Wirtschaftsfacts

Kanadas Häusermärkte: Lautstarke Warnungen seitens BIZ und OECD

Das Blatt scheint längst überreizt worden zu sein: Können Märkte immer so weiter steigen, wenn sie sich die Charts in diesem Beitrag einmal genau betrachten? Immobilien eine "stets sichere Anlage"? Weil Preise nie fallen und Zinsen niemals wieder steigen können? Das Beispiel Kanada demonstriert derzeit besonders plastisch, wie groß Irrtümer sein können - Gefahren für die Märkte insgesamt selbstredend... Mehr

Alan Greenspan: Staatsanleiheblase hat „klassischen Höhepunkt“ erreicht

Der einstige "Maestro" des Geldes und jener durch dieses erzeugten Megablasen avanciert auf seine alten Tage zu einem nachdenklichen Mahner - und steht damit alles andere als alleine auf weiter Flur. Besondere Sorge bereitet Alan Greenspan die Situation auf den Anleihemärkten - und den augenscheinlich inzwischen sehr begrenzten Möglichkeiten, geldpolitisch irgendwie gegenzusteuern... Mehr

Gastbeitrag Brian Maher: Wird der „Chicago Plan“ die Welt retten?

In diesem Gastbeitrag stellt Ihnen Brian Maher jenen „enormen Reset Button in Bezug auf die globale Wirtschaft“ unter der Bezeichnung "Chicago Plan" näher vor. Dieser bedeutet nicht weniger als eine Komplettstornierung aller ausstehenden Regierungs- und Staatsschulden, die durch Banken gehalten werden. Gleichzeitig würden auch ausstehende Schulden im Privatsektor in Höhe von 15 Billionen Dollar gestrichen. Was es damit genau auf sich hat? Lesen Sie selbst... Mehr

Japan: Nichts Neues vom Deck der größten ostasiatischen „Titanic“

Die Bank of Japan wandelt weiter auf dem Pfad, so zu tun, als sei alles in bester Ordnung und unter Kontrolle im Land der aufgehenden Sonne. Die jüngste und an den Finanzmärkten mit Spannung erwartete Zinssitzung hatte allerdings nicht die vielerorts erhofften Ergebnisse zum Resultat, die auf einer noch stärkeren geldpolitischen Schleusenöffnung basierten... Mehr

Deutsche Bank AG: Mögliche Szenarien im Fall einer Megakrise

Der einstige deutsche "Branchenprimus" steht von allen Seiten massiv unter Druck. Neben einem wenig einträglichen Geschäftsmodell plagen vor allem ein anhaltend schlechtes Image sowie die Folgen tausender von Rechtsstreitigkeiten die Manager und Mitarbeiter des Frankfurter Geldhauses. Nun könnte eine Milliardenstrafe der US-Regierung die Existenz der Bank insgesamt in Frage stellen. Was wären die Folgen? Wird die Regierung in Berlin reagieren (müssen) und wenn ja, wie? Wie sähe ein Worst-Case-Szenario aus? Welche weitreichenden Folgen hätte das für Finanzsystem und Politik in Europa? Must-read-Beitrag! Mehr

US-Konzerne: Im Ausland gebunkerte Bargeldbeträge klettern auf neuen Rekordstand

Google tut es. Starbucks tut es. Amazon tut es. Apple natürlich auch. Geld parken in Übersee. Viel Geld. Sehr viel Geld: Dreistellige Milliardenbeträge liegen in Cash auf irgendwelchen Auslandskonten und -depots. Generiert aus einem stetig gut laufenden und überaus einträglichem Geschäft. Doch wie bekäme man diese Kohle bloß nach Hause? Dort könnte sie doch so viel Gutes bewirken. Denken sich nicht nur US-Politiker... Mehr

Audio abspielen
USA: Selbstfahrende Fahrzeuge an Schwelle zum Durchbruch

Selbstfahrende Autos und Lkws - ein Trend in unabsehbar ferner Zukunft? Wie so oft wird die Wahrnehmung der meisten von einer rasanten Entwicklung, die im Hintergrund abläuft, getäuscht. Lesen Sie einmal, welche spannenden Entwicklungen sich da bereits innerhalb kurzer Zeit vollzogen haben! Mehr

Willy Wimmer im Interview mit Pars Today

"Das, was wir in Brüssel haben, ist nicht die politische Mitbestimmung der Bürger, sondern hier wird über die Köpfe der Menschen hinweg regiert." Mehr

