Alcoa - Kürzle: AA - ISIN: US0138171014

Börse: NYSE in USD / Kursstand: 9,46 $

Rückblick: Nachdem gestern in den Aktien von Alcoa ein deutlich höherer Verlust als erwartet gemeldet wurde, kommt die Aktie heute weiter unter Druck und setzt damit die Abwärtsbewegung der vergangenen Tage seit dem Hoch bei 12,57 $ weiter fort. Hier scheiterten die Käufer an einer kurzfristigen Widerstandsmarke, die zudem durch die in diesem Bereich liegende exp. GDL 50 als Widerstand verstärkt wurde.

Mit dem starken Rückfall unter 10,80 $ und vor allem 10,15 $ muss nun auch die sich in den letzten Wochen gebildete inverse Schulter-Kopf-Schulter deutlich hinterfragt werden. Letztlich würde ein Ausbruch unter die rechte Schulter bei 8,95 $ dieses vollends negieren.

Charttechnischer Ausblick: Im Bereich von 8,95 $ hat die Aktie von Alcoa noch einmal kurzfristige Chancen, sich zu stabilisieren, bevor diese ihre Abwärtsbewegung mit Ziel 6,80 $ weiter fortsetzen sollte.

Zum aktuellen Zeitpunkt wäre erst ein neuer Anstieg über 12,57 $ bullisch zu werten. Weitere Erholungschancen bis auf 16,70 $ sind dann durchaus möglich.

Meldung: Eilmeldung: Alcoa mit höherem Verlust (12.01.2009)

Pittsburgh (BoerseGo.de) – Der US-Aluminiumkonzern Alcoa verfehlt im vierten Quartal mit einem Verlust von 0,28 Dollar pro Aktie die Erwartungen von Wall Street um 18 Cents. Der im vierten Quartal erzielte Umsatz von 5,69 Milliarden Dollar liegt über den Konsensschätzungen der Analysten von 5,26 Milliarden Dollar.

Meldung: Alcoa rutscht in Verlustzone (12.01.2009)

Pittsburgh (BoerseGo.de) – Der US-Aluminiumkonzern Alcoa verfehlt im vierten Quartal mit einem Verlust von 0,28 Dollar pro Aktie die Erwartungen von Wall Street um 18 Cents. Der Umsatz fällt gegenüber dem entsprechenden Vorjahresquartal um 19,1 Prozent auf 5,69 Milliarden Dollar, was jedoch über den Konsensschätzungen der Analysten von 5,26 Milliarden Dollar liegt.

Das Management hat bereits letzte Woche infolge der eingetrübten Konjunkturaussichten eine Reihe von Kosteneinsparungsmaßnahmen angekündigt. Der Aluminiumgigant plant den Abbau von 13 Prozent seiner weltweiten Belegschaft, den Verkauf von vier Geschäftseinheiten, Gehaltseinfrierungen und Einstellungsstopps. Zusätzlich will das Unternehmen seine jährliche Aluminiumproduktion um etwa 18 Prozent zurückfahren, damit drosselt Alcoa bereits zum dritten Mal innerhalb weniger Monate seine Produktion.

Der Aluminiumpreis hat innerhalb der letzten fünf Monate um 56 Prozent nachgegeben, die Auftragslage des Unternehmens hat sich stark abgeschwächt.

Kursverlauf vom 09.05.2008 bis 13.01.2009 (log. Kerzendarstellung / 1 Kerze = 1 Tag)