Die allgemeinen Erwartungen gingen an den Finanzmärkten bereits von einem etwas geringeren US-Handelsdefizit im Monat Januar aus, nachdem es im Dezember zu einer rekordhohen Ausweitung der amerikanischen Handelslücke mit dem Rest der Welt gekommen war. 

Von revidierten $59,9 Milliarden im Vormonat sank das US-Handelsdefizit im Januar um stattliche $8,8 Milliarden auf $51,1 Milliarden. Konsensschätzungen unter Analysten und Ökonomen an den Finanzmärkten waren im Vorfeld der Datenveröffentlichung lediglich von einem Rückgang auf $57 Milliarden ausgegangen.

   

   

Insbesondere Importe aus China erwiesen sich im Januar als rückläufig. Aus Sicht der US-Administration könnte diese Entwicklung im Kampf um eine Senkung des Handelsdefizits mit China als erster Silberstreif am Horizont interpretiert werden.

Andererseits zeigt sich, dass Erwartungen korrekt waren, die davon ausgingen, dass Amerikas Unternehmen einen großen Teil ihrer Importe aus China vorziehen würden, um den durch US-Präsident Donald Trump zum 1. März angekündigten Sonderzollanhebungen in den USA zuvorzukommen.

Nachdem sich das Vorziehen von Bestellungen aus China nun am Auslaufen zu befinden scheint, lässt sich konstatieren, dass sich der Rückgang des US-Handelsdefizits in Höhe von $8,8 Milliarden im Auftaktmonat dieses Jahres mit der stärksten Verringerung seit Februar 2009 gleichsetzen lässt.

   

    

Während sich das Handelsdefizit im Waren- und Gütersektor im Januar auf $73,3 Milliarden reduzierte, wuchs der Überschuss im Handel mit Dienstleistungen auf $22,1 Milliarden. Es lässt sich zudem beobachten, dass sich das US-Handelsdefizit mit China in den letzten drei Monaten um kumulierte $8,6 Milliarden abgeschwächt hat.

Dies entspricht auch gleichzeitig dem höchsten Rückgang in den vergangenen zehn Jahren. Im Weißen Haus dürfte man ob dieser neuen Daten nach dem herben Dämpfer, welche die Dezember-Zahlen verhießen, entzückt sein.

Diese Zusammenfassung für CK*Wirtschaftsfacts basiert auf einem Originalbericht, der auf der Seite des Finanzblogs Zerohedge veröffentlicht wurde.