Um diesen Beitrag kommentieren zu können, müssen sie eingeloggt sein!

Zugang vorhanden? Hier können Sie sich anmelden!

Kommentare

Krengel am 10.03.2014 um 10:04 Uhr
Genau so ist es. Hervorragender Beitrag.
ck58 am 10.03.2014 um 10:38 Uhr
Sehr geehrter Herr Müller,

vielen Dank für Ihre klaren Worte. Das deckt sich voll mit meiner Erkenntnis über die tolle "Revolution" in der Ukraine. Kann Ihre Erregung darüber gut verstehen, geht mir auch so. Aber leider sind immer noch 95% der Bevölkerung in Deutschland Mainstream-gläubig und lassen sich jeden Tag auf's Neue von diesen ach so "unabhängigen" Medien verblöden. Obwohl schon alleine die Aufmachung der Beiträge und das permanente Putin- und Russlandbashing zum Nachdenken anregen müssten, da es so einseitig betrieben wird. Die Propaganda-Maschine läuft auf Hochtouren und der Michel schläft und regt sich über Wulff und Höneß auf.
Habe leider keine Hoffnung mehr, dass die breite Masse in D mal aufwacht, bevor es zu spät ist. Man kann nur hoffen, dass die Kriegstreiber nicht zum Ziel kommen!
Giwijola am 10.03.2014 um 10:42 Uhr
Bravo Herr Müller, super analysiert und auch die Leidenschaft absolut verständlich.
Cashsieger am 10.03.2014 um 10:45 Uhr
Vielen Dank. Bitte weiter so. Es ist nicht der Mainstream, den Sie hier vertreten. Aber seien Sie sicher, dass sehr viele Menschen Ihre Kommentare mit großem Interesse verfolgen. Die Wahrheit darf nicht verschwiegen werden! Erst Ihre Aufklärung über das Gas der Griechen. Nun die Zusammenhänge um das russische Gas. Alles hört sich sehr schlüssig an. Wenn ein Herr Lanz und ein Herr Bahr sich das alles nicht vorstellen können heißt das überhaupt nichts. Die haben sich für den Mainstream entschieden und sie leben offensichtlich davon sehr gut. Bitte weiter die Hand in die Wunde legen!
motan am 10.03.2014 um 10:51 Uhr
Auweia, Herr Müller, die blanke Wahrheit, ohne Gardinen so zu äußern...courage, courage...chapeau!
Sie gehen dem Cowboys genaaaau auf d. Keks, ich meine auf d. NATO-Hochzeitstorte.
So ein Kommentar bekommt man nicht täglich.
Gratuliere und weiter so!
1984 am 10.03.2014 um 10:59 Uhr
Sehr geehrter Herr Müller,

Zündel vor der Haustür ein Wahnsinn
Es ist tatsächlich nicht auszuhalten mit welchem Ehrgeiz seit Jahren die EU Amerikanische Interessen durchzusetzen versucht.
Wir sind alle verpflichtet , im Rahmen unserer Möglichkeiten, denen die Politikern alles glauben eine objektivere Wahrnehmung zu vermitteln.
Bitte heute noch beginnen.
mfg
ms

ecgbr am 10.03.2014 um 11:06 Uhr
Lieber Herr Müller,

gur, dass Sie die Situation inzwischen so analysiert haben. Was sich hier abspielt ist wirklich unerträglich. Die Medien lügen immer dreister und das Russland bashing erreicht neue Höhepunkte. Ihre Analyse bringt das Thema auf den Punkt....genau so ist das. Wir alle sollten jetzt etwas tun und dürfen nicht zulassen, was hier geplant ist. Der Gipfel der Entwicklung war, dass die so genannte Opposition Scharfschützen bezahlt hat, die sowohl Polizisten als auch Demonstranten wahllos erschossen haben, um den Konflikt anzuheizen. Es existiert genügend beweisendes Filmmaterial.

Im Klartext heisst das, dass unsere Regierung mitverantwortlich ist für den Tod hunderter Menschen.

Aufwachen...jetzt....alle !!
chris222 am 10.03.2014 um 11:13 Uhr
Morgen Herr Müller.

Ich schaue ihre Videos seit 2010 an, und glaube ich habe noch kein Video gesehen wo sie sich so extrem (zu Recht) aufregen :)
Ich habe auch sehr viel nachgeforcht was die Krim betrifft, ich habe mir Videos im Netzt angesehen wo die Scharfschützen wirklich geziehlt Demonstranten ermorden. Die Klitschko Emails kommen dann auch noch dazu. USW.
So etwas bekommt man in unseren Massen Medien überhaupt nicht zu sehen oder zu lesen.
Jetzt müßten sich nochmals zu Lanz,:) jetzt wollen sie die Mainstream Medien aber nicht mehr einladen zu diesem Thema, dann bekommt die Masse ja alles mit.
Und fängt dann an endlich mal das Hrin zu benutzen.
Halt geht ja gar nicht die sind ja überwiegend gefesselt von der Hirnwäsche (Brot & Spiele) :)

Schönen Tag noch,machen sie bitte weiter wie bisher.
Gruß Chris222




gego am 10.03.2014 um 11:20 Uhr
Guten Morgen Herr Müller,

Respekt für Ihre engagierten Worte deren Aussage nichts mehr hinzu gefügt werden musss.
Ich befürchte aber, dass sie sich mit Ihrer Meinung auf ein Terrain begeben welches gefährlich ist. Sie wären nicht der erste Journalist/Kommentator der von interessierten Kreisen mundtot gemacht würde.

Mit den besten Grüßen
gego
noob-trader am 10.03.2014 um 11:23 Uhr
Hier ein Beitrag, um das Verhalten von Russland besser zu verstehen.:
http://www.youtube.com/watch?v=2DstVufWpRg
Die ersten 12 Minuten reichen da schon aus. Dieser Beitrag ist von 2006 und noch immer aktuell! Vom "König aller Unken" (leider hat er allzu oft Recht behalten) --> Peter Scholl-Latour, der gestern übrigens 90 geworden ist. Vielleicht macht Cashkurs mal ein langes Interview mit ihm.

Hier ein aktuelles Interview mit ihm:
http://www.heise.de/tp/artikel/41/41168/1.html
Teil 2 speziell zur Ukraine:
http://www.heise.de/tp/artikel/41/41168/2.html
peewee am 10.03.2014 um 11:27 Uhr
Danke und Respekt!!!
schottenobba am 10.03.2014 um 11:33 Uhr
Wenn das so weiter geht, werden wir des Friedens willen nicht mehr umhin können, auch in Deutschland zu putschen.

Bitte versuchen Sie weiterhin, dem Mainstream paroli zu bieten und stellen Sie das Video auf Youtube.

Vielen Dank Herr Müller.
rhaniyago am 10.03.2014 um 11:43 Uhr
WOW! Vielen Dank für diesen Kommentar, die klaren Worte und die Empörung. Seit dem Ausbruch der Krise in der Ukraine versuche ich mir ein einigermaßen objektives Bild zu machen, indem ich die Nachrichten von Russia Today, CNN, BBC, France TV1, ARD etc. vergleiche. Damit komme ich zu der Einschätzung, wie sie von Ihnen hier so gut dargestellt wurde. Und wir können nur alle hoffen - oder beten, für diejenigen die beten - dass nicht irgendjemandem die Nerven durchgehen und wir da stehen wo wir vor 100 Jahren schon einmal standen. Denn dieses Mal ginge es nicht mehr mit Pferden in die Schlacht.
reggy79 am 10.03.2014 um 11:51 Uhr
Hallo Herr Müller,
und man fragt sich WARUM sich die deutsche Regierung wieder mal den deutschen Interessen entgegen stellt! Ich habe dazu schon genug kommentiert, aber um es einmal deutlich und kurz zu sagen: wir sind ein vom US Militär besetztes Land, und ein uns friedlich gesinnter Nachbar wie Russland, nein, dann kann der Besatzer nicht zulassen, und dass Besetzungsregime a la Vichy ( sorry!) hat nicht anderes zu tun als uns in die Scheisse zu reissen!
Ich kann es nicht mehr hören, diese üble US Propaganda, die uns gegen die Russen aufhetzen wollen. Wer hat nochmal Snowden aufgenommen, wer hat nochmal 25000 STrafgefangene amnestiert? Und wer baller durch die Gegend mit seinen Dronen, interveniert in fremden Ländern? Spioniert uns und die Welt aus? Wer verachtet eigentlich das Völkerrecht?
Dreidreizehn am 10.03.2014 um 11:53 Uhr
Guten Morgen, Herr Müller,

