Wie gewohnt, werden auch wir die Quartalsergebnisse unsere Gesellschaften im Portfolio in den nächsten Wochen kommentieren.

Der S&P 500 stieg seit dem 01.04.21 um 4,12 Prozent. Im Monatsvergleich der S&P 500 Sektoren konnten die Technologie-Aktien gut zehn Prozent zulegen. Aktien aus den Sektoren Nicht-Basiskonsum (z.B. Amazon), Versorgertitel und Immobiliengesellschaften konnten rund acht Prozent zulegen. Das Schlusslicht trug der Bereich Energie, auch wenn der Ölpreis (WTI) recht stabil um 60 USD pendelte.

Im Berichtszeitraum 01.04.-16.04.21 stieg unser Vergleichsindex, der MSCI World Value von 130,14 um 1,23 % auf 131,75 - der Dirk Müller Premium Aktien Fond konnte um 0,97 % von 90,61 auf 91,49 zulegen.

Wir haben im Fonds in den letzten Wochen einige Veränderungen, sowohl auf Sektorebene als auch auf Einzeltitelbasis durchgeführt. Die Strategie ging auf und hat den Fondspreis stabilisiert.

Anbei einige interessante Unternehmensmeldungen

United Health Group

Unser US-Krankenversicherer berichtete bereits in der vergangenen Woche die Zahlen zum ersten Quartal 2021. Der Umsatz lag mit 70 Mrd. USD rund neun Prozent über dem Vorjahreswert, der Überschuss des Konzerns wurde mit 4,9 Mrd. USD (Q1 2020, 3,3 Mrd.) angegeben, was einer Nettomarge von fast sieben Prozent entsprach. Sowohl die private Krankenversicherung als auch die Dienstleistungstochter Optum trugen zu diesem Ergebnis bei. Der neue Konzernchef Andrew Witty bestätigte die Unternehmensziele für das Gesamtjahr 2021, so soll der Gewinn je Aktie auf 17,15 bis 17,65 USD steigen. Mehr erfahren Sie in den nächsten Tagen in der ausführlichen Analyse.

Nvidia

Nvidia kündigte jüngst auf dem jährlichen Investorentag an, dass der Umsatz im ersten Geschäftsquartal 2022 (bis Ende April 2021) über den eigenen Prognosen (rund 5,3 Mrd. USD) liegen dürfte. Die Nachfrage nach allen Produkten bleibt wohl sehr stark und übertrifft noch immer das Angebot, welches durch Lieferengpässe eingeschränkt bleibt. Lagerbestände sind weiterhin eher mager. Die Preise für Grafikkarten sind auf einem Rekordhoch und die Nachfrage steigt nicht zuletzt wegen dem anhaltenden Trend im Krypto-Bereich. Konkret wurde die Prognose zu den CMP-Chips von Nvidia, die speziell für das Mining von Kryptowährungen entwickelt wurden, angehoben. Die nächsten Zahlen werden am 21.05.21 erwartet.

Microsoft

Der US-Softwareriese Microsoft ist weiter auf Expansionskurs. Für rund 20 Milliarden Dollar soll Nuance Communication erworben werden. Das auf Künstliche Intelligenz (KI) und Cloud-Computing spezialisierte Unternehmen bietet u.a. Technik im Gesundheitswesen an. Ärzte können damit etwa Unterhaltungen mit Patienten dokumentieren und direkt in elektronische Patientenakten einfügen. Laut eigenen Angaben nutzen in den USA mehr als 55 Prozent aller Ärzte, 75 Prozent der Radiologen und 77 Prozent der Krankenhäuser Nuance-Lösungen unter anderem zur Dokumentation von Patientendaten. Microsoft und Nuance arbeiten bereits seit 2019 zusammen, um sprachgesteuerte Anwendungen mit Patientensegment zu vereinfachen. Die nächsten Zahlen kommen am 27.04.21.

Vestas

Die nachstehen Zahlen zu Vestas kommen zwar erst am 05.05.21, einige Meldungen möchten wir aber schon vorab kommentieren. Am 08.04.21 zur Hauptversammlung wurde ein Aktiensplit mit einem Verhältnis von 1:5 beschlossen. Zusätzlich wird die Stückelung von einer Krone auf 0,01 Kronen oder ein Vielfaches davon minimiert. Der Split führt dazu, dass jede bestehende Aktie von nominal 1,00 Kronen in fünf neue Aktien von nominal 0,20 Kronen geteilt wird. Als Resultat wird das Aktienkapital der Gesellschaft von nominal 201.973.452 Kronen in 1.009.867.260 Aktien von nominal 0,2 Kronen aufgeteilt, von denen jede eine Stimme hat. Bei einem aktuellen Aktienkurs von 1.250 Kronen läge der Kurs von Vestas Wind Systems nach dem Split entsprechend rechnerisch bei 250 Kronen und im Depot befindet sich fünf statt einer Aktie.

Die Zeiten sind ungewöhnlich bewegend und eher von Emotionen als von Sachverstand getrieben.

Bleiben Sie gesund und rational, statt zu emotional auf die Börse zu reagieren.

Herzliche Grüße

Ihr

Dirk Müller & Fonds Team