Risikohinweis

Dieser Artikel dient nur zu Informationszwecken, bietet keine Anlageberatung und empfiehlt nicht den Kauf oder Verkauf von Wertpapieren. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein Hinweis auf zukünftige Ergebnisse.

Basiswert/ aktueller KursXETRA DAX Schlusskurs 14378,51
DAX Vorbörse: ca. 14335

DAX Widerstände: 14431 + 14632(R3) + 14815
DAX Unterstützungen: 14266 + 14146(Gap) + 14126(Ego-Tief) + 14109(S3) + 13960(PP-w) + 13800 + 13593/13587


DAX Prognose

  • Der DAX zeigte zuletzt zwei etwas schwächere Kerzen, die von Stagnation nach trendiger Überhitzung zeugen.
    Auf Schwächezeichen zu reagieren hatte sich zuletzt mehrfach nicht bewährt.

  • Der Trendindikator ADX steigt weiterhin und bestätigt noch ein DAX Trendverhalten im Tageskerzenchart, freilich aufwärts gerichtet.

  • Immerhin, der DAX wurde wieder in das Bollinger Band zurückgeholt, dessen obere Begrenzung fortan wieder das tägliche Maximalpotenzial darstellt, so wie gestern schon zu beobachten war (oBB 14444/ DAX Hoch 14441).


  • Das Herbstziel des DAX Anstiegs kann mit ca. 14800 beziffert werden, der Horizontale, die nach Unterschreiten im Februar 2022 zum "Flash-Crash" zu DAX 12439 führte.

  • Heute sind oberseitig noch nicht 14800, sondern allenfalls 14632 (Pivot R3) erreichbar, im Normalfall, wie oben erwähnt, aber nur das obere Bollinger Band, dessen genaue Lage erst ab 9 Uhr klar sein wird (steigt dynamisch an, also heute etwas mehr als 14444).


  • HEUTE:
    Zwischen 14431 und 14266 ist der DAX heute in einer neutralen Zone.

  • Nach Stundenschluss oberhalb von 14431 käme es zu neuen Kaufsignalen.

  • Nach Stundenschluss unterhalb von 14266 käme es zu kleinen Verkaufssignalen, die vielleicht dazu gut wären, um den abendlichen Handel, der ein Tief bei 14126 sah, nachzubilden.
    Das wäre dann für den XETRA DAX gleichbedeutend mit der Auffüllung der Kurslücke bei 14146.

  • Wichtiger Tipp: Die zwei Signalmarken gelten nur nach Stundenschlusskursen ab 10 Uhr. Grund: Fehlsignalgefahr innerhalb einer laufenden Stunde.


  • Größere DAX Pullbackrisiken? Aber ja, die sind jederzeit vorhanden bei dem Grad der Überhitzung.
    Natürlich ist der DAX auch sofort, aus dem Stand heraus, anfällig für Pullbacks bis 13800 "pre-Pandemie-Horizontale" oder 13593/13587 (SMA200/EMA200/d).
    DAX 13800 und DAX 13600 wären schöne Sprungbretter, um aus dem etwas abgekühlten Modus heraus, mit frischer Kraft Richtung 14800 zu ziehen.


  • Der VDAX NEW ist seit 21,84 % bzw. ab 20,92 % deutlich abgekühlt und ausgehend von dieser Basis durchaus auch mal wieder fällig für zeitweise Anstiege. Das würde den DAX belasten. Der kleine Verfallstermin am Freitag spielt in diesem Zusammenhang auch eine kleine Rolle in dieser Woche. Fällt der VDAX hingegen unter 20,9 %, so ginge es Richtung des Ziels 17 %, was die DAX Rally anheizen würde.


Viel Erfolg an einem sicheren Ort!
Rocco Gräfe

DAX Tageskerzenchart, XETRA

DAX Stundenkerzenchart, XETRA

Beitrag senden

Drucken mit Kommentaren?



href="javascript:print();"