bei aller Zustimmung zur Benennung einer tendenziösen Mediendarstellung des Ukraine-Konflikts und der Krim-Krise: ja, hier in Deutschland leben Sozialromantiker, die vom vermeindlichen demokratischen Frühling bei den fernen unterdrückten ukrainischen Gutmenschen träumen, behindert nur durch den alten Diktator und dessen russische Hausmacht. Das ist natürlich Quatsch! Stichwort ukrainische Rechtsradikale, Stichwort Gasprinzessin, Stichwort Oligarchen. Gut, dass Sie das so klar herausarbeiten.

Aber, ihre Position zum russischen Vorgehen erinnert mich an die Solidaritätsbekundungen, die wir jahrzehntelang von vielen Intellektuellen für die "edlen Wilden" auf Kuba zu hören bekommen haben, die salsatanzend und konsumverweigernd mit ihrem Häuptling Fidel dem US-Imperialismus getrotzt haben. Ebenfalls quatsch, denn dort herrscht Diktatur, Willkür, Polizeistaat und eklatanter Mangel an Rechtsstaat.
Nicht anders als in Russland: Staatliche Willkür und Gewalt, Vetternwirtschaft und keinerlei demokratische Staatsrealität. Putin, der Zar und oberste General, greift aggressiv und ohne Anerkennung internationaler Regeln nach einem strategisch und emotional wichtigen Landstrich, der ihm zu entgleiten droht. Mit dem Einmarsch von Truppen, wie Hitler in Österreich und Polen.

Dass die USA Imperialmacht sind, reduziert oder legitimiert in keiner Weise die Untaten anderer Staaten. Russland verdient NICHT unser Mitgefühl und ich bin erstaunt, dass sie hier so nachsichtig sind.

Viele Grüße
Dreidreizehn
Porcupine am 10.03.2014 um 11:59 Uhr
Vortrefflich, vortrefflich! Tja, die europäische und insbesondere deutsche Bevölkerung ist anscheinend sehr erfolgreich komplett dumm gemacht worden. Da darf ausgerechnet ein amerikanischer Politiker (namentlich John Kerry) einem anderen Staat Völkerrechtsbruch aus freie erfundenen Gründen vorwerfen und es halten sich hier nicht alle die Bäuche vor Lachen. Irak!? Massenvernichtungswaffen!? Schon vergessen? Zahllose andere mehr als fragwürdige Interventionen der USA? Aber wehe die Russen nehmen mal ihre berechtigten Interessen auf einem Gebiet war, an dem wir sowieso kaum Interesse haben - da empört es sich im deutschen Blätterwald, da ist Putin der neue Dämon. Überhaupt: Die deutsche Presse. Was da für im besten Falle einseitige, im schlechtesten Falle offene propagandistische Berichterstattung stattfindet, ist nicht mehr zu ertragen. Manchmal denkt man, da werden einige Journalisten wirklich direkt vom CIA bezahlt. Es gab allerdings auch Lichtblicke: Die bisherigen Diskussionsrunden (etwa bei der Illner) waren doch erfrischend ausgeglichen. Vielleicht ist noch nicht alles verloren.

hmhamburg am 10.03.2014 um 12:04 Uhr
Es wäre toll, wenn mehr Menschen als nur auf Cashkurs dieses Video sehen könnten, wie wäre es auf Youtube oder bei Facebook, wenigstens dieses eine, das für die breite Masse bestens verständlich ist??
Tango-Cash am 10.03.2014 um 12:05 Uhr
Wegen solchen Kommentare bin ich Mitglied bei Cashkurs.
Wir müssen uns klar machen, das die Mehrheit der Bevölkerung ein schwarz-weiss
Prinzip hat. Und nicht über komplizierte Zusammenhänge nachdenken möchte.
Und das hat ein Großteil der Medien begriffen.

Weiter so Herr Müller
am 10.03.2014 um 12:12 Uhr
Hier noch ein intressanter link, 10 Milliarden deal mit Chevron:
http://www.reuters.com/article/2013/11/05/us-ukraine-chevron-idUSBRE9A40ML20131105
wer weiss, vielleicht wollte Janukowicz den deal platzen lassen, ich kann mir mittlerweile alles vorstellen.
Auch noch intressant KenFM über die Hintergründe zur KrimKrise:
http://www.youtube.com/watch?v=sdrBMRSFqOg&list=UUr6VVXep3Fs5EOtjMK3i2AQ

Vielen Dank Herr Müller, wir leben in einer sehr wirren Zeit!
Eckrand am 10.03.2014 um 12:13 Uhr
Und für die allumfassende Propaganda in den öffentlich-rechtlichen Sendern muss ich auch noch den GEZ Zwangsbeitrag bezahlen lol Ich bezahl meine eigene Gehirnwäsche
Scheibe am 10.03.2014 um 12:16 Uhr
Lieber Herr Müller,

was ich nicht verstehe sind unsere Politiker! Wie menschenverachtend wird hier in unserem Land "Politik gemacht"! Wir bekommen jeden Tag auf den "Nachrichtensendern" zu sehen, dass WIR ! am zweiten Weltkrieg Schuld sind und für alle Zeiten büßen müssen. WIR, die jetzige Generationen, müssen sich endlich davon befreien, dass WIR für alle Zeiten büßen sollen. WIR haben das Recht, auch von vorne anfangen zu dürfen. Es wird ZEIT, endlich ein souveräner Staat zu werden. Ein Staat, der Friedensverträge mit den "Siegermächten" schließt. Dann können wir aufhören, auf andere "HÖREN und deren BEFEHLE BEFOLGEN zu MÜSSEN"!

Warum tritt unsere Regierung nicht für "UNSERE INTERESSEN" ein? Haben die "Geheimdienste" den soviel schmutzige Details über unsere Volksverräter, dass diese gar nicht anders können, als uns zu verraten?

Sind unsere Politiker denn überhaupt Menschen? Oder sind es seelenlose Wesen?
Wo ist die "Menschlichkeit" bei diesen "Menschen"?

Wieso muss die Mehrheit der Menschen die nur friedlich miteinander leben möchten immer wieder von "machtgierigen" Geschöpfen ins verderben geführt werden?

Die USA merke(l)n, dass ihr Dollarimperium kurz vor dem Untergang steht. Darum wollen diese "Herrscher" einen großen Krieg auslösen um von den eigenen Problemen, dem eigenen VERSAGEN, abzulenken.

Wir sollten ALLE unseren PERSONALausweis zurück geben und für UNSERE FREIHEIT EINTRETEN. Nur ein Deutschland, dass Souverän ist, kann für FRIEDEN in EUROPA sorgen.

Beste Grüße aus Ingolstadt

Marco + Sylvia Scheibe
DAN-the-MAN am 10.03.2014 um 12:21 Uhr
Letztes Jahr habe ihc mich hier angemeldet. diese Investition hat sich nach meinem Bauchgefühl jetzt schon amortisiert. Ihre Beiträge, auch im Buch CrashKurs, haben mich dazu bewegt, jede Nachricht zu hinterfragen und evtl. Interessen abzuwägen.

Mit meinen Thesen und Einschätzungen halt ich mich mal noch zurück. ihc habe am Wochenende schon genug gelästert.

