DAX: 12541

Widerstände: 12548 + 12595 + 12637/12661 + 12763/12777,77
Unterstützungen: 12525/12520 + 12505/12493 + 12470 + 12325

DAX Tagesausblick:

  • Dabei werden oberseitig idealerweise bzw. in der Regel* 12548 (61,8 % Retracement) erreicht, was schon geschehen ist.
  • Ein 2. Ziel wäre 12595, der vollständige "gap fill" (pink), incl. des abermaligen Test des EMA200 des Tageskerzencharts (ROT).
  • Einen weiteren Widerstand stellt 12637 (Kijun/ d/ dunkelblau) dar.
  • Unterstützend wirken heute 12525/12520 (PP/m/ + EMA200/ h1) sowie 12493 (Gap von Freitag).
  • Ausgehend von 12525/12493 könnte sich der DAX nochmals bis 12585/12595 aufschwingen.

  • Unterhalb von 12423 wäre hingegen klar, dass der DAX unter das letzte Durchgangstief 12400 fällt. Dann wäre 12325 ein größeres Ziel (61,8 % Retracement).
  • Erst oberhalb von 12661 (Kijun/ w) kann mit dem Anlaufen des Ziels 12763/12777,77 (61,8 % RT/ + SMA200/d) gerechnet werden.

Fazit: Der DAX fällt in der Regel unter 12400, noch bevor er über 12640 steigt.
Das ist die Kurzaussage zur vorliegenden DAX Konstellation aus meiner subjektiven, also für den Markt unbedeutenden Sicht.

Viel Erfolg!
Rocco Gräfe

*„In der Regel“ bedeutet zu 60 % = stets individuell gezeichnete Chartroute in BLAU!
Das ist bei mir seit Jahren ein klar formulierter Status.
 Genauer gesagt heißt es:

  • Was durch Chartanalyse prognostiziert wird besitzt eine Trefferquote von 60 %!
  • 40 % der Analystenarbeit gehören also zwangsläufig der Fehlerquote an.

Das sage ich von mir selbst völlig offensiv seit mehr als 10 Jahren!
Diese Herangehensweise ist Teil des Konzepts, ehrlich, weil realistisch.
Wer alles gewinnen will ist ein Verlierer, unfähig im kleinen Verlust abzuschließen!
Was folgt daraus?
Gewinnen Sie mehr bei den 60 % der Analysetreffer, als Sie bei den 40 % Fehlerquotefällen verlieren!

DAX Stundenkerzenchart

DAX Tageskerzenchart

Beitrag senden Beitrag drucken