Guude Morsche,

Der Dax verlor auf Wochenbasis -1,2% nach einer aufregenden und schwankungsanfälligen Woche. Griechenlands Umschuldungs-debatte, negative US Konjunkturüberraschungen und Sorgen um die Weltökonomie ausgelöst durch eine fortgeführte chinesische Geldstraffung sind dafür als Ursachen zu sehen. Und das Marktumfeld bleibt vorerst durchwachsen. Auch in dieser Woche sind negative Daten zu erwarten. Die US Wirtschaftsdaten dürften belegen, dass die einstige Wirtschaftslokomotive USA von andern gezogen werden muss. Und  mit dem Auslaufen der Unternehmensberichte fehlen wichtige positive Impulse zur Gegenwehr. Die Rohstoffmärkte leiden weiterhin unter hoher Volatilität. Von verunsicherten Anlegern profitieren die Rentenmärkte als Nebenschauplatz.
In dieser Woche sieht es zunächst danach aus, wie wenn wir nahtlos an die letzte schwache Woche anschließen werden. Ifo Index und US Konjunkturdaten werden uns diese Woche beschäftigen. Auch die Griechenlandkrise wird die Märkte weiter verunsichern. Doch im Verlauf der Woche wird sich der Abwärtstrend abschwächen. Die Volatilität bleibt uns aber erhalten. Profis kaufen bereits wieder vorsichtig ein.

Termine: 23.05.11-27.05.11
Montag: Start von Xetra II in Frankfurt?9:30 Uhr DE Einkaufsmanager Index verarb. Gewerbe & Dienstleistungen
Dienstag: Q1 BIP Schätzung Deutschland;?10 Uhr DE Ifo Geschäftsklima Index (113,5)?11 Uhr EZ Auftragseingänge?16 Uhr US Neubauverkäufe (295 Tsd.)
Mittwoch:? 8 Uhr DE GfK Konsumklima Index (5,6)?14:30 Uhr US Auftragseingänge langlebiger Güter (-3%)?15 Uhr US FHFA Hauspreisindex (-1)
Donnerstag:? 14:30 Uhr US BIP Q2 (2,4%)?14:30 Uhr US Erstanträge auf Arbeitslosigkeit (420 Tsd.)
Freitag: DE Konsumentenpreise?11 Uhr EZ EU Kommission Konsumentenvertrauen (-12)?14:30 Uhr US persönliche Einkommen, Ausgaben, Konsum


Die Aussichten zum Wochenbeginn der KW 21/11
Dollar $1,40-1,41; Yen 114,5-115,3; Bund Future 124,8-125,48. Der DAX beginnt die Woche zwischen 7120-7220. Der Dow Jones startet die Woche 12320-12510 Punkten, der Nikkei liegt bei 9430- 9558. Gold 1518 $, Silber 35,42 $


Bullen & Bären
Es bleibt unberechenbar. Doch eine weitere Korrektur ist unwahrscheinlich. Eine Stabilisierung der Finanzmärkte erwarte ich in unmittelbarer Zukunft. Dann erholen sich die Märkte wieder schnell. Mit der Sommerpause kommt eine lange Seitwärtsbewegung auf uns zu.

Gesundheit wünscht Ihnen

Ihr

Oliver Roth
(http://www.oliver-roth.de)