Weiter so: hier bin ich keineswegs falsch!
Uwe am 10.03.2014 um 12:22 Uhr
Sehr geehrter Herr Müller, die vielen Kommentare lassen schon ahnen, mit welcher inneren Verbundenheit viele Menschen hier in Deutschland die augenblickliche politische Situation in Europa beobachten. Ich teile Ihre Leidenschaft zum Thema Ukraine vollumfänglich. Es ist wirklich eine Schande, wie hündisch unsere deutschen Politiker dem amerikanischen großen Bruder hinterher hecheln. Ich kann Ihre Fassungslosigkeit nur teilen. Den Lesern von CKempfehle ich, sich zwei Reden im Internet noch einmal anzusehen: Putins Rede im Bundestag vom 25.9.2001 und die Rede Obamas zur Verleihung seines Friedensnobelpreises (mir sträuben sich die Finger beim Niederschreiben!) Welch ein Auseinaderklaffen der Welten in Stil und Diktion. Man mache sich einmal klar,daß Putin gerade mal 14 Tage (!) nach 9/11 der islamischen Welt die Hand ausstreckte zum gemeinsamen Kampf gegen fundamentalistischen Terrorismus - welch eine Geste! Hat man jemals diese Größe vom amerikanische Imperialismus erlebt? Und eine weitere staatsmännische Geste war die in Deutsch gehaltene Rede, in welcher Putin in geradzu anrührender Weise auf unsere gemeinsamen historischen Wurzeln in Politik und Kultur Bezug nimmt. Haben wir Deutschen denn immer noch nicht begriffen, wo uns diese Blut- und Boden-Politik im letzten Jahrhundert hingeführt hat? Und wir haben nicht anders zu tun als dieser großmannssüchtigen Kriegshetze von über den großen Teich auf dem Leim zu gehen. Wenn die Geschichte die beste Lehrmeisterin mit den schlechtesten Schülern ist, dann sind unsere deutschen Politker von diesen schlechten Schülern wohl die schlechtesten, nachdem, was wir in den letzten Jahren so erlebt haben und erleben. Ich habe kaum etwas Unpofessionelleres als unsere gegenwärtigen Politiker gesehen. Ich schäme mich für unsere Gurkentruppe in Berlin, wie die mit unseren nächsten Nachbarn und Handelspartnern umgeht. - Eine Schande!
Freundliche Grüße.
helmutott am 10.03.2014 um 12:30 Uhr
...ja, auch ich könnte dabei kotzen. Sie haben so Recht!!! Und unsere heimischen und die EU-Marionetten-Volksvertreter spielen fremdgesteuert mit. Ach ja, unsere kritische Medien auch. So schauen Abgründe aus.
Dönau am 10.03.2014 um 12:37 Uhr
Hallo Herr Müller,
danke für Ihre stets engegierten und doch sachlich und ausgewogenen Worte zu den Brennpunkten des Weltgeschehens. Das schafft Vertrauen.

Nun stehen die US-verlinkten Eurokraten vor dem Scherbenhaufen ihrer einseitigen Parteinahme in der Ukraine.

Dabei hätte man doch nur die altbewährte Kaufmannsregel beachten müssen:

"Die besten Geschäfte sind diejenigen, bei denen am Ende alle zufrieden sind."

Es wäre doch niemand in der EU ein Zacken aus der Krone herausgefallen, hätte man sich rechtzeitig zu dritt bei Kaffee und Kuchen an einen Tisch gesetzt und nach Lösungen gesucht, mit denen auch die Weltmacht Rußland gut hätte leben können? (Anschließend noch einen Wodka auf den gemeinsamen Erfolg.)
Aber auch diesmal gewann die Gier die Oberhand.
Die Verlieren werden wir alle sein.

Das Verhalten der Tintenknechte in Sachen Ukraine ist beschämend, auch der GEZ-Medien. Aber auch hier gilt: Wess' Brot ich ess' des Lied ich sing." Schließlich haben viele von denen nur einen Zeitvertrag. Das spornt an.

Alles Gute und beste Grüße an die Börse.

Frank Dönau
remnant am 10.03.2014 um 12:38 Uhr
Bravo Dirk Müller! - Ihr Kommentar zur Ukraine lässt mein Herz höher schlagen:
Endlich haben Sie's voll kapiert (mit Ihren Recherchen über Griechenland hat's wohl angefangen). - Hoffentlich wird dieser Kommentar auch Nicht-Abonnenten zugänglich gemacht (als Download). Aber passen Sie auf: Wenn das Blut vor Entrüstung kocht - steigt der Blutdruck. Ich kenne dieses Gefühl spätestens seit den hohlen Kohl'schen 'Gürtel-enger-schnallen'-Parolen Mitte der 1980iger.
'Meine' Außenpolitik für Deutschland: Raus aus der großspurigen, zukunftslosen EU, weil sich selbst blockierend und damit vernichtend - rein in einen (ausbaufähigen) zentraleuropäischen Staatenbund (als klein-europäische Lösung ohne Frankreich und Grande Bretagne). - Eine Diplomatie weg von US-Doktrin (ohne die USA als Wirtschaftspartner zu vergraulen), hin zu mehr wirtschaftlicher Verbundenheit (die eh' irgendwie stattfindet) mit Russland und China. Wie heißt es doch: Die Jacke (Russland) ist einem näher als die Hose (USA). - Dieser Vorschlag braucht vielleicht noch Jahrzehnte (+ Krisen + Kriege), aber wenn ich mir die europäische, geographische und wirtschaftliche, Landkarte so anschaue, sieht man deutlich, dass dies absolut Sinn macht, wollen wir nicht nur die Idioten (und Zahlmeister-Sklaven) Europas sein. GB + F kennen sowieso keine europäischen Interessen, sondern nur ihre eigenen. Uns braucht (und missbraucht man) - für alles mögliche (vorgestern Afghanistan, gestern Mali, heute Ukraine und morgen - ?). Wenn es auch um Menschen und nicht nur um (US-)Interessen gehen soll, führt am oben Gesagten über kurz oder langvermutlich kein Weg vorbei. (Bezüglich EU habe ich noch vor 5 Jahren ganz anders gedacht - aber die Entwicklung seit 2008/9 fordert alternative Gedanken heraus).



cashkurs am 10.03.2014 um 12:39 Uhr
Liebe Cashkurs-Community,

der heutige Tagesausblick ist auch für Nicht-Premium-Mitglieder zugänglich. Es steht Ihnen also frei, den Link mit Ihren Bekannten per Mail oder auf anderen Wegen zu teilen. Auf Facebook finden Sie Dirk Müller's Seite unter: https://www.facebook.com/Cashkurs
Chris10 am 10.03.2014 um 13:47 Uhr
Geheime Nato-Armee!

Sehr geehrter Herr Müller,

wenn man jetzt noch die Informationen über die geheimen Nato-Armeen hinzunimmt, dass diese mit Vorliebe aus dem rechtsgerichteten Spektrum der jeweiligen Bevölkerung rekrutiert wurden, dann kann man sich vorstellen, warum in der neuen Regierung auch Rechte vertreten sind.

Und wenn man sich jetzt noch den Aufbau der Nato und wer dessen Befehlshaber sind, verdeutlicht, kann einem schon Angst und Bange werden. Insbesondere wenn unsere Politiker offenbar willfähige Marionetten der USA zu sein scheinen und weniger die langfristigen Interessen Deutschlands und damit verbunden, des europäischen Kontinents, im Auge haben.

Was können wir tun?
ASchmid am 10.03.2014 um 12:48 Uhr
Bravo Herr Müller ! Eigentlich eine Schande was uns andere , steuerzahlerfinanzierte ,Medien versuchen aufzubinden .
Gott sei Dank gibt's noch ne Handvoll ehrlicher Journalisten wie Sie und Stefan Molineux von freedomainradio.com
amsa65 am 10.03.2014 um 12:51 Uhr
Wer von allen die hier posten kann von sich behaupten, die Wahrheit zu kennen?

