Jenoptik - WKN: 622910 - ISIN: DE0006229107

Börse: Xetra in Euro / Kursstand: 3,85 Euro

Rückblick: Nach dem heftigen Abverkauf der Jenoptik Aktie bis auf die breite Unterstützungszone zwischen 3,35 Euro und 3,10 Euro konnte sich der Kurs in den vergangenen Tagen deutlich stabilisieren. Dabei schaffte die Aktie gestern den Ausbruch über das kleine Hoch bei 3,83 Euro, womit sich im Chart ein kurzfristiger Aufwärtstrend mit steigenden Hochs und Tiefs zeigt. Dieser ist jedoch vor dem Hintergrund der vorangegangenen Kursverluste zunächst nur vorsichtig bullisch zu interpretieren. Die Annahme einer ausgedehnteren Erholung scheint hier zunächst plausibler.

Auf der anderen Seite sind die Käufer aber ebenfalls nicht zu unterschätzen, denn bereits Ende November zeigten diese, dass durchaus eine Rallye um mehr als 85% nahezu aus dem Stand ohne größere Zwischenkorrekturen möglich ist. In dieser Rallye sprintete die Aktie bis auf 6,24 Euro und konnte dabei sogar die mittelfristige Abwärtstrendlinie zunächst durchbrechen. Letztlich aber verbrauchten die Bullen hier zu viel Kraft und die Aktie brach wieder ein.

Charttechnischer Ausblick: Der Kursverlauf in den Aktien von Jenoptik sollte in den kommenden Tagen engmaschig beobachtet werden. Zwar dominieren kurzfristig die Käufer und mit diesen wären weitere Kursgewinne bis auf zunächst 4,37 Euro und 4,65 Euro möglich, jedoch zeigt die jüngste Vergangenheit auch, wie schnell und dynamisch sich die aktuelle Bewegung umkehren kann. Aber erst wenn die Aktie das Unterstützungsniveau zwischen 3,35 Euro und 3,10 Euro nachhaltig nach unten durchbricht, würde sich jetzt im Chart ein neues prozyklisches Verkaufssignal ergeben. Kursverluste bis in den Bereich von 2,50 Euro und tiefer müssen dann einkalkuliert werden, wobei sich eine Kurszielprognose aufgrund des dann erreichten neuen Allzeittiefs erschwert.

Kursverlauf vom 04.07.2008 bis 12.03.2009 (log. Kerzendarstellung / 1 Kerze = 1 Tag)

Beitrag drucken