Es ist ja ein offenes Geheimnis, dass die Edelmetall-Märkte diversesten Manipulationen ausgesetzt sind. Auch wenn es theoriegemäß auf Gottes Erden nie etwas Besseres beziehungsweise Effizienteres gab als den „freien Markt“, hier und da wird eben gerne ein wenig nachgebessert. So kam es beispielsweise im letzten Jahr immer wieder zu so genannten „Margin Hikes“ – einem Erhöhen der Sicherheitsleistungen für spekulative Investments. Wer direkt über die Börse Futures-Kontrakte handelt, der muss nur einen Bruchteil des tatsächlich bewegten Geldes hinterlegen. Vielleicht haben Sie in diesem Zusammenhang schon einmal was von einem Kurs- oder Spekulationshebel gehört. Die Situation bei den Edelmetallen und auch zahlreichen weiteren Rohstoffen ist meist diejenige, dass sie A) weltweit exklusiv in US-Dollar gehandelt werden und B) der entscheidende Börsenplatz in den USA die Chicago Mercantile Exchange – die CME – ist. Wenn also die CME an den Stellschrauben der Handelsregeln dreht, dann hat das definitiv Auswirkungen auf die Preisgestaltung, so geschehen und gesehen im letzten Jahr, als der Silber-Kurs nach einer steilen Rallye auch noch die 50-Dollar-Marke nach oben durchbrach. Die CME erhöhte die Anforderungen für Sicherheitsleistungen im Futures-Handel. Viele Spekulanten mussten Investments abstoßen, um genügend Kapital zu bekommen, dass sie die höheren Anforderungen bedienen konnten. Dies führte, logischerweise, zu fallenden Kursen. Im letzten Jahr insgesamt wurden diese CME-Margins bei Gold und Silber einige Male erhöht. Die Preise gaben sich daraufhin stets deutlich schwächer. Ab morgen ist es so weit für die erste große CME-Margin-Anpassung in 2012. Mit dem heutigen Handelsschluss werden Sicherheitsleistungen für Gold, Silber, Platin und Kupfer… ABGESENKT! Gold um etwa 12 Prozent, Silber um 13 Prozent. Das bedeutet, entsprechende Investoren haben über Nacht freiwerdende Geldmittel, einfach so. Diese Absenkung bezieht sich auch explizit auf Spekulanten und nicht auf Hedger oder Börsen-Mitglieder. Dennoch: Ein „Margin-Cut“ ist eine absolut kuriose Nachricht zum Wochenauftakt! Es kann sich ja jeder selbst auf die Suche nach Gründen im offiziellen Rundschreiben machen. Die Cashkurs-Redaktion konnte keine finden. Ist dies also eine Wiedergutmachung für die Erhöhungen des Jahres 2011? Ist es nur eine Finte, wie ZeroHedge suggeriert, ein Köder, bevor die „Bullenfallen-Saison eröffnet“ und die Margins wieder reihenweise erhöht werden und Investoren aus ihren Kontrakten zwingen? Oder steckt gar etwas ganz und gar Verborgenes dahinter? Wir bleiben dran…!

 
===== N E W S =====

CME REDUZIERT MARGINS FÜR GOLD, SILBER, PLATIN, KUPFER
Richtig gelesen. Sie reduziert. Das ist dann mal eine ziemlich bullische Angelegenheit…!
ZeroHedge

ATHEN BRENNT
Aber das Sparpaket ist verabschiedet.
Reuters

S&P STUFT 34 VON 37 ITALIENISCHEN BANKEN HERAB
Aber Monti und Konsorten bleiben absolut zuversichtlich bis optimistisch. Na dann!
DMN

HAMBURG BAILOUT ? STADT NUN GRÖSSTER AKTIONÄR BEI HAPAG LLOYD
420 Millionen Euro. Hier ist der Blick auf den Baltic Dry Index sicherlich interessant…
WELT

„EINIGE BIOKRAFTSTOFFE SIND SCHÄDLICHER FÜR DAS KLIMA ALS HERKÖMMLICHES ERDÖL“
Das ist das Ergebnis einer Studie der EU-Kommission zum Thema Biokraftstoff. Herzlichen Glückwunsch!
FAZ


===== H I N T E R G R U N D =====

JAPANS WIRTSCHAFT KOMMT NICHT AUF DIE BEINE
Daten sprechen Bände: Wirtschaft schrumpft, Handelsbilanzdefizit, Notenbank-Stimuli, etc.
SPIEGEL

GEORGE SOROS WARNT ? „DIE GLEICHEN FEHLER WIE 1929“
Also, wenn sogar der langsam merkt, was eigentlich los ist,…
n-tv

ÜBER DAS PLATZEN DER ANLEIHEN-BLASE
Argumentation ein wenig dürftig, aber das Thema ist ziemlich spannend!
Goldseiten

GERALD CELENTE SIEHT „KEINEN WEG ZUR RETTUNG“ EUROPAS
Die derzeit radikalste Prognose: Zusammenbruch der Union ab 1. April 2012…
International Business Times

ZU GUTER LETZT ? DAS „NAGELHAUS“ UND SEINE URSPRÜNGE
Wer hätte es gewusst? Man lernt eben nie aus. Interessante Story eigentlich…
Wikipedia


Hinweis: Die verlinkten Beiträge stellen nicht immer die Meinung der Cashkurs-Redaktion dar, dienen aber in jedem Falle der eigenen Urteilsbildung.

Beitrag senden Beitrag drucken