Somit konnten wir die zwischenzeitlichen Kursgewinne weitgehend konservieren, so dass der Fondspreis sich bei aktuell 95,87 befindet. Der MSCI World Value in Euro steht entsprechend bei 103,22.

Die Bertrandt AG berichtete über einen leicht gestiegenen Umsatz (+ € 3 Mio. auf  € 249)  und Betriebsergebnis (€ 17,8 Mio. nach € 17,6 Mio.) für das abgelaufene Quartal. Um für die Zukunft gerüstet zu sein, investierte Bertrandt € 14,0 Mio. in Gebäude und technische Anlagen. Eine Steigerung von € 3,1 Mio. Die positiven Einschätzungen für die kommenden Jahre unterstreicht das Unternehmen auch mit einem Anstieg der Mitarbeiter auf jetzt 13.055 (+85).

Die drei wichtigsten Eckpfeiler für Bertrandt in der Zukunft sind die steigende Modellvielfalt, umweltfreundliche Mobilität und autonomes Fahren. Die Gewinnschätzungen der Analysten wurden um weitere +4% auf jetzt € 5,44 Gewinn pro Aktie für das laufende Geschäftsjahr angepasst. Wir bleiben trotz zwischenzeitlichem Kursrückgang, weiter in dem Wert engagiert.

Wieder beeindruckende Zahlen lieferte Bakkafrost ab. Die Konsensus-Schätzung der Analysten wurde um mehr als 10% für 2017 übertroffen. Das Unternehmen konnte einen Gewinn pro Aktie von DKK 21,76 erzielen. Auch der Umsatz von DKK 3,77 Mrd. lag um 6,5% über dem Erwartungswert von DKK 3,5 Mrd. Die operative Marge lag wieder einmal deutlich über der der Wettbewerber und erreichte 36,5%!

Da der Lachspreis aufgrund des zuletzt erhöhten Angebots aus Chile etwas unter Druck kam, erwarten Analysten für das laufende Jahr einen Gewinnrückgang auf DKK 18,02 pro Aktie. Die Kursentwicklung, speziell gegenüber dem Gesamtmarkt, war in den letzten beiden Wochen sehr positiv. Der Aktienkurs kletterte von NOK 374 auf NOK 398.

Aus Priceline (Mutterkonzern u.a. von Booking.com) wurde Booking Holdings. Das Unternehmen mit Sitz in den USA, aber Geschäft hauptsächlich in Europa, beeindruckte mit einem außerordentlich guten Quartalsbericht. So konnte der Gewinn pro Aktie auf $ 16,86 gesteigert werden. Analysten hatten nur mit $ 14,13 gerechnet. Eine Abweichung von über 19%.

Die Übernachtungszahlen stiegen währungsbereinigt um 14% im letzten Quartal. Auch das erste Quartal im neuen Jahr soll wieder ein zweistelliges Wachstum in den Buchungen bringen. Darüber hinaus wurde das Aktienrückkaufprogramm um 10% auf $ 10 Mrd. erhöht, was etwa 10% der Börsenkapitalisierung ausmacht. Der Lohn für den guten Bericht: die Aktie stieg im Berichtszeitraum von $ 1885 auf $ 2034.

Ein Gewinnwachstum von knapp 19% erzielte im 4. Quartal gegenüber dem Vorjahr „unser“ IT-Spezialist Tyler Technologies aus den USA. Das Ergebnis pro Aktie war $ 1,07. Der Umsatz konnte um 11,8% gesteigert werden. Das operative Ergebnis, das im Grunde die wahre Performance des Geschäfts widerspiegelt, verbesserte sich um 16,4% auf $ 63,8 Mio. bei einem Umsatz von $ 218,1.

Besonders beeindruckend: die Auftragseingänge stiegen um 37%. Das Unternehmen will seine Forschungsaktivitäten in 2018 um 20% steigern, um auch in Zukunft gut gerüstet zu sein. Da die Aktie im Vorfeld schon deutlich zulegen konnte, verbesserte sich der Kurs nach der Bekanntgabe der Zahlen um 1% auf einen neuen historischen Höchststand von $ 207!

Beitrag senden Beitrag drucken