetzt die Vorteile einer Premium-Mitgliedschaft und damit das komplette Angebot der Internetseite cashkurs.com.

Zugang vorhanden? Hier können Sie sich anmelden!

Um diesen Beitrag kommentieren zu können, müssen sie eingeloggt sein!

Kommentare

D.ork am 20.11.2009 um 17:05 Uhr
Vielen Dank einen weiteren Einblick hinter die Kulissen von Finanzprodukten; konnte letztens einen Handwerker, der sich eh grad über Wasser hält, erfolgreich von einer Riester-Rente abreaten (die Bank wollte, daß er im Monat 20 EUR einzahlt, die er sich sogar noch mühsam abknapsen hätte müssen).
Ich habe auch Lehrgeld dafür bezahlt, mein Geld anderen anzuvertrauen, aber mittlerweile überwiegt das positive gefühl, daß ich nun nahezu alle Geld- und Investmentbelange selbst regele ... diese Homepage mit allen Autoren hat entscheidend dazu beigetragen! Vielen Dank dafür ... an Alle von Euch!
hieni am 20.11.2009 um 19:36 Uhr
Sehr informativ und lehrreich.
Fundierte Argumentation!
Weiter so.
Marcus am 20.11.2009 um 20:00 Uhr
"Allerdings hat uns unser Friseur bisher noch nie die Schere in die Hand gedrückt und sich mit dem Satz „der richtige Schnitt ist entscheidend“ und einem Kaffee in der Hand ins Hinterzimmer geschlichen, um schon einmal die Rechnung zu schreiben."

Der war gut; ich hab sehr gelacht! :) Das wirklich witzige ist, dass die Bankkunden die "Schere" nehmen und sich denken: "es wird schon seine Richtigkeit haben...".

Sich selbst um sein Geld zu kümmern ist immernoch das Beste, auch wenn man sich zu Anfang mal auf die Nase legt.

Ps.: Sie bringen wirklich interessante, gut geschriebene und sehr informative Beiträge, die man gerne liest! Weiter so! :)

Elvis am 23.11.2009 um 10:02 Uhr
Schon der gute Kostolany wusste zu sagen:
Sinngemäß
Kaufen kann jeder depp. Verkaufen nicht!

Toller Bericht.

Olli75a am 23.11.2009 um 14:29 Uhr
Erst mal möchte ich Ihnen für das Projekt „CASHKURS“ meine höchste Anerkennung aussprechen. Ich liebe Ihre Seite und sie gehört mittlerweile zu meiner allmorgendlichen Standartlektüre.

Ihr umseitiger Artikel ist ein Musterbeispiel für die mangelnde Aussagekraft von Statistiken im Fondsbereich. Getreu dem alten Evergreen:

Glaube keiner Statistik die du nicht selbst gefälscht hast.

Allein mit der Auswahl des zugrundeliegenden Betrachtungszeitraumes kann die Performance
eklatant beeinflusst und somit je nach Wunsch optimiert werden.

Wie ich leider feststellen musste, konnte auch der Autor dieser Versuchung nicht widerstehen.
So wurde für die Gegenüberstellung der einzelnen Renditen ganz ungeniert an der Stellschraube Vergleichsindex gedreht.

Der ARIDEKA ist nun mal ein europäischer Aktienfonds mit einem im Portfolio untergewichteten Deutschlandanteil von ca. 14 %. Daraus resultierend ist ein Vergleich des Fonds gegen die Entwicklung des DAX unzulässig.

IRONIE AN:


Um etwas Verwirrung zu stiften, reduzieren wir einfach den Betrachtungszeitraum auf 10 Jahre und lassen den Fonds gegen den DJ EURO STOXX 50 laufen.

Stand DJ EURO STOXX 50 im November 1999 = 4225 Punkte
Stand DJ EURO STOXX 50 im November 2009 = 2877 Punkte

VERLUST = 31,91 %

Anteilswert ARIDEKA im November 1999 = 46,07 EURO
Anteilswert ARIDEKA im November 2009 = 46,26 EURO

GEWINN = 0,033 %

Eine erstklassige Leistung des Fondsmanagement, oder ?

IRONIE AUS


Mit freundlichen Grüßen

Olli75a


bankhaus rott am 23.11.2009 um 16:38 Uhr
@Olli75a

Leider scheint sich in Ihrer Betrachtung ein Datenfehler eingeschlichen zu haben. Der Kurs des Arideka am 1.11.1999 lag (laut Deka) bei 74,79 (Ausgabepreis inklusive Aufschlag bei 78,72).

Die Performance des Fonds ist somit auch gegenüber dem EuroStoxx 50 deutlich schlechter, hatte das Produkt doch gut 39% verloren. Mit Ausgabeaufschlag wären es sogar deutlich mehr als 40% Verlust.


Beste Grüße
Bankhaus Rott
Olli75a am 24.11.2009 um 06:45 Uhr
@Bankhaus Rott

wie ich bereits sagte, trauen Sie keiner Statistik die Sie nicht selbst gefälscht haben :-)

Nein, Spaß beiseite, Ihr Veto ist berechtigt. Die Kursdaten in meiner Rechnung sind falsch, die Quelle werde ich umgehend informieren. Die Zweifel an der Vergleichbarkeit mit dem DAX bleiben allerdings bestehen.

So, zur Strafe gehe ich jetzt in den Keller und putze die Edelmetalle :-)

Beste Grüße Olli 75a