Jede Preiserholung bei Silber wird in den Folgetagen wieder verkauft. Man hat beinahe den Eindruck als müsse das Edelmetall wie ein kleines Baby laufen lernen.   Bisher ist die Preisstabilisierung auf der charttechnischen Horizontalunterstützung bei 9,45 $ pro Feinunze nicht wirklich konstruktiv.  Die Mikromuster zeigen eine schmale symmetrische Dreiecksformation.  Eine solche ist statistisch gesehen eine Trendfortsetzungsformation.  Der übergeordnete Trend weist bei Silber seit  März dieses Jahres abwärts.

SILBER aktuell 9,97 $ pro Feinunze   (ISIN: XC0009653103)

Scenario (A): Steigt der Silberpreis über 10,70 $ an, generiert dies ein Kaufsignal bis 11,70 $.  Sie sehen, eigentlich ein suboptimal handelbares Setup.   Direkt nach dem Ausbruch wartet bereits ein starker Widerstand. Ein Überwinden der 11,70er $ Marke würde allerdings Potential bis 13,00-13,40 $ eröffnen.  Letzteres ist zunächst einmal Zukunftsmusik.

Scenario (B) : Fällt der Silberpreis unter 8,77 $ ab, generiert dies ein Verkaufssignal in Richtung 6,50 $ pro Feinunze.

Abschließend läßt sich festhalten, dass sich auch bei Silber keine Anzeichen einer größeren Bodenbildung zeigen.  Der übergeordnete Trend weist nach unten.   "The trend is your friend".  Der maßgebliche Trend ist ein hartnäckiger, zäher Abwärtstrend.  

Kursverlauf seit Juni 2008 (log. Kerzendarstellung / 1 Kerze = 1 Tag) ??

???

Beitrag senden Beitrag drucken