Bullet Points:

1.            Wechselkurse

  • Euro - ein wenig mehr ist noch drin

2.           Rentenmärkte

  • EUR Bund Future – Kaufsignal
  • U.S.T.-Note Future – Kaufsignal

3.            Aktienmärkte

  • DAX 30 Future – Knapp vor Ziellinie

Punkt 1. Wechselkurse – Euro

Der Euro hat mittlerweile die Erholung bis 1,0950 absolviert und noch Raum bis 1,1125. Wir haben ab 1,0845 gekauft und nun geht es darum, ob die bullishe Bestätigung bei 1,1015 (gelbe Markierung) erfolgen kann oder es zu einer Trendwende kommt.

Die Durchschnittslinie bei 1,0950 sollte eigentlich genug Unterstützung bieten und so kann eine Long-Position stehengelassen werden, etwa mit einem Stopp in der Gegend von 1,0925, dem Tagestief von Freitag.

Kommt es zur Stopp-Auslösung, wäre wieder 1,0840 die nächste Zielmarke und läge in Folge wohl 1,0688 an, womit aber eben bis dato und vorderhand nicht zu rechnen ist.

Punkt 2. Rentenmärkte – Kaufsignale allenthalben

U.S.T.-Note Future:

Das rechtwinklige Dreieck – im Gange seit dem 07. März 2015 – wurde nun tatsächlich entsprechend seiner Form als bullishe Trendwende bestätigt und somit als nächtes Kursziel die massive Widerstandsmarke 129-05. Dort treffen Trendkanal (blau strichliert) und Abwärtstrendlinie (blau punktiert) zusammen, es ist also damit zu rechnen, dass dieser Widerstand dem ersten Anlauf standhält und es zu Kursschwankungen kommt. An sich wäre gemäß des Dreiecks mit mehr zu rechnen, also ein Anstieg bis nicht nur 129-05, sondern sogar 129-27 zu erwarten. Im Rahmen der zu erwartenden Kursschwankungen rund um 129-05 könnte 129-27 einen Hochpunkt markieren, es wäre also erst jenseits von letzterer Zielmarke davon auszugehen, dass der massive Widerstand bei 129-05 überwunden wäre und der Weg nach oben frei. Für den Trader heißt das, bei Erreichen von 129-05 ist der Stopp dichtzuholen.

EUR Bund Future:  

Das rechtwinklige Dreieck wurde wie beim T-Note als bullishe Trendwende bestätigt, hier durch Überschreiten von 155,03. Der aktuelle Kurs von 155,43 ist noch nicht eben weit vom Kauflimit entfernt und die drei letzten Candles zeigen infolge geringerer Größe einen Mangel an Kaufinteresse an. Es sind zwar die Umsätze ein wenig gestiegen, aber bislang fehlt es allgemein an Dynamik. Diese wird sich vermutlich montags einstellen und ein Bezwingen der nächsten Widerstandsmarke 156,20 erlauben. Die Kursziele gemäß des Dreiecks sind 157,23 und 158,60; ein Stopp in der Gegend von 154,60 sollte erwogen werden, um eine allfällige Korrektur bis 154,00 abzufangen.

Punkt 3. Aktienmärkte – DAX knapp vor Ziellinie

Der DAX 30 Future hat mit 11.312 seine dem bearishen Wimpel (gelb) entsprechende 2. Ziellinie so gut wie erreicht. Diese sollte, da durch den tertiären Trendkanal (im Laufen seit Oktober 2011) unterlegt, halten können. Im anderen Fall käme es zu einem Rückschlag bis rund 9.960, an den seit März 2003 sekundären intakten Aufwärtstrendkanal.

Dieser andere Fall wäre ab 11.110 indiziert, die nächsten Zielmarken dann 10.850, 10.580 und 10.130. Ein Stopp in der Gegend von 11.655 wäre für solch' einen Short zu erwägen bzw. charttechnisch gesehen nahe genug. Hält stattdessen 11.312 stand, dann kann mit einer Erholung bis 11.560 – 11.620 gerechnet werden, evtl. mit einem Stopp knapp unterhalb von 11.312.

Fazit:

Die Kaufsignale bei Euro und Renten sind vielversprechend, der große Short beim DAX noch nicht gewiß, aber er sollte vorbereitet werden.