Bonn (BoerseGo.de) - Mitten in der Wirtschaftskrise überrascht die Deutsche Telekom mit einer positiven Meldung für den deutschen Arbeitsmarkt.

Abhängig von der wirtschaftlichen Entwicklung in den einzelnen Geschäftssegmenten, seien im Jahr 2009 bis zu 3.500 Neueinstellungen in Deutschland geplant, teilte der ehemalige Monopolist am Donnerstag mit. Fest eingestellt werden sollen vor allem Absolventen technischer, naturwissenschaftlicher und betriebswirtschaftlicher Studiengänge, zum Beispiel IT-Experten oder Marketingspezialisten sowie intern ausgebildete Nachwuchskräfte. Außerdem werde die Deutsche Telekom auch in diesem Jahr wieder rund 3.600 jungen Menschen die Chance, eine Berufsausbildung im Konzern zu beginnen.

Nach Einschätzung der Telekom könnte sich der Ausbau des Breitbandnetzes zu einer richtigen Jobmaschine entwickeln. Dies hänge aber auch davon ab, wie das politische Klima für weitreichende Investitionen in neue Technologien gestaltet werde. "Wenn die politischen Rahmenbedingungen beim Ausbau des modernen Glasfasernetzes stimmen, lassen sich durch die von uns geplanten Investitionen unmittelbare Wachstumsimpulse mit positiven Beschäftigungseffekten weit über die Deutsche Telekom hinaus erzielen", betonte Personalvorstand Thomas Sattelberger.

Beitrag senden Beitrag drucken