Agenda:

  • Die regulatorische geprägte Risikokennzahl unterschätzt das echte Risiko
  • Offene Immobilienfonds waren ein gutes Beispiel dafür, dass eine Risikokennzahl zu wenig über Risiken aussagt
  • Die finanzielle Risikobereitschaft ist ein Persönlichkeitsmerkmal. Man kann sie messen und mit der aktuellen Depotstruktur abgleichen
  • Die Konzentrationsrisiken in Portfolios sind häufig zu hoch – Echte Risikostreuung Mangelware
  • Das Risiko falscher Erwartungen an das Marktverhalten führt zu vermeidbaren Überraschungen
  • Zu hohe Erwartungen an in der Vergangenheit erfolgreiche Risikomanager bergen negatives Überraschungspotential