Basiswert/ aktueller KursDAX 14231 / Vorbörse ~14240

aktuelle Widerstände: 14315 + 14543(R3) / 14734 + 14815 + 14925 + 15117

aktuelle Unterstützungen: 14216 + 14170 + 14130 + 13989 + 13871 + 13858(S3)

DAX Prognose


  • DAX Heute:
  • Die Marktteilnehmer haben nun erst mal die reelle Chance, die große DAX Trendwechselmarke bei 14315 anzugreifen. Gelingt der Handel über 14315, so wäre auch der Weg frei zum DAX Ziel ~14815 (+- 100 Punkte).
    Zwar würde es im Erstkontakt mit 14315 speziell am Vormittag noch Gegenwehr und einen mehrstündigen Pullback geben, aber in einigen Stunden und Tagen könnte der Sprung über 14315 tatsächlich klappen. Die Chance ist da, das Umfeld dazu (US Markt) ist da.

  • Unterhalb von 14315, manchmal auch schon direkt ab dem 9 Uhr Haupthandelsstart (XETRA), sind heute zunächst Pullbackstunden bis herunter zu 13989 ableitbar, um den gestrigen "heißen" Anstieg etwas zu verarbeiten.
    Der DAX Future weist schon kleinere vorgeschaltete Unterstützungen bei 14216 und 14170 sowie 14130 auf.
    Das dürfte in den meisten Fällen schon reichen als Tagestief, so dass der DAX Tageskerzenchart-Kijun-Parameter bei 13989 nicht zwingend beansprucht wird.
    All diese DAX Pullbackmarken würden das aufwärts gerichtete kurzfristige Chartbild nicht zerstören.

  • Neue DAX Verkaufssignale gäbe es nur unterhalb von 13871. Dann wäre nächste Woche der Bereich 13680/13600 das Ziel.


  • DAX erweitert:
  • Der DAX hat seit Ausbildung des Idealpullbacks bei 13388 (61,8 % Retracement) die Chance, in einer zweiten großen Reboundsequenz bis mindestens 14815/14925 zu steigen, solange der Index nicht unter das Jahrestief 12439 fällt.
    Der DAX ist vorläufig bereits in dieser zweiten Anstiegssequenz, solange er nicht wieder unter 13480 fällt.
    Fällt der DAX unter 13480, muss er sich neu aufbauen. Die Gelegenheit dazu gäbe es dann bei 13380, 13107/13025 oder letztmalig bei 12831/12814.

  • Das bestätigende Signal zur Untermauerung der Arbeitsthese "DAX Ziel 14815/14925" wäre vor allem der DAX Anstieg über 14315, also der Anstieg über das letzte tiefere Hoch der gnadenlosen Reihung tieferer Hochs seit Januar 2022, weil dadurch der Abwärtstrend vom Jahreshoch 16285 beendet werden würde. Bisher klappte dies trotz größter Bemühungen nicht.


Allen Lesern wünsche ich viel Erfolg an einem sicheren Ort!
Ihr Rocco Gräfe

Diese Chartanalyse befasst sich mit Wahrscheinlichkeiten und stellt keine Anlageberatung oder Anlageempfehlung dar!

DAX Tageskerzenchart, XETRA, vereinfachte Darstellung

DAX XETRA, Stundenkerzenchart

FDAX Stundenkerzenchart