Basiswert/ aktueller KursXETRA DAX Schlusskurs, gestern 12172
DAX Vorbörse: ca. 12150
VDAX NEW: 31,4 %


aktuelle DAX Widerstände: 12300 + 12440/12473(R3) + 12673/12714(Kijun/d) + 12925/13012

aktuelle DAX Unterstützungen: 12132/12100 + 11891(S3)/11863 + (11807/11800)


DAX Prognose

  • DAX Prognose, heute, Donnerstag, 13.10.2022:

  • Achten Sie auf neue Zahlen aus US um 14:30 Uhr (CEST). Darauf wartet alles. Die Lethargie endet heute um 14:30 Uhr (CEST) und große Bewegungen sind wahrscheinlich.


  • Die DAX Ausgangslage ist ähnlich wie gestern, viel muss hier nicht verändert werden.
  • Die DAX Vorbörse taktet bei ca. 12150.

  • Der DAX erreicht heute im Tief wahrscheinlich nochmals genau 12100 und beginnt dann wieder stundenweise zu steigen.
    Der DAX dürfte also weiterhin die stützende Horizontale bei ca. 12132 sowie 12100 beachten.
    Der DAX hat demnach die Chance, mit 12132/12100 im Rücken, seine Stabilisierung zu festigen.
    Ob man von einer Rallychance sprechen darf ist indes fraglich, dafür ist das Umfeld einfach zu schwach.
    Da reden wir besser von der Chance einer Seitwärts- und Aufwärtskonsolidierung, um etwas "Druck vom Bärenkessel" zu nehmen.


  • BULLISCH:
    Auf dem Weg nach oben gibt es zahlreiche Hürden,
     an denen der DAX jeden Anstieg unvermittelt abbrechen könnte.
    Die Hürden gehen los bei 12300.
    DAX 12300 wäre ein Doppelboden "buy trigger", wenn der DAX zuvor erfolgreich 12100 verteidigte.
    Demnach wäre ein Anstieg über 12300 bullisch im Sinne eines Anstiegs zu 12440/12473(R3) und ab Freitag auch zu 12673/12714(Kijun/d).


  • BÄRISCH:
    Bei einem DAX Rückfall unter 12132/12100 (per Stundenschluss)
     würde ich dem DAX bereits Instabilität bescheinigen, was dann schnell zu neuen Jahrestiefs unterhalb von 11863 führen könnte, wobei der Pivot S3 des Tages heute bei 11891 das Abwärtspotenzial weitgehend begrenzt, so dass ab 11891(S3)/11863 Reversalchancen bis 12050/12075 bestehen würden.


DAX erweitert:

  • Der DAX befindet sich seit dem Sommerhoch in einem teilweise überhitzenden Abwärtstrend, was ich dadurch erkannte, dass der DAX einige Tage aus dem Kanal herausgelaufen war. Der DAX war zu schnell und zu weit gefallen.

  • Der DAX hatte letzten Dienstag diese Kanalüberhitzung beendet, indem er in den roten Abwärtskanal zurückwanderte. Das machte den DAX etwas stabiler, der Index ist aber auf Sicht von Wochen nach wie vor überverkauft.

  • Ein großer Abwärtstrend vom Sommerhoch 13950 liegt so oder so vor und wird nur über 13565 beendet.

  • Der DAX ist also in einer Phase der Seitwärts-Konsolidierung.
    In einem ersten Abschnitt der Konsolidierung stieg der DAX von 11863 bis 12673.
    Die sich anschließende Pullbackphase dauerte auch gestern noch an.
    Der DAX ist dabei durchaus gewillt, den Überverkauftstatus zu beachten, denn übermäßiger Verkaufsdruck trat nicht auf.
    Ein weites Hineinlaufen in den bestehenden roten Abwärtstrendkanal fand indes bisher nicht statt, wäre aber der zu erwartende Normalfall.


Viel Erfolg an einem sicheren Ort!
Rocco Gräfe

Diese Chartanalyse befasst sich mit Wahrscheinlichkeiten und stellt keine Anlageberatung oder Anlageempfehlung dar!

BLAUE ROUTE wird favorisiert, hat die höchste Wahrscheinlichkeit (ca. 60 %)

DAX Tageskerzenchart, XETRA, vereinfachte Darstellung

DAX XETRA, Stundenkerzenchart

Beitrag senden

Drucken mit Kommentaren?



href="javascript:print();"