DAX - WKN: 846900 - ISIN: DE0008469008

Börse: Xetra in Euro / Kursstand: 7.290

Widerstände: 7322 + 7373 + 7399/7403 + 7442/7475 + 7525 + 7680
Unterstützungen: 7235 + 7142 + 6990/7000 + 6910

  1. Rückblick: Der DAX sollte ab Donnerstag letzter Woche bis 7105 fallen und dann bis 7322 steigen. Der Plan ging auf. Der DAX fiel zunächst bis 7089 und stieg dann gestern bis 7327.

Charttechnischer Ausblick: Bei 7322 ist eine wichtige Schaltstelle. Befinden wir uns weiterhin in einem Seitwärtsmarkt, so dürfte der DAX in den nächsten Tagen kaum über 7322 hinauskommen.
Grund: In ähnlichen Chartkonstellationen der letzten 10 Jahre fiel der DAX 1000-fach auf neue Tiefs zurück, ohne ein neues Hoch auszubilden.
Auf die aktuelle Lage bezogen heißt das: Der DAX ist gefährdet ausgehend von idealerweise 7322 bis 7000 zu fallen. Damit muss gerechnet werden, solange es nicht über 7525 hinausgeht.
Zwischen 7322 und 7525 ist demnach eine Grauzone, in der man seine Meinung methodisch nicht ändern kann. Man kann sich nur damit befassen, wo etwaige Überschussziele in der Grauzone liegen könnten. Überschussziele lassen sich mit 7373 (a=c), sowie 7403 (Gap) und 7442 (Februarhoch) berechnen.
Unterstützend wirken Intraday zunächst 7235.

Unterhalb von 7140 ginge es voraussichtlich klar und deutlich abwärts bis 7000 und 6910.

Oberhalb von 7525 wäre Platz bis zur altbekannten Eindämmungslinie bei ~7680.

DAX 60 Min Chart VORHER (Do) - NACHHER (heute)

Viele weitere charttechnische Analysen lesen Sie täglich unter           www.godmode-trader.de

Beitrag senden Beitrag drucken