Der deutsche Leitindex DAX verbesserte sich leicht um 0,28% auf 12.991 Punkte. Auch der  DJ EuroStoxx 50 verharrte auf dem aktuellen Niveau um 3.605 (ein ganz kleines Plus von 2 Punkten). Der S&P 500 Index dagegen konnte sich weiter verbessern und legte 1,02% auf 2.575 Punkte zu. Der MSCI World Value Index in Euro gewann 0,6% auf 107,28%. Unser Fondspreis stieg um 0,3 % auf € 94,44.

Einen enttäuschenden Bericht lieferte im Berichtszeitraum unser Biotechnologiewert Celgene ab, denn das Unternehmen brach eine Medikamentenstudie zur Autoimmunkrankheit ab. Dieses geplante Medikament galt als Blockbuster  und die Umsatzerwartung ging eindeutig über die Mrd. Dollargrenze hinaus. In 2015 erwarb Celgene das Unternehmen Nogra Pharma für $ 710 Mio. Wegen der Einstellung des Verfahrens wird Celgene eine Abschreibung von $ Mio. 500 vornehmen. Die Aktie fiel gegen Marktrend von $ 139 auf $ 121.

Obwohl Roche Holding Quartalszahlen ablieferte, die die Erwartungen der Analysten erfüllten, verlor der Genussschein von CHF 247,90 auf CHF 234,40. Grund hier der zunehmende Wettbewerbsdruck durch Biosimilar (Generika von biopharmazeuthischen Produkten). Die Pharmabranche  kommt zunehmend unter Druck, weil die Regulierung und der Konkurrenzdruck immer mehr zunehmen. Die Aktie steht bei uns auf dem Prüfstand.

Nach einer längeren Leidenszeit haben sich die Ingenico Aktien deutlich erholen können. Der Kurs verbesserte sich von € 78,19 auf € 82,84, ein Zugewinn von 6%. Das Unternehmen gab im Berichtszeitraum mehrere kleinere Übernahmen bekannt.

Die Erholung von amerikanischen Versicherungsaktien nach Hurrikan und Flut setzt sich weiter fort. So verbesserte sich Chubb um $ 8 auf ein neues Rekordhoch von $ 154.

Ebenfalls ein neues All-Time-High erzielte Microsoft. Die Aktie stieg um $ 2,81 auf $ 78,81.

Wir wünschen Ihnen weiterhin eine angenehme Börsenwoche.

Ihr

Dirk Müller & Andreas Schmidt

Beitrag senden Beitrag drucken