(WKN: 866993 / ISIN: US6541061031 / US-Kürzel: NKE / Börsenplatz: NYSE)

Seit Ende 2015 korrigiert die Aktie den bestehenden Trend. Dabei haben sich zwei markante Punkte gebildet, die als künftige Unterstützung gesehen werden können. Das Verlaufstief im Oktober 2015 bei 47,25 USD und das Jahrestief 2016 bei 49,00 USD. Zu diesen beiden Extrempunkten kommt die 200-Wochen-Linie, welche das Unterstützungscluster komplettiert.

Nachdem sich Nike einige Tage im Bereich der 200-Tage-Linie aufgehalten hat, konnte diese Marke gestern nicht gehalten werden. Damit ist in den nächsten Handelssitzungen mit einem weiteren Rücksetzer in den Bereich des Unterstützungsclusters möglich. Eine Stabilisierung an den Unterstützungen lädt zu ersten, längerfristigen Teilkäufen ein.
Die Privatbank Berenberg hat Nike gestern mit „Buy“ und einem Kursziel von 70,- USD in die Bewertung aufgenommen. 1

Ihr

Mario Steinrücken

Twitter: @MSteinruecken


Quellen: 1www.finanzen.net / Charts: Teletrader

Hinweis:

Dirk Müller sowie die Finanzethos GmbH haben sich verpflichtet den Kodex des Deutschen Presserates für Finanz- und Wirtschaftsjournalisten einzuhalten. Der Verhaltenskodex untersagt die Ausnutzung von Insiderinformationen und regelt den Umgang mit möglichen Interessenkonflikten. Die Einhaltung des Verhaltenskodex wird jährlich überprüft. Dies gilt auch für die für Dirk Müller oder für Finanzethos GmbH tätigen freien Journalisten.