Wiederholend läßt sich festhalten.

Der Greenback läuft wie auf Schienen entsprechend dem charttechnischen Plan.  Innerhalb der seit Juli 2008 laufenden steilen Rallye gab es ausgehend von dem Widerstand bei 87,20 Punkten einen erheblichen Rücksetzer. 

In der zurückliegenden Chartkommentierung wurde auf einen bevorstehenden Rücksetzer bis 82,50 und maximal 79,50 hingewiesen. Tatsächlich wurden aber 78,77 Punkte erreicht.

Seit 6 Wochen steigt der US-Dollar wieder deutlich an.  Der bisherige Verlaufsplan sieht die folgende Tendenz vor :  Anstieg bis 87,20, 89,50 und anschließend nochmals bis zu 92,00 Punkten.   Bei 92,00 Punkten liegt ein sehr starker Widerstand im Feld.  Unserer Ansicht nach ist der 92er Bereich deshalb das maximal zu erreichende Ziel, bevor der Greenback in eine größere Korrektur eintauchen dürfte.  Aus heutiger Sicht kann  nicht ausgeschlossen werden, dass bereits der Bereich um 89,50 Punkten das Ende der Fahnenstange werden könnte. 


Die ausgehend von 92 Punkten erwartete größere Korrektur dürfte einer Rallye im Rohstoffsektor Nahrung geben.   Wenn sich der skizzierte Fahrplan beim US-Dollar bewahrten sollte, dauert das Ganze aber noch.  Der 92er Bereich dürfte im ersten Quartal 2009 erreicht werden, möglicherweise zieht sich das aber auch noch bis in das zweite Quartal hin.


Kursverlauf  seit Oktober 2005  (log. Kerzendarstellung / 1 Kerze = 1 Woche)

Beitrag senden Beitrag drucken