Goldman Sachs blickt mit großer Skepsis auf Öl- und Gasindustrie

Der Rohölpreis kommt und kommt nicht aus dem Quark. Trotz der seit Monaten gehegten Hoffnungen an den Märkten und "ernsthafter Anstrengungen" seitens der Hauptförderländer verharrt der Ölpreis seit seinem großen Absturz in der zweiten Jahreshälfte 2014 um und bei 50 US-Dollar pro Barrel. In der Branche scheint das große Rattenrennen längst begonnen zu haben. Wie stellt sich die Situation aktuell dar? Wo liegen momentan die "Brake-Even-Preise"? Was bedeuten dauerhaft niedrige Ölpreise nicht zuletzt für die Anleger? Mehr

Audio abspielen
Schiffscontainermärkte: Deutschen Banken drohen Multimilliardenkreditausfälle

Billiges Zentralbankgeld ist gut für die (Welt-) Wirtschaft, nicht? Nicht zuletzt hilft es auch, systemische Krisen zu bewältigen und zu lösen, oder? Vor wenigen Tagen fiel der erste Kanarienvogel im globalen Containerfrachtgeschäft von der Stange: Hanjin Shipping. Und er dürfte nicht der letzte gewesen sein. Doch wie kommt's bloß? Massive Überkapazitäten durch (billig-)kreditgetriebene Fehlinvestitionen? Aber nicht doch! Mehr

Gallup: Glaubwürdigkeit westlicher Medien im freien Fall

Wenn es um die Intelligenz oder einfach nur den Faktor Zeit im Leben der amerikanischen Bürger zur ausreichenden Analyse solcher Nachrichten nicht derart schlecht bestellt wäre, würden die Amerikaner wahrscheinlich einmal darüber nachdenken, wo die Vorteile liegen sollen, durch Washington in einen Konflikt mit Russland und China getrieben zu werden. Es wird keinen Sieger in einem solchen Krieg geben, da wir wahrscheinlich alle tot sein werden. Mehr

Zbigniew Brzezinski: Globale Dominanz und Vormachtstellung der USA endet

„Da die globale Dominanz der Vereinigten Staaten endet, muss das Land die Führung im Hinblick auf eine Neutarierung der weltweiten Machtarchitektur übernehmen. Die USA bleiben zwar weltweit die politisch, wirtschaftlich und militärisch führende Macht, doch den komplexen geopolitischen Dynamiken Rechnung tragend, sind die Vereinigten Staaten nicht mehr länger die globale Imperialmacht.“ Mehr

USA: Wohin mit den Zinsen? Hü und Hott beunruhigt Investoren

Unter den Mitgliedern des Offenmarktausschusses der Federal Reserve gehen die Ansichten zur zukünftigen Zinspolitik nach wie vor weit auseinander. Kaum ein Tag vergeht in diesen Zeiten, an dem nicht die persönlichen Ansichten eines der Fed-Mitglieder über die Medien in die Öffentlichkeit... Mehr

Trotz Negativzinsen: Renditen im langfristigen Bereich klettern

Alle Welt ächzt unter den Strafzinsen, die immer mehr Zentralbanken als angebliches Heilmittel verordnen. Und die Rechnung scheint wieder einmal nicht recht aufgehen zu wollen, wie einige aktuelle Entwicklungen an den Rentenmärkten zeigen. Wie stellt sich die momentane Situation dar? Welche Anlageklassen performen unter diesen Bedingungen gut - und welche eher nicht? Mehr

Audio abspielen
Teufelspakt womöglich vor dem Ende: Droht China unter einem Präsidenten Trump der Wirtschaftskollaps?

Dass Donald Trump als möglicher neuer US-Präsident die Samthandschuhe gegenüber China ausziehen würde, zeichnete sich bereits seit geraumer Zeit ab. Analysten warnen nun davor, dass sich ein Sieg Donald Trumps bei den im November anstehenden Präsidentschaftswahlen in den USA als absoluter Game Changer für Chinas Wirtschaft erweisen könnte... Mehr

Bill Gross ruft Fed zum Abwurf von Helikopter-Geld auf

Nicht nur die Repräsentanten von Geschäftsbanken, sondern auch Anleihekönige wie Bill Gross hauen dieser Tage mächtig auf den Tisch. Die Notenbanken sollten, so der ehemalige Pimco-Chef, nun bis zum Äußersten gehen und einen (zumindest erhofften) Befreiungsschlag aus jener Falle unternehmen, in die sie sich selbst hineinmanövriert haben... Mehr

Audio abspielen
JPMorgan-Chef Dimon ruft Fed zu Zinserhöhungen auf – und zwar sofort!

