XETRA DAX Vortagesschlusskurs: 15948
XDAX Vorbörse: 15990
VDAX NEW: 18,70 %


DAX Widerstände: 15998 + 16040/16044 (FDAX Supertrend/h1/XETRA/h1 Wolke) + 16074 + 16125

DAX Unterstützungen: 15960/15967 (FDAX Kijun/h1+horizontal) + 15820/15803(EMA200/h1, XETRA+horizontal) + 15677/15633(Pivot S3, DAX/ FDAX)


DAX Prognose:

  • Schon seit 16285/16290 sollte der DAX bis 15885/15800 fallen.
    Der DAX hat am Freitag weiter nachgegeben und das Gap, das zum Jahresstart entstanden war, bei 15885 geschlossen. DAX Tagestief 15863. Der DAX erreichte nach dem -400 Punkte Pullback die erste Zielzone zwischen 15885/15803.

  • DAX Wochenschluss 15948.


  • Die Vorbörse begann heute Nacht schwach, überwand aber kurz nach 8 Uhr ansatzweise den FDAX Kreuzwiderstand 15950/15957. Ein 100 % measuring Ziel für eine kleine FDAX "c-Welle" aufwärts ist 15998 und wurde kurz nach 8 Uhr fast schon erreicht. FDAX 15998/16000 ist ein Widerstand.

  • Vorbörse: DAX 15990


  • Es ist klar, auf was am Vormittag zu achten ist, auf "FDAX Kijun/h1" und die Horizontale an dieser Stelle.
  • 1 BÄR) Bleibt der DAX am Vormittag per Stundenschluss unter 15960/15967, so geht es direkt weiter abwärts bis 15800. Bei 15800 wäre umgehend ein Bounce nach oben zu erwarten, z.B. bis 15975.

  • 2 BULL) Kann sich der DAX am Vormittag per Stundenschluss über 15960/15967 etablieren, so wären insbesondere Indexanstiege bis 16040/16044 (FDAX Supertrend/h1 + XETRA/h1 Wolke) ableitbar.


  • erweitert 1: Da der DAX im Stundenchart unter der Wolke, unter dem Kijun und unter dem Supertrendindikator handelt und der DAX im Tageskerzenchart ein Stochastik Verkaufssignal zeigte, ist es zunächst unwahrscheinlich, dass der deutsche Leitindex bereits voll nach oben durchmarschiert. Nach einer Zwischenanstiegsphase, die sofort oder ab 15800 beginnt, ist vielmehr ein zweites Konsolidierungsstandbein zu 15800 abzuleiten.
  • erweitert 2: Die DAX Chartparameter im Tageskerzenchart wirken allesamt unterstützend, beginnend bei 15800/15752 (horizontal/ Supertrendindikator) bis hin zu 15332 (EMA200). Demnach ist ein deutlicher Einbruch unwahrscheinlich.
    Ab 15800 gäbe es Chancen für Zwischenanstiege zu 15975 bzw. generell Chancen für Anstiege zu 16290 und mehr.

  • erweitert 3: Nur nach DAX Tagesschluss unter dem roten EMA200 bei 15332 gäbe es Verkaufssignale für die Ziele 15015 und 14815.


Fazit: Der Kursbildungscharakter der breit angelegten mehrtägigen Konsolidierung nach überlanger Feiertags-Rally, gefolgt von weiteren Angriffen auf das DAX Allzeithoch 16290+x, sollte im DAX in den nächsten zehn Handelstagen dominieren.


Viel Erfolg!
Rocco Gräfe

Diese Chartanalyse befasst sich mit Wahrscheinlichkeiten und stellt keine Anlageberatung oder Anlageempfehlung dar!

Vorbörse, FDAX

FDAX Stundenkerzenchart

DAX Stundenkerzenchart, Xetra

DAX Tageskerzenchart