Bullet Points:

1. EUR / USD – Flaggezeigen nach unten

2. EUR Bund Future – Ein Anlauf noch

3. DAX 30 Future – Der bewegte Kurs

4. Ölpreis – Sommerhoch voraus

5. Goldpreis – Bullishe Flagge

6. EUR / GBP – Pfundsverluste

Punkt 1. EUR / USD – Bearishe Flagge

Wie man sieht, nimmt die Wahrscheinlichkeit eines Verkaufssignales an der Aufwärtstrendlinie (seit 03.12.2015) bei 1,1100 zu, diese Linie ist sozusagen „umkämpft“. Mit einer bearishen Bestätigung bei 1,0909 (Brexit-Tief vom 24.06.2016) würde das untere Rechteck-Band (blaue Linien) bei 1,0456 zum vorläufigen Kursziel sowie eine Fortsetzung nach unten in Richtung Parität – 0,9380 wahrscheinlich.

Wie der aktuelle Tageschart zeigt, ist eine Erholung imgange, die jedoch im Bereich 1,1155 – 1,1220 scheitern könnte. Das wäre dann eine bearishe Flagge und somit 1,1030 (-> 1,0746 – 1,0545) wahrscheinlich. Fazit: Es müsste schon 1,1220 (-> 1,1400) überwunden werden, damit es nicht mehr so sehr nach weiterem Rückgang aussieht.

Punkt 2. EUR Bund Future – Ein Anlauf noch

Der „Bund“ ist per Brexit gen‘ Hauptwiderstand 168,90 gestoßen. Die dieswöchige Eröffnung läßt nach dem jüngsten Rückfall nun auf einen erneuten Anlauf gegen 168,28 – 168,90 (-> 172,30) schließen, jedoch, da ein weiterer Rücksetzer nicht auszuschließen ist bei so erratischen Märkten, sollte ein Auge auf 166,20 (-> 165,55 – 165,00 – 164,59) man haben.

Punkt 3. DAX 30 Future – Der bewegte Kurs

Das letzthin beschriebene Symmetrische Dreieck wurde nach unten hin verlassen, die Hauptunterstützung bei 9.500 hat jedoch dem 1. Anlauf gegenüber standgehalten und es kam zur Erholung bis an die 10.000er-Marke bzw. darüber hinaus an die Dreiecksobergrenze bei 10.270. Nun ist erneut eine Erholung imgange, diese aber müsste über 9.760 (-> 9.911 – 10.090) reichen, um die Kurslücke zu schließen. Einem Scheitern schon vorher sollte mit einem Stopp 9.415 (-> 9.217 – 8.955 – 8.814) quittiert werden.

Punkt 4. ICE Brent Crude Future – Sommerhoch voraus

Diese Konsolidierung könnte, so 51,25 überwunden werden kann, zu einer W-Formation werden – mit Zielmarken 53,70 – 55,30. Das wären ca. 8,4% an Kursanstieg, was sich wohl schnell und passend zum Sommerreiseverkehr in einer erneuten Verteuerung des Zapfsäulentarifs niederschlagen sollte.

Ein Scheitern bei 51,25 könnte einen Rücksetzer bis 49,25 zur Folge haben, was eine Kaufgelegenheit darstellen sollte. Fällt der Kurs unter 49,10 zurück, verlöre der Ausbruch nach oben an Wahrscheinlichkeit, wäre hingegen ein Fall bis 46,70 – 46,00 die Folge.

Punkt 5. Thomson Reuters Gold Spot – Bullishe Flagge

Die jüngste Kursbewegung gemahnt an eine bearishe Flagge, d.h. es sollte eine weitere weiße Candle gen‘ 1.412 reichen. Es mag für diesen Anstieg etwas mehr als nur einen Tag brauchen, die nächsten Zielmarken sollten 1.358 – 1.380 – 1.412 sein.

Ein Stopp bei 1.300 sollte vor einer allfälligen Korrektur bis 1.293 und ggf. 1.278 schützen

Punkt 6. EUR / GBP – Pfundsverluste

Die jüngste Kursbewegung gemahnt an eine bullishe Flagge, d.h. es sollte die weiteren 3 – 4 weißen Candles gen‘ 0,8490 – 0,8890 reichen. Da bislang der Widerstand bei 0,8380 noch nicht überwunden ist jedoch, sollten Gewinne bei 0,8200 (-> 0,8124 – 0,8000) besichert werden.

Fazit: Der Rubel legt erwartungsgemäß gegenüber Euro und USD deutlich zu, was nicht auf das oben beim Ölpreis skizzierte Korrekturszenario hindeutet. Wäre auch sommers nahezu ein Wunder. Die Aktienmärkte zeigen trotz der jüngsten Erholungen immer noch ein kritisches Bild, es sollten die Stopps dichtgehalten werden. Der Exit beim Kicken war verdient und endgültig, der Brexit jedoch ist letzteres keineswegs und könnte somit Sinn gemacht haben für diejenigen, die die (offiziell überraschenden) Kursschwankungen zu nutzen wussten.