Börsenlexikon

Detailansicht für den Begriff

Name des Begriffes: Bonität
Beschreibungen des Begriffes:

 

Das Lexikon sagt: Die Bonität bezeichnet die Zahlungswürdigkeit bzw. Kreditfähigkeit eines Schuldners. Sie entscheidet unter anderem über die Verzinsung der Anleihen. Je höher die Bonität ist (Rating AAA höchste Bonitätsstufe bis D zahlungsunfähig), desto geringer sind die Zinsen für den Schuldner (Unternehmen oder Staat). 

Dirk Müller meint: Das Vertrauen in die Zuverlässigkeit dieser Ratings hat in den letzten Jahren stark nachgelassen, nachdem besipielsweis Enron noch wenige Tage vor dem Konkurs als 'AAA' bewertet waren. Auch hier geht´s leider nicht ohne ein gesundes Misstrauen des Anlegers.

Zurück