Hochtief - WKN: 607000 - ISIN: DE0006070006

Börse: Xetra in Euro / Kursstand: 31,50 Euro

Rückblick: Die Aktien von Hochtief kamen im gestrigen Handel massiv unter Druck und fielen um mehr als 10% zurück. Damit startete in der Aktie innerhalb des laufenden kurzfristigen Aufwärtstrends erneut eine Korrektur, in der bereits die kurzfristige Aufwärtstrendlinie erreicht werden konnte. Dieser ersten Unterstützung schließt sich dann vor allem der Bereich um 29,35 Euro als markantes Unterstützungslevel an. Neben mehreren Erholungshochs liegt hier auch die exp. GDL 50 (aktuell 28,67 Euro), die zusammen ein starkes Unterstützungscluster bilden. An diesen sind die Wahrscheinlichkeiten erhöht, dass die Kurse wieder nach oben hin abprallen, da hier mehrere Marktteilnehmer unterschiedlicher Couleur die gleichen Aktionen tätigen werden.

Mittelfristig zeichnet sich mit den Kursgewinnen der vergangenen Wochen eine übergeordnet neutrale Seitwärtsbewegung zwischen 36,82 Euro und 19,78 Euro ab. Die Unterseite wurde dabei bereits mehrfach erfolgreich getestet und die aktuelle Rallye stößt in diesem Bereich nun auf einen entsprechenden Widerstand. Dieser wird zudem auch noch durch die dort befindliche exp. GDL 200 (aktuell 36,12 Euro) als Widerstand verstärkt.

Charttechnischer Ausblick: Mit Blick auf den aktuellen Aufwärtstrend in Hochtief ist zumindest mit noch einer Kaufwelle bis in den Bereich von 36,82 Euro zu rechnen, wobei diese idealerweise oberhalb von 29,36 Euro starten sollte. Gelingt anschließend sogar der Ausbruch über 36,82 Euro per Wochenschlusskurs, wären mittelfristig weitere Kursgewinne bis auf 56,83 Euro möglich.

Schließt die Aktie aber unterhalb von 28,65 Euro, so muss mit einer Stopploss Welle gerechnet werden, in der die Kurse noch einmal bis auf 24,00 Euro zurückkommen können. Darunter eröffnet sich dann weiteres Abwärtspotential bis auf 19,78 Euro.

Kursverlauf vom 12.08.2008 bis 21.04.2009 (log. Kerzendarstellung / 1 Kerze = 1 Tag)

Beitrag senden Beitrag drucken