Mit JPMorgan-Chef Jamie Dimon ruft der nächste Großbankenvorstand die Federal Reserve offen dazu auf, den eigenen Leitzins endlich weiter anzuheben – und zwar sofort. Im Rahmen einer am Montag gehaltenen Rede vor einer Zuhörerschaft des Economic Club of Washington teilte Dimon mit, dass es mehr als an der Zeit sei, den Zinsanhebungszyklus fortzusetzen. Mehr

Kontenbetrugsskandal bei Wells Fargo: Moody´s warnt vor weitläufigeren Auswirkungen

Wie Sie der Presse bereits entnehmen konnten, haben über 5.000 Mitarbeiter der US-Großbank Wells Fargo Millionen von Fake-Konten und Kreditkartennummern herbeigezaubert - wohl um die Performance ihres Geldhauses in falschen Glanz zu tauchen. Wie konnte das überhaupt sein? Sollte seit dem Ausbruch der großen Krise 2008 nicht alles deutlich besser werden? Was hat man seitdem dazugelernt? Und was ganz offensichtlich nicht? Mehr

Audio abspielen
Mittelklasse-Erosion in den USA: Schönrednerei hat keinen Platz mehr!

"Die US-Wirtschaft entwickelt sich prima." - "Beschäftigung und Einkommen nehmen zu." - "Die US-Wirtschaft könnte überhitzen." Schlagzeilen und Sprüche wie diese dürften Ihnen mehr als geläufig sein. Doch wie stellt sich acht Jahre nach Ausbruch der Finanzkrise die Realität in harten Zahlen dar? Alles in Butter? Mission accomplished? Lesen Sie selbst! Mehr

Italien: Seht her, wer eilt zur „Rettung“? Goldman mit veritabler Referendumswarnung

Es besteht gewiss ein riesiger Unterschied, ob nur ein Finanzsystem oder gleich „die ganze Welt“ untergeht. Wo auch immer in Europa in diesen Tagen Referenden zur Abhaltung anstehen, überschlagen sich Politik und Finanzindustrie in gewohnter Manier des Jahres 2008 mit apokalyptischen Prognosen. Dabei fällt gänzlich unter den Tisch, dass sie es doch waren, die die Lage durch ihre Deregulierungswut überhaupt erst hierher gebracht haben. So auch in Italien. Mehr

Seid gegrüßt, liebe Negativzinsen: Europas Pensionsfonds mit Finanzlücke in dreistelliger Milliardenhöhe

Der Euro sollte "gerettet" und die Konjunktur angeschoben werden. Soweit der offiziell verlautbarte (und millionenfach unkritisch nachgebetete) Notenbankersprech zu Null- und Negativzinsen. Doch wo an einer Stelle "gegeben" wird, muss an anderer Stelle genommen werden. Und wo wird man wohl wegnehmen? Klar, genau dort, wo man (momentan noch) nicht so genau hinsieht... Mehr

Kabarettistin lacht die NATO aus

Kabarettistin lacht die NATO aus

Wenn Humoristen über einen möglichen Krieg reden und die NATO regelrecht lächerlich machen, dann steht es um die Sicherheitslage in Europa und in der Welt wahrscheinlich wirklich schlecht. Eine der beliebtesten deutschen Kabarettistinnen, Lisa Fitz, die noch nie ein Blatt vor den Mund genommen hat, sprach in der Sendung „Spätschicht“ mutig über die NATO, Russland, Atombomben und die Gefahr eines Krieges. Mehr

BTOs = CDOs? Das neue Schreckgespenst der Finanzmärkte oder: Über die Geister, die die Bankenindustrie rief

Erinnern Sie sich noch an das Kürzel CDO? Warren Buffet bezeichnete diese hoch komplexen, strukturierten Finanzprodukte einst als "finanztechnische Massenvernichtungswaffen". Die große Krise, die sie mitausgelöst hatten, sollte derlei schick verpackte Finanzbomben für alle Zeiten ins Nirvana geschickt haben. Demütig gelobte man Besserung. Tja, das Gedächtnis ist offenbar eben nicht unbedingt eine Stärke unter Finanzmarktakteuren... Mehr

Gallup-Umfrage: Mehr als Hälfte der Amerikaner lehnt Obamacare ab

Laut einer neuen Gallup-Umfrage lehnt mehr als die Hälfte der Amerikaner den Affordable Care Act – oder kurz Obamacare – ab. Vielerorts ist bereits von einem Spielzeugprojekt die Rede, das am grünen Tisch ersonnen worden sei, das in der Realität jedoch nicht funktioniere... Mehr

Audio abspielen
Pro/Contra: Willy Wimmer in einer lebhaften Diskussion um 9/11 und die Folgen

Liebe Cashkurs-Community, Willy Wimmer warf sich vor Kurzem in der österreichischen Talk-Sendung "Pro/Contra" zum Thema Verschwörungstheorien rund um 9/11 in den Ring. Hierbei wurden u.a. die Hintergründe zu den Ereignissen rund um den 11. September 2001, die Folgen des seitdem durch die USA ausgerufenen weltweiten "Kampfes gegen den Terror" und die Positionen der deutschen Bundesregierung diskutiert, und zwar überaus lebhaft... Mehr