Momentan halte ich mich bei diesem Thema einfach zurück, obwohl ich sonst immer eine Meinung zu allem habe, aber diesmal ist mir das Thema einfach zu komplex und zu undurchsichtig. Es gibt meiner Meinung nach mehr Spekulationen als Fakten und ich weiß nicht ob es gut ist, bereits jetzt schon von "Verschwörungen" jeglicher Art zu sprechen.

Wie gesagt, ich bleibe vorerst nur Beobachter.
Cetoc am 10.03.2014 um 13:00 Uhr
Herr Müller wird niemals Mund Tod gemacht dafür ist er viel zu schlau,und wir alle auf seiner Seite.Es werden jeden Tag mehr die aufwachen.In meinem Umfeld spreche ich auch immer öfter die Wahrheit aus,es wird z.b beim geldsystem nur Doof geguckt.Nach dem Motto=´Kann nicht sein´ Die Fed ist nicht Privat......
Uwe am 10.03.2014 um 13:01 Uhr
Sehr geehrter Herr Müller, die vielen Kommentare lassen schon ahnen, mit welcher inneren Verbundenheit viele Menschen hier in Deutschland die augenblickliche politische Situation in Europa beobachten. Ich teile Ihre Leidenschaft zum Thema Ukraine vollumfänglich. Es ist wirklich eine Schande, wie hündisch unsere deutschen Politiker dem amerikanischen großen Bruder hinterher hecheln. Ich kann Ihre Fassungslosigkeit nur teilen. Den Lesern von CKempfehle ich, sich zwei Reden im Internet noch einmal anzusehen: Putins Rede im Bundestag vom 25.9.2001 und die Rede Obamas zur Verleihung seines Friedensnobelpreises (mir sträuben sich die Finger beim Niederschreiben!) Welch ein Auseinaderklaffen der Welten in Stil und Diktion. Man mache sich einmal klar,daß Putin gerade mal 14 Tage (!) nach 9/11 der islamischen Welt die Hand ausstreckte zum gemeinsamen Kampf gegen fundamentalistischen Terrorismus - welch eine Geste! Hat man jemals diese Größe vom amerikanische Imperialismus erlebt? Und eine weitere staatsmännische Geste war die in Deutsch gehaltene Rede, in welcher Putin in geradzu anrührender Weise auf unsere gemeinsamen historischen Wurzeln in Politik und Kultur Bezug nimmt. Haben wir Deutschen denn immer noch nicht begriffen, wo uns diese Blut- und Boden-Politik im letzten Jahrhundert hingeführt hat? Und wir haben nicht anders zu tun als dieser großmannssüchtigen Kriegshetze von über den großen Teich auf dem Leim zu gehen. Wenn die Geschichte die beste Lehrmeisterin mit den schlechtesten Schülern ist, dann sind unsere deutschen Politker von diesen schlechten Schülern wohl die schlechtesten, nachdem, was wir in den letzten Jahren so erlebt haben und erleben. Ich habe kaum etwas Unpofessionelleres als unsere gegenwärtigen Politiker gesehen. Ich schäme mich für unsere Gurkentruppe in Berlin, wie die mit unseren nächsten Nachbarn und Handelspartnern umgeht. - Eine Schande!
Freundliche Grüße.
Moneyblues am 10.03.2014 um 13:26 Uhr
Bravo Herr Müller,

sehe die Dinge bezüglich Ukraine ebenso. Super von Ihnen dargestellt. Vielen Dank dafür!
kiba am 10.03.2014 um 14:00 Uhr
Wenn schon niemand am Steuerstreik interessiert ist, dann bitte Konten leer räumen und Konsum einstellen.
Sollte es eine Europa-Wahl geben, bin ich gespannt auf das Ergebnis.
nordictalking am 10.03.2014 um 14:12 Uhr
Dirkules in Hochform - ein großartiger Tagesausblick für den richtigen Durchblick !! Hierzu noch ein wenig food for thought von Uli Gellermann, Eric Bonse und Prof. Max Otte:

http://www.rationalgalerie.de/home/der-krim-krieg.html

http://lostineu.eu/naive-fragen-zur-ukraine

http://www.godmode-Trader.de/artikel/die-ukraine-und-die-boerse,3685569

Viele Grüße
Alwine99 am 10.03.2014 um 14:28 Uhr
Herzlichen Dank Herr Müller, sie sprechen mir aus meiner empörten Seele!
Danke auch, dass Sie Ihren Kommentar freigeschaltet haben, Ihnen glauben die Leute. Ich habe ihren Kommentar in meinem Bekanntenkreis verteilt.

Alles Gute für Sie und weiter so!
B. Zeller
Scotty_2000 am 10.03.2014 um 14:38 Uhr
Hallo Herr Müller,

Ich kenne keine Person die Emotionen so übers Web übertragen kann.
Einer der besten Tagesausblicke seit dem ESM Beitrages letztes Jahr im Juni oder Juli.
Inhaltlich auf 13 min perfekt die Tatsachen wiedergeben.
77tonino77 am 10.03.2014 um 14:47 Uhr
Müller trifft den Nagel fast immer auf den Kopf!!
ojemine am 10.03.2014 um 15:08 Uhr
Unsere europäischen "Volksvertreter" sind entweder größtenteils gekauft oder die NSA hat von ihnen brisantes Material in der Hinterhand, um sie erpressen zu können. Das ist für mich der einzig logische Grund, wieso sie so stark die Interessen der USA und deren Unternehmen vertreten. Und das europäische Bevökerung darf die verdorbene Suppe auslöffeln.

Eine Sauerei ist das!
Rentforter am 10.03.2014 um 15:14 Uhr
Bravo Herr Müller!
100% Zustimmung und großen Respekt für Ihren Mut.
Ich kann nur hoffen, dass dies möglichst viele hören werden. Ich habe gerade eine Rundmail mit dem Link verschickt.
Passen sie bloß auf sich auf. Leider ist die Selbstmordrate und Unfallhäufigkeit in Kreisen der "Verschwörungstheoretiker" stark steigend.

Hochachtungsvoll


H2O_ am 10.03.2014 um 15:27 Uhr
nachdenKEN über: Krim-Krimi und die wahren Hintergründe

https://www.youtube.com/watch?v=sdrBMRSFqOg

Trifels am 10.03.2014 um 15:34 Uhr
Kann mich meinen Vorrednern nur anschließen und bitte bitte veröffentlichen Sie diesen Kommentar auf Youtube!!!

Weiter so und mit den allerbesten Grüßen!!!
katzhund am 10.03.2014 um 15:46 Uhr
Der Deutschlandfunk dazu am 10.04.2014

"Ist Putin noch zu stoppen?" die Lüge, im Titel als Frage!
Ist Obama noch zu stoppen? die Wahrheit, nicht im Titel als Antwort!

Die "Nachrichten" unserer "freien" Medien: Propagande, Hetze, Demagogie ...
woran erinnert mich das ? ... nie mehr wegschauen ... ?

Es des Wahnsinns fette Beute, des Irrsinns Brechdurchfall, was da abläuft.

Und: klar geht's um Gas und Öl, aber genauso um den Imperialismus der NATO.

