RMK 20/2013: Wann beginnt der Bondcrash?

Liebe Leserinnen und Leser, immer und immer wieder stelle ich mir die Frage: Wann beginnt der Bond-Crash? In den letzten Monaten haben wir gelernt, dass oberhalb der 146 beim Bund-Future die Luft immer wieder dünn wurde. Zuletzt haben gerade aufgrund des zügigen Abverkaufs nach der Zinssenkung der Europäischen Zentralbank (EZB) diverse Trendfolgesysteme nach unten gedreht und einige kurz- und mittelfristigen Moving Averages spätestens Anfang dieser Woche nach unten gekreuzt. Auch der 90-Tages gleitende Durchschnitt ist (GD) nicht mehr weit vom aktuellen Kursniveau entfernt. Erfahrungsgemäß ist ein Bruch des 90-Tages-GD nach unten (auf Tagesschlusskursbasis) häufig mit einem zügigen, kurzfristigen Einbruch verbunden. Man darf auch gerade beim 90-Tages-GD nicht übersehen, dass die vergleichsweise niedrigen Kurse vom Jahresanfang (schwerpunktmäßig zwischen 142 und 143) bald aus der Berechnung des 90-Tages-Durchschnitts herausfallen, sodass diese Linie stark ansteigend sein wird. Somit wäre die Wahrscheinlichkeit relativ hoch, dass der laufende Bund-Future diesen 90-Tages-GD nach unten schneidet – außer es käme kurzfristig zu einer schnellen Rallye. Also bitte unbedingt diesen 90-Tages-Durchschnitt im Auge behalten.