China: Verschuldung ähnelt Turmbau zu Babel

Vor ziemlich genau einem Jahr schüttelten die Turbulenzen an Chinas Märkten die Finanzmärkte weltweit kräftig durch. Und nun? Alles wieder unter Kontrolle? Alles in Butter dank einer harten und fürsorglichen Hand aus Peking? Blicken Sie mal - anders als das Auge des Sauron momentan - auf die aktuellen Zahlen und Entwicklungen im Reich der Mitte! Mehr

Frankreich: Front National läutet Präsidentschaftswahlkampf ein

Still geworden war es in den vergangenen Wochen um Marine Le Pen, Vorsitzende des Front National in Frankreich. Nach dem Einlegen einer recht langen Sommerpause wird sich dies nun jedoch ändern... Mehr

Audio abspielen
Saudi-Arabien: Markant ansteigende Verschuldung - Verschärfte Austeritätsmaßnahmen

Wie gewonnen, so zerronnen - die aus dem Wüstenboden geholten Energierohstoffe werfen inzwischen so wenig Profit ab, dass der glitzernde Wohlstand des Wüstenkönigreiches nach und nach genau dorthin wieder versickert... Also muss massiv gegengesteuert werden, und immer massiver. Etwaige Ähnlichkeiten zu den Verhältnissen in der Europeripherie sind weder beabsichtigt noch ausgeschlossen, sondern rein zufällig... Mehr

Indiens scheidender Zentralbankchef: QE-Falle schnappt zu!

Raghuram Rajan ist für seinen unmissverständlichen Klartext bekannt. Trotz (bzw. gerade wegen) multibillionenschwerer Marktinterventionen konnte das Finanzsystem seit 2008 nicht repariert oder zugrundeliegende Probleme gelöst werden. Wie und warum diese selbst gebaute QE-Falle zuschnappen und welche weitreichenden gesellschaftlichen Folgen dies haben wird, lesen Sie in diesem überaus prägnanten und informativen Beitrag! Mehr

Audio abspielen
Welthandel 2015 auf US-Dollarbasis mit zweistelligem Einbruch

Die Rohstoffpreise waren wieder einmal ein verlässlicher Vorlauf-Indikator für eine Entwicklung, die tiefere und nachhaltigere Spuren im Welthandel hinterlassen dürfte. Erste Zahlen für das Gesamtjahr 2015 dürften diesen Trend nun bestätigen. Schade eigentlich, dass sich reale Wirtschaft so schlecht herbeidrucken lässt... Mehr

Kein Zugriff

Für diesen Beitrag benötigen Sie einen Premium-Zugang!

Ihre Vorteile

Eine Premium-Mitgliedschaft bei unserer Informationsplattform www.cashkurs.com beinhaltet den vollen und uneingeschränkten Zugriff auf sämtliche Inhalte der Plattform

Wir bieten Ihnen:

  • Börsentäglich die wichtigsten Informationen aus den Themengebieten Wirtschaft, Politik, Finanzmarkt und Börse
  • Einen börsentäglichen, umfassenden Ausblick zu den relevanten Themen per Videocast
  • Zahlreiche Beiträge namhafter Gastreferenten
  • Professionelle Chartanalysen zu den großen Indizes, Aktien und Edelmetallen
  • Vollkommen unabhängige Meinungen und Einschätzungen zur aktuellen Finanzmarktsituation

Sie möchten unser Angebot unverbindlich testen? Kein Problem. Registrieren Sie sich hier einmalig für einen kostenfreien Zugang.

Gastzugang beantragen

Schon Mitglied?

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Kennwort vergessen?

×

Warum kostet Cashkurs.com Geld?

In einem Satz: Wir garantieren Ihnen hiermit 100% Unabhängigkeit.

Im Gegensatz zu nahezu allen anderen Medien sowohl im Print-, TV- als auch im Online-Bereich ist Cashkurs.com komplett unvermarktet, beinhaltet also keinerlei Werbung. Somit ist Cashkurs.com von eventuellen Werbepartnern vollkommen unabhängig und in keiner Weise erpressbar. Hierdurch können wir Ihnen absolut frei, ehrlich, direkt und ohne Scheuklappen Hintergrundberichte, Zusammenhänge, Tipps und Ratschläge liefern, ohne die Interessen eines eventuellen Werbekunden berücksichtigen zu müssen. Die einzigen Interessen die wir in Betracht ziehen, sind die unserer Leser! Dies unterscheidet Cashkurs.com von nahezu allen anderen Plattformen im Finanz- und Wirtschaftsbereich und gibt Ihnen die Möglichkeit sich frei und unabhängig zu informieren!

×