Und: Bitte nicht "unsere amerikanischen "Partner, Freunde, Brüder",
es ist die "alte" Besatzungsmacht, wir haben keine Friedensvertrag,
und keine Verfassung, deshalb nur ein Grundgesetz (nur noch Papier).
Abgezogen aus der BRDDR sind die Russen, nicht die Ammis.

mfG vom Badener
aus dem (diesbezüglich) freien Frankreich, ebenso wie Deutschland zusätzlich besetzt von der "neuen" Besatzungsmacht des Europa-Regimes.

im März 2014: die Ruhe vor dem Sturm? mit fatalen Ähnlichkeiten zu 1914!
ryba am 10.03.2014 um 15:49 Uhr
Auweia und danke, es ist ja nicht mehr zum Aushalten..
So was darf man langsam gar nicht mehr laut sagen.
Ich hoffe, so wie viele andere "Ungehörte" auch, dass das irgendwie
glimpflich ausgeht.
katzhund am 10.03.2014 um 15:59 Uhr
So top wie Dirk Müller hier mündlich, Roberto De Lapuente schriftlich am 3.3.2014

"Das ist auch Ihr Krieg, Frau Merkel!"

http://ad-sinistram.blogspot.de/2014/03/das-ist-auch-ihr-krieg-frau-merkel.html

mfG vom badener
sunstegen am 10.03.2014 um 16:03 Uhr
Ja vielem was hier gesagt und geschrieben wird kann ich zu grossen Teilen zustimmen nur man muss bedenken Putin ist ein Schurke ich sage nur Teschenien.
Aber ich lebe lieber unter dem Einfluss der Amis als unter dem Einfluss von Russland und dies denken sich offensichtlich auch viel Ukrainer (wahrscheinlich auch auf der Krim).
francesco194 am 10.03.2014 um 16:23 Uhr
Klasse Beitrag,
die unerträgliche Gleichschaltung der MSM mal anzuprangern!
Und die Kriegstreiberei der NATO bloßzulegen!
Vielen Dank und mit besten friedlichen Grüßen
am 10.03.2014 um 16:24 Uhr
lieber dirk, ich wähle mal als der ältere das du, denn mit diesem beitrag hast du dein meisterstück abgeliefert und sowohl hirn als auch herz unter beweis gestellt ... sowas quittiere ich mit meiner persönlichen freundschaft !

SEHR GUT!

haargenau so ist es. das blöde volk wird mit der menschenjagd auf hoeness sediert (geschenkt, wer 18 mio hinterzieht, gehört 5 jahre in den kahn, egal wie er heißt!)

in der zwischenzeit kommt onkel kerry, winkt mit einer milliarde und der komische eu-portugiese barroso wirft von UNSEREM GELD noch 11 milliarden hinterher, damit wir uns ausgerechnet mit putin, dem deutschlandfreundlichsten zaren seit jahrzehnten, völlig grundlos anlegen.

übrigens nutzen die filzokraten der versicherungswirtschaft im moment die günstige gelegenheit und versuchen den erneuten angriff auf die 75 milliarden euro bewertungsreserven, die den versicherungskunden zustehen.

hier zu lesen:

http://www.sueddeutsche.de/news/wirtschaft/versicherungen-hilfspaket-fuer-lebensversicherer-soll-demnaechst-vorliegen-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-140310-99-03376

wer es aufmerksam liest, merkt, wie die schlingel sich widersprechen. das verlogene gerechtigkeitsargument wird weiter oben entlarvt, es geht um den "ausgleich" zwischen versicherten und versicherung, vulgo darum, daß nicht die aktionäre und manager für das gescheiterte geschäftsmodell zur kasse gebeten werden sollen sondern die kundengelder veruntreut werden, schäuble segnet es via persilschein ab! schande!

NUR NOCH gleichgeschaltete medien, lug und trug.

wohltuend, daß hier auf dieser plattform in so mutiger und erfrischender weise klartext geboten wird!

D A N K E ! ! !
d000171 am 10.03.2014 um 16:33 Uhr
Vielen Dank Herr Müller für diesen Komentar.
Genau so ist es.
Scheibe am 10.03.2014 um 16:55 Uhr
@sunstegen
wenn Putin ein Schurke ist, was ist dann Obama, Merkel, Hollande, ....

Wer gab den Snowden Asyl? Wer verhindertde in Syrien einen gewollten Angriff der "friedlichen" US-Regierung? Wer verletzt mit seinem feigen Drohnenkrieg ständig die Souverenität von Staaten? Wer spioniert und erpresst die Bürger und Unternehmen dieser Welt?

Dann lieber unter einem "Zaren" als einem von Geheimdiensten und Konzernen ergebenen Marionetten. Die USA sind faktisch ein Polizeistaat ohne Bürgerrechte die die Welt von einem (Angriffs-)Krieg in den nächsten schicken. Alles im Namen der Demokratie. Die Amis sollten lieber mal für ihr Land in IHREM LAND, ihre Freiheit und ihre Demokratie kämpfen!!!

Beste Grüße aus Ingolstadt

Marco + Sylvia Scheibe
boochr am 10.03.2014 um 17:13 Uhr
Hallo Herr Müller, wie immer ein klasse Vortrag!

Auch sehr interessant ist IMHO die Anmerkung die Ukraine habe enormes Potential besonders im Agrarsektor um seine Kredite die der Westen derzeit unterbreitet zurück zu zahlen. Wurde der Gen-Mais doch gerade durchgewunken...

VG
Dr.Kappes am 10.03.2014 um 17:16 Uhr
Lieber Herr Müller,
Sie wissen, wie sehr ich Sie und Ihre Analysen schätzen. Auch diesmal haben Sie wieder die größeren Konturen versucht aufzuzeigen. Mit dem meisten stimme ich überein, aber m.E. liegen Sie in einem zentralen Punkt daneben:
Die Krim ist ein Teil der Ukraine und hat nur einen eigeschränkten Sonderstatus. Dieser ist aber z.B. viel geringer als der der Bundesländer bei uns. Kurz: Wenn die Krim-Regierung ein Bürgervotum um die Zugehörigkeit zu Russland durchführt, begeht sie Verfassungsbruch. Die Wahl ist nichtig.
Zweitens: Natürlich ist es für Russland existenziell, seine Schwarzmeerflotte zu sichern. Aber völkerrechtlich kann sie nicht einfach in ein anderes Land einmarschieren. Sie muss sich mit der amtierenden Regierung verständigen. Und
Drittens: Hier wird es richtig kompliziert: denn da die amtierende Regierung über einen Putsch an die Macht gekommen ist, ist sie verfassungsrechtlich nicht legitimiert, aber völkerrechtlich ist sie der Ansprechpartner für auslänidsche Regierungen.

Alle anderen Überlegungen teile ich: das Agieren der USA und Europas war stümperhaft und hat die historischen Verflechtungen völlig verkannt.

Herzliche Grüße
Clemens Kappes
ryba am 10.03.2014 um 17:16 Uhr
"sunstegen":
natürlich, jedem seine Meinung, aber bestimmte Splittergruppen der Tschetschenen sind auch nicht ohne...
Friede den Völkern und etwas mehr Grips!
Söldner am 10.03.2014 um 17:42 Uhr
Hervorragender Beitrag :-) Danke für die klaren Worte.
polakalan am 10.03.2014 um 17:53 Uhr
Hallo Herr Müller und Community,

Vielen Dank für dieses tolle Video!! Ich habe es ebenfalls verbreitet, da es für mich sehr wichtig ist.

Selbes Problem wie bei vielen anderen: Das Interesse ist sehr überschaubar, solange die Kiste Bier noch für einen Zehner zu haben ist und genug Unterhaltung im TV gesendet wird.

Mal eine Frage, da eben das Stichwort "Lebensversicherung" gefallen ist (ja, ich weiß, dass das Müll ist, daher die Frage): Wie und wo kann ich sie mit dem höchsten Restbetrag verkaufen? Ich möchte nicht kündigen, sondern, wenn möglich, noch ein bisschen was rausholen. Hat jemand persönliche Erfahrungen zu diesem Thema?? Bitte um konkrete Hinweise, da ich diesen Schrott loswerden will. Im Internet habe ich schon geschaut, da ist die Meinungsverschiedenheit allerdings groß und die Absender sind unbekannt. Daher bitte um Infos aus erster Hand!! Vielen Dank!!

Herr Müller, wie sieht es eigentlich mit dem neuen Teil "Sie fragen, ich antworte" aus? Können Sie da morgen im Ausblick ein-zwei Takte zu sagen?

Beste Grüße aus Köln,
polakalan
Bahia am 10.03.2014 um 18:27 Uhr
Mein Gott, wie richtig und treffend. Sehr gut, ganz meiner Meinung!
Was sagt denn die Mutti in Berlin zu Ihrem Ausblick?
ist sie wirklich so korupt und käuflich und den Amis so hörig?

