Die Deutschