Viele Menschen glauben im Moment ihr Geld in der Schweiz sicher unterbringen zu können. Doch das könnte sich schon bald als böser Irrtum erweisen. Die vielgerühmte Schweizer Sicherheit beruht im Wesentlichen  auf der Stärke ihres Bankwesens. Das ist auch der größte Faktor in der schweizer Wirtschaftsleistung.  Da jetzt aber die großen schweizer Banken wie UBS und Credit Swiss ins Wanken geraten, kann es schnell vorbei sein mit der schweizer Sicherheit. Die UBS ist um ein Vielfaches größer als der eidgenössische Staatshaushalt. Einen Kollaps könnte die Schweiz kaum auffangen. Der Franken käme damit ebenfalls mächtig unter Druck. Alleine diese Gefahr führt im Moment dazu, dass viele Anleger auch Geld von der UBS abziehen. Wenn sich dieser Trend verstärkt, könnte die Schweiz in ähnliche Probleme kommen wie jüngst Island.

Das ist zwar noch in einiger Ferne, man sollte diese Entwicklung aber im Blick haben und sich nicht allzu sehr auf unsere Nachbarn im Süden verlassen.