Und vor allem, die Bildzeitungsleser???
Sind es wirklich so viele?
am 10.03.2014 um 18:27 Uhr
@ clemens kappes: sorry aber ihre ansicht ist ... "kappes".

die krim ist schon ewig russisch und wurde von nikita chruschtschow 1954 der ukraine geschenkt, was damals keine bedeutung hatte, es gab die sowjetunion.

ihre sophistischen rechtsargumente sind leider total für die tonne. hier geht es weder um völkerrecht noch um verfassungsrecht, hier geht es um eine frage von krieg und frieden und da haben sich die fliegenbeinzähler und winkeladvokaten gefälligst ruhig zu halten.

sewastopol ist für putin u n v e r z i c h t b a r. wer das nicht begreift, hat weder von der juristerei noch von der geschichte den hauch einer ahnung.

die amis versuchen durch eine massive einkreisungspolitik die russen an die wand zu drücken. schlaumeier wie sie sind es, die in den mainstreammedien den takt zur revitalisierung des kalten krieges schlagen.

sorry aber sie haben sich durch ihren einwand intellektuell bis auf die knochen blamiert, naiver geht es nicht mehr!

WIR sind die zahlmeister dieser wahnsinnspolitik.

dirk müller hat mit seiner fulminanten rede ENDLICH das gesagt, was schon lange gesagt werden mußte. repsektieren sie gefälligst, welches risiko er damit auf sich nimmt denn eines ist klar: hier geht es um GANZ bedeutende machtinteressen und wer DA im weg ist, wird hinweggefegt.

jetzt ist nicht die stunde von gedrechselten haarspaltereien der art, die sie hier präsentieren.

wir müssen aufstehen und den kriegstreibern im pentagon und den dummköpfen in brüssel klar zeigen, daß wir der gehirnwäsche der mainstreammedien nicht erliegen.

auch wenn das pointiert formuliert ist und ich keinesfalls die netiquette verletzen möchte, muß ihrem vortrag in aller deutlichkeit widersprochen werden, was ich hiermit getan habe.
ExcaliburM am 10.03.2014 um 19:06 Uhr
Hallo Herr Müller,

danke für die klaren Worte, ich bin da voll bei Ihnen. Ich selbst verfolge das Thema auch schon seit einigen Wochen und habe mich irgendwann gefragt wer denn mit dem ganzen überhaupt angefangen hat!? Und wenn man noch folgendes bedenkt:

- Es war ja wohl geplant vorrübergehend zu einer alten Verfassungsreform von 2004 zurückkehren, in der der Präsident weniger Befugnisse hat und...

- die Parlamentswahlen und die Wahl eines neuen Präsidenten sollte auch vorgezogen werden.

Leider wollte die Mitglieder der Oppositon das nicht und haben einen sofortigen Rücktritt von Herrn Janukowitsch gefordert und am Ende haben sie ihn gestürzt. Wenn man diese Sachen mal betrachtet muss man sich schon fragen wer sich hier rechtswidrig verhält.
Gruß und danke für Ihre ausführlichen Kommentare.
Weldox am 10.03.2014 um 19:48 Uhr
Wow toller Beitrag :)

hier das ist auch ganz interessant, http://www.tagesschau.de/ausland/interview-krim100.html

Schönen Abend allen.
mtan am 10.03.2014 um 19:50 Uhr
Sehr geehrter Herr Müller,
auch ich teile ihre Meinung und bin fassungslos mit welch stümperhaftem Leichtsinn unsere Politiker hier zündeln. Sind zwei Weltkriege nicht genug, haben unsere Politiker nichts gelernt?

Hier ein Video, wo Frau Nuland offen zugibt, daß die USA die "demokratische Entwicklung" in der Ukraine mit 5 Mrd. Dollar seit 1991 gefördert hat, wir alle können uns vorstellen was damit gemeint ist....

http://willyloman.wordpress.com/2014/02/24/victoria-nuland-explains-5-billion-dollar-imf-color-revolution-in-ukraine/

Außerdem dankt sie zum Schluß dem anwesendem Publikum (Chevron), und betont das deren bisherige und zukünftige Unterstützung essentiell für die Zukunft der Ukraine ist. Klarer kann man es doch nicht mehr sagen.
alfa76 am 10.03.2014 um 20:10 Uhr
Guten Abend Herr Müller!
Ein super Beitrag, Respekt für diese Darstellung!!! Da ich mich seit einigen Jahren, insbesondere durch Ihre Bücher, mit der Finanzmacht und der (fast) weltweiten Kontrolle der USA befasse, kann ich Sie nur für diesen Beitrag beglüclwünschen.
Machen Sie unbedingt weiter, solche Videos und Büche müssen weiter veröffentlicht werden, um auch der übrigen Bevölkerung solche Themen näher zu bringen. Denn leider wird das durch die öffentlichen Medien nicht gezeigt. Damit sich die Cashkursleser auch noch in anderen Medien informieren können, hier folgende Links:

http://www.klagemauer.tv/index.php?a=showportal&keyword=bildung&id=2389

http://de.ria.ru/politics/20140310/268009885.html

http://kenfm.de/blog/2014/01/24/was-ist-propaganda/

https://www.compact-magazin.com/eu-nuchen/

http://www.preussische-allgemeine.de/nachrichten/artikel/berlins-zentrale-rolle.html
Falkch am 10.03.2014 um 20:29 Uhr
Ich bin froh, dass Sie als Mann der Oeffentlichkeit eine so klare und
vernünftige Meinung zu Russland und zur Ukraine vertreten. Jetzt gilt es mit allen Mitteln unseren Politikern
Druck zu machen, damit es in Europa friedlich bleibt.

Falk Sauer
DjamelKouhail am 10.03.2014 um 20:30 Uhr
Richtig so.
kivi am 10.03.2014 um 20:41 Uhr
Lieber Hr. Müller, danke, danke, danke! Ich weiß manchmal gar nicht mehr wohin mit meiner Empörung. Da tut es ungemein gut, wenn es noch andere Leute gibt, die hinter die Medienverblödung gucken. Herzlichen Gruß kivi
basan am 10.03.2014 um 20:47 Uhr
Hallo Herr Müller,

GOTT SEI DANK DAS ES SOLCHE "SCHWARZSEHER & WAHRHEITSVERFÄLSCHER" GIBT WIE SIE ODER PETER SCHOLL LATOUR. SIE KOMMEN IMMER AUF DEN PUNKT UND ANALYSIEREN SO WIE ES IST!!
In unserem Geschäft haben wir viel mit Ukrainern zu tun, die die Deustche/Europäische Haltung in den Medien nicht verstanden haben, weil Sie völlig verdeht ist. Uns wurde mehrfach von Unkrainern die in ganz verschiedenen Landesteilen dort leben erklärt das Sie nichts mit Europa am Hut haben und schon immer mit Russland verbunden sind und waren. Leider werden aber die meisen Menschen von den Medien verblendet und benutzt......

Bitte machen Sie weiter so, Ihr Ingo Vogel
Stiegnatz am 10.03.2014 um 20:59 Uhr
Vielen Dank, Herr Müller, für den Blick hinter die Kulissen.
Ich frage mich, wann auch Sie sich endlich eingestehen, dass Deutschland nichts weiter ist als eine Amerikanische Kolonie. Ich glaube dann müssten Sie sich auch nicht mehr so aufregen. ;-) - Die Politiker bei uns haben doch längst nichts mehr zu melden.
David1987bln am 10.03.2014 um 21:11 Uhr
Mein höchsten Respekt für Ihren Bericht!!!
Weiter so Herr Müller, ich kann Ihre Aufregung mehr als verstehen!!
Grüße aus Berlin
martenorlich am 10.03.2014 um 21:30 Uhr
Hallo, Herr Müller. Auf Ihren Klartext hat die Welt schon die letzten paar Tage sehnsüchtig gewartet!! Niemand außer Ihnen könnte die Lage so informiert, emotional und prägnant formulieren. Habe das Video sofort an Bekannte geschickt. Hoffen wir, dass diese verkommenen Kriegstreiber ihr Ziel nicht erreichen.
Caroline1 am 10.03.2014 um 21:33 Uhr
Guten Abend Herr Müller,
vielen Dank für Ihren Mut und Ihr Engagement!
Bitte passen Sie auf sich auf!
Ich bin froh, dass es Menschen wie Sie gibt, die Fakten deutlich aussprechen.
Ich habe auch andere Bekannte auf Ihren Beitrag aufmerksam gemacht.
Nochmals danke!
Viele Grüße M.

