VW hat im abgelaufen Jahr 2008 einen Absatzrekord gemeldet. Sowohl bei den Marken VW als auch Audi gab es starke Zuwächse bei den Verkäufen.

Der Großteil dieses positiven Ergebnisses stammt aus dem Ausland. Hier besonders China und Brasilien. Aber auch in Osteuropa haben die Verkäufe deutlich zugelegt. Hier zeigt sich, dass die Wolfsburger wohl schon rechtzeitig auf das richtige Segment gesetzt hatten. Sparsame und funktionelle Fahrzeuge mit guter Qualität. Selbst in den USA gingen die Verkäufe „nur“ um 4,5% zurück, während der Gesamtmarkt um 18% einbrach. In Zeiten, in denen (Energie-)Sparen für viele Menschen zwangsläufig wieder wichtiger wird als Prestige konnte VW vom Trend zum sparsamen Klein- und Mittelklasse-Wagen profitieren. Hier konnte man den Mitbewerbern kräftig Anteile abnehmen.

VW gehört sicherlich zu jenen Unternehmen, auf die man ein Auge werfen sollte, wenn die Wirtschaftskrise und die Übernahmestreit um VW zwischen Porsche und dem Land Niedersachsen (natürlich nicht NRW, da wurden die Nordländer verwechselt ;-) Danke Sebastian) eines Tages ihrem Ende entgegen gehen.

Leider auch hier wieder ein Haar in der Suppe:

Aufgrund der dramatischen Verschlechterung der gesamtwirtschaftlichen Lage ist die VW-Führung mit ihren Prognosen für die weitere Entwicklung wohlweislich ausgesprochen vorsichtig.

Aber nehmen wir diese selten positive Meldung in diesen Tagen dankbar auf.

Beitrag drucken