DAX - WKN: 846900 - ISIN: DE0008469008
 
Börse: Xetra / Kursstand: 6971

Widerstände: 6981 + 7000/7005 + 7043/7078
Unterstützungen: 6950 + 6895/6900 + 6825

Rückblick: Schock nach Weihnachten. Die Automobilwerte stürzten heftig ab. Das zog den FDAX innerhalb weniger Minuten um 170 Punkte in den Keller (7083 auf 6915). Das Volumen war dabei vergleichsweise sehr gering, ein Indiz dafür, dass wenige daran beteiligt waren. Der Handel wurde zeitweise sogar engestellt, da ein Crash drohte. Der DAX fiel parallel dazu von 7056 auf 6943. Die Phase des ruhigen Handels zwischen den Jahren erlebte somit einen Sondereffekt.

Charttechnischer Ausblick: Die charttechnische Faktenlage hat sich etwas verschoben. Der Rückweg über 7000/7005 wird nun schwer. Bei ~7000 deckelt den DAX eine mächtige 1-jährige Eindämmungslinie aus dem Tageschart. Sie hatte ohnehin noch eine große Bedeutung, war aber in den letzten Tagen mit einem Überschuss zeitweise überschritten worden. An dieser Linie bei ~7000 (leicht steigend) kann man sich nun sehr gut orientieren.
Bei 7000/7005 könnte das heutige Dax Tageshoch ausgebildet werden. Schon bei 6981 wären die Mindestbedingungen für eine ausreichende Gegenbewegung auf den gestrigen Absturz erfüllt. Ab 6981 oder ab 7000/7005 geht es somit primär nochmal abwärts bis 6895/6900. Der DAX müsste nämlich das viel tiefer liegende "Absturztief" des FDAX (FDAX 6915 = DAX 6895./6900) noch nachholen. 

Solange 6825/6890 halten ist die "DAX Welt" kurzfristig noch in Ordnung. Darunter ginge es abwärts bis 6300/6350.

Bullisch wird es oberhalb von 7060/7083. Bis dahin ist es ein weiter Weg.

DAX 60 Min Chart

DAX Tagechart

Beitrag senden Beitrag drucken