Richard Hartwig am 10.03.2014 um 22:01 Uhr
Vielen Dank für die Informationen. Von unseren westlichen Politikern und Journalisten hört man ja zur Zeit nut ideologisch verseuchten und USA- hörigen Müll.
Taucher78 am 10.03.2014 um 22:07 Uhr
Hallo Herr Müller!

Sie haben alles hervorragend auf den Punkt gebracht! Doch langsam mache ich mir Sorgen... Ab sofort verbiete ich Ihnen Fallschirmsport und Auto fahren!!! Eventuell gestattet ist Briefmarken sammeln, aber bitte keine bestellen, nicht das weißes Pulver der Sendung beigemengt ist! Weiter so!
szpaul am 10.03.2014 um 22:34 Uhr
Herr Müller,

danke für Ihre Ausführungen: Genau auf den Punkt!
Wir müssen das weiter streuen, damit es andere auch mitbekommen.
szpaul
Redburn am 10.03.2014 um 22:48 Uhr
Ich kann mich meinen Vorschreibern nur anschließen endlich jemand der die Wahrheit ausspricht.

Wäre doch ein schönes Thema Für den Talk mit Lanz :)

danke Herr Müller für die klaren Worte

mfg
JuergenLB am 11.03.2014 um 09:17 Uhr
Guten Morgen Herr Müller,

ich finde, Sie haben aber wirklich auch jeden Kommentar verdient, der Ihnen zustimmt und Sie bestärkt, weiterhin so klare Worte zu finden! Weiter so!!!

Vielen Dank
JLB
muxtube88 am 11.03.2014 um 10:55 Uhr
Traurig das nicht ein einziger Politiker etwas zu den Punkten sagt, die Dirk Müller anspricht und die so offensichtlich sind. Wäre Dirk Müller ein Politiker, würde ich endlich wissen wen ich wählen sollte.
am 11.03.2014 um 10:58 Uhr
eins wißt ihr jedenfalls ab sofort: wenn auf müllers festplatte demnächst rein zufällig "nono-bildchen" gefunden werden, daß die schlapphüte ihre dreckpfoten drin haben.

soviel zum thema demokratie, rechtsstaat, vierte gewalt. man braucht in diesen zeiten einen robusten magen!

gerade im moment läuft noch eine weitere schweinerei klammheimlich ab, über die außer der süddeutschen zeitung KEIN MEDIUM berichtet. der staatsrundfunk ist im tiefschlaf. soll ja auch so sein, niemand soll es bemerken. aber fast alle sind betroffen.

thema bewertungsreserven der lebensversicherung. 90 millionen verträge, der batzen, um den es geht sind 75 milliarden euro.

den wollen die versicherer künftig für sich behalten und lügen sich was zurecht.

http://www.sueddeutsche.de/news/wirtschaft/versicherungen-hilfspaket-fuer-lebensversicherer-soll-demnaechst-vorliegen-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-140310-99-03376

http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/geplantes-gesetzespaket-bundesregierung-will-lebensversicherer-unterstuetzen-1.1908126

die "notleidende allianz", die zur zeit bei über 120 euro steht, braucht ein "hilfspaket" :-)

o tempora o mores.

die ehrenwerten herren unter führung von herrn schäuble und herrn dr. meister bei der arbeit.

Arthur am 11.03.2014 um 12:00 Uhr
Herr Müller sie bringen es auf den Punkt, leider wie schon oft erwähnt schauen zuviel Bundesbürger den Mainstream , jedoch finde ich das wir sehr wohl was dafür tuen können damit die Mehrheit die wahre erfährt als beispiel ihr video teilen in Facebook und für die , die kein Facebook haben einfach das video zeigen oder per mail versenden den dieses kaos muss ein ende finden. Europa sollte sich nicht um die interessen der usa kümmern sondern um die interessen den europäischen Bürger !
bargel am 11.03.2014 um 15:02 Uhr
Sehr treffender Bericht,
bitte, bitte weiter so !

sunstegen am 11.03.2014 um 15:58 Uhr
An daytrader999

wg Bewertungsreserven für LV steht heute ein Beitrag im Handelsblatt

http://www.handelsblatt.com/finanzen/vorsorge-versicherung/nachrichten/lebensversicherung-versicherte-werden-noch-einmal-zur-kasse-gebeten/9598548.html
dreier am 11.03.2014 um 16:15 Uhr
Vielen Dank für ihre Worte Herr Müller!!!
Erst noch eine kleine "Beschwerde". Seit fast 2 Jahren vermisse ich einen solchen Kommentar zu unserer Lügenregierung samt Massenmedien.( Gab bestimmt mal eine gelbe Karte habe ich gegenüber meinen Freunden vermutet)
Dem Fallschirmsprungverbot muss ich leider zustimmen.
Aber kein Problem.....Wir haben ja einen großen Freund.
Der Friedensnobelpreisträger hat seine friedlichen Abgesandten in friedlicher Stuttgarter Umgebung zu friedlichen Joystickspielen in den Bunkern um friedliche Drohnen in fremde Länder fliegen zu lassen und friedliche Pfeile abzuwerfen. Kollaterales Pech für die friedlichen betroffenen, die die Friedenspfeile gerade nicht haben wollten.
Danke dem Friedensnobelpreisträger. ..und Grüße von Wolfgangdoof
Thomge am 11.03.2014 um 21:33 Uhr
Vielen Dank Herr Müller für ihre klaren und aufrüttelnden Worte.
Ich bin ebenso absolut fassungslos, wie kritiklos, unvollständig, einseitig und teilweise auch falsch der gesamte deutsche Blätterwald von Taz, Sueddeutsche, Zeit bis FR und FAZ und natürlich Welt und Bild die Zusammenhänge um die Ukraine- und Krimkrise darstellen. Und niemand widerspricht oder rückt da einiges an Zusammenhäöngen gerade, so wie es tun,l verrehrter Herr Müller. Dieses extreme Schwarz-Weißmalen zeigt mir deutlich, dass da jemand im Hintergrund (einer oder einige sehr große "Spieler") sehr böse sind, dass es nicht so glatt läuft wie geplant in der Ukraine. Aber dass alle großen Zeitungen und die fdats alle Politiker wie Hunde an der Leine vorgeführt werden können, ist schon sehr entlarvend und extrem gefährlich.
Von unseren Politikern ist man ja schon wenig geistigen Tiefgang gewöhnt, dass man sich eigentlich nicht mehr aufregen sollte. Auch unser geistig recht einfach gestrickter Bundespräsident glänzt mit einfachen Formeln, die aus einer Welt von vor 50 Jahren entnommen wurden, als die Welt noch einfach war (Wir sind die Guten, der Russe ist das Böse). Oh nein, da wünscht man sich eine Rede die nur ein ganz klein bissl an einen Bundespräsidenten von Dr. von Weizäcker oder Dr. Gustav Heinemann erinnern würde. Aber nein. Ach, was für eine schwache Vorstellung zeigt Deutschland in dieser Krise. Das ist keine Deeskalation, das ist Feuer ins Öl. Hoffentlich führt dieses Verhalten nicht direkt in unser aller Verderben. Einen schönen Abend zusammen.
philitec am 12.03.2014 um 06:59 Uhr
Hallo,

ein Like für das o.g. Video.
Zusätzlich würde ich gerne auf folgendes hinweisen, in der Hoffnung, dass es auch einmal positiv im Morgenvideo erwähnt wird:
http://blog.campact.de/2014/03/saatgut-vielfalt-lobby-angriff-abgewehrt/

Viele Grüße
Hans- Joachim Krahe am 12.03.2014 um 15:38 Uhr
...brilliant, Herr Müller - nur: die Demagogie kommt nicht von den Amerikanern; die machen wir uns immer noch selbst...
Calafati am 18.03.2014 um 19:54 Uhr
Sehr geehrter Herr Müller,

sorry aber ich kann Ihren Ausführunen nicht zustimmen.

Der Grund warum es zu den Unruhen und dem ´Putsch´wie Sie es nennen kam war die fortgesetzte Plünderung des Landes durch die prorussische Oligarchie. Es war ein authenitscher und notwenidger Aufschrei von denen die sich getraut haben auf die Straßen zu gehen. Der dann zugegebener Maßen, von anderen Feinden der Idee, instrumentalisiert wurde; Die es schafften sich unglaublich in Szene zu setzen. Oder wollen Sie 40 Millionen Ukrainer die durchschnittlich 300 Dollar im Monat verdienen jetzt als Nazis hinstellen weil sie nicht mehr so weiterleben wollen. Meine Bekannt mußte aus dem Spital im akuten Zustand nach Hause gehen weil sie das Geld für die Visite nicht hatte! Die der Arzt beim betreten des Krankenzimmers für die selbe verlangte. Das Land ging den Bach runter. Solche Bewegungen entstehen nur aus einem wirklichen authentischen Bedürfniss. Nicht aus der Lust einiger Radikler, ein bischen Demo zu machen und dann einen trinken zu gehen.

Es war kein Putsch sondern, Janukowitsch ist geflohen. Es hat ihn niemand nach der Unterschrift auf das Abkommen mit der Opposition verjagt. Er ist geflohen, wollte sich absetzen und hat dadurch die Zurückgelassenen in die Situation gebracht die instabile Situation zu verantworten.

Das hatte doch Kalkühl, jeder Machtpolitiker kennt das Instrumentarium. Durch den freiwilligen Abgang von Janukowitsch sind die von russischer Seite erhobenen Vorwürfe (die nun auch Sie nachbeten) erst eingetreten. Die Opposition in eine Rolle gedrängt die sie weder wollte noch auszufüllen im Stande ist. Was sollten denn die am Tisch (in Kiew) verbliebenen machen?

Alles was Putin will ist seine Eliten, hüben wie drüben im Sattel zu lassen. Gehen sie doch bitte in Ihren Ausführungen auf die Ursache und die Anfänge ein. Anstatt die Gegenwart darzustellen als gäbe es keinen Grund für die Situation die hier künstlich geschaffen wurde.

Sorry die Sicht der Finanzmärkte hat für mich persönlich keine Relevanz. Es war die Not der Menschen die nicht mehr erträglcih war und es war der Mut derer die sich gegen die prorussische Oligarchie aufgelehnt haben.

Davor sollten sie den angemessenen Respekt zeigen und sich im klaren sein, dass es die von Ihnen betriebnen Geschäfte nur in einer freien Welt gibt.

Andreas Harb, Wien 1;
OttoNormalverbraucher am 18.03.2014 um 20:49 Uhr
NEIN, leiber Herr Müller, ich kann Ihre Meinung nicht ganz teilen. Ich gebe Ihnen Recht, dass die deutsche Politik in diesem Fall ziemlich dilettantisch vorgeht und sich mit zweifelhaften Mächten verbündet. Egal ob Maidan-Radikale oder Amerikanische Politiker.
Ich bin regelrecht verblüfft und kann absolut nicht nachvollziehen, wie sich so viele Zuschauer Ihrer Meinung anschließen können?

Aber treten wir doch mal einen Schritt zurück.

Die Ukraine hat seit dem Zerfall der Sowjetunion nur unter Oligarchen oder unter zweifelhaften von Wladimir Putin eingesetzten Politikern gelitten.

Wladimir Putin, ein Mensch und Autokrat, der bis heute nicht überwunden hat, was der Zahn der Zeit seiner UDSSR angetan hat. Ein Mensch, der jede Vielfallt, Meinungsfreiheit, sexuelle Gesinnungsfreiheit, selbstbestimmte Lebensführung, Pressefreiheit, politische Abwechslung und Opportunität abgewürgt und vollkommen unerreichbar gemacht hat.

Zunächst in seinem eigenen Land erreicht greift dieser Man schon seit einiger Zeit nun auch nach den verschollenen Ex- Sowjetrepubliken und implantiert dort ähnliche Marionetten. Das ganze dient nur einem einzigen Zweck. Und das alles unter den Augen der Weltöffentlichkeit, vor unserer Haustür.

Man muss kein Raketenwissenschaftler sein um zu erkennen, wie sich das Leben für die Menschen in diesen Ländern verändern wird. Genau dieses Vorhaben, haben die Bürger der Ukraine durchschaut und eine Entscheidung getroffen. Mehr oder weniger fremdbestimmt, dürfen sie dies doch noch? Sie entscheiden sich für Europa (Sie erinnern sich, das war mal der Auslöser des Konfliktes) und damit für eine Demokratie. Am Ende dieses Prozesses müssen keine Julia Timoschenko, keine rechtsradikale Partei und auch kein Wladimir Klitschko stehen. Aber nach dieser kleinen, längst überfälligen Revolution soll doch das Volk entscheiden und nicht Wladimir Putin.
t-a-f am 12.04.2014 um 23:34 Uhr
So deutliche und klare Worte hört man in Deutschland sehr selten!

atf
am 01.05.2014 um 11:50 Uhr
Etwas überzogen aber nichtsdestotrotz... Farbige Satire!

Kein Zugriff

Für diesen Beitrag benötigen Sie einen Premium-Zugang!

Ihre Vorteile

Eine Premium-Mitgliedschaft bei unserer Informationsplattform www.cashkurs.com beinhaltet den vollen und uneingeschränkten Zugriff auf sämtliche Inhalte der Plattform

Wir bieten Ihnen:

  • Börsentäglich die wichtigsten Informationen aus den Themengebieten Wirtschaft, Politik, Finanzmarkt und Börse
  • Einen börsentäglichen, umfassenden Ausblick zu den relevanten Themen per Videocast
  • Zahlreiche Beiträge namhafter Gastreferenten
  • Professionelle Chartanalysen zu den großen Indizes, Aktien und Edelmetallen
  • Vollkommen unabhängige Meinungen und Einschätzungen zur aktuellen Finanzmarktsituation

Sie möchten unser Angebot unverbindlich testen? Kein Problem. Registrieren Sie sich hier einmalig für einen kostenfreien Zugang.

Gastzugang beantragen

Schon Mitglied?

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Kennwort vergessen?

×

Warum kostet Cashkurs.com Geld?

In einem Satz: Wir garantieren Ihnen hiermit 100% Unabhängigkeit.

Im Gegensatz zu nahezu allen anderen Medien sowohl im Print-, TV- als auch im Online-Bereich ist Cashkurs.com komplett unvermarktet, beinhaltet also keinerlei Werbung. Somit ist Cashkurs.com von eventuellen Werbepartnern vollkommen unabhängig und in keiner Weise erpressbar. Hierdurch können wir Ihnen absolut frei, ehrlich, direkt und ohne Scheuklappen Hintergrundberichte, Zusammenhänge, Tipps und Ratschläge liefern, ohne die Interessen eines eventuellen Werbekunden berücksichtigen zu müssen. Die einzigen Interessen die wir in Betracht ziehen, sind die unserer Leser! Dies unterscheidet Cashkurs.com von nahezu allen anderen Plattformen im Finanz- und Wirtschaftsbereich und gibt Ihnen die Möglichkeit sich frei und unabhängig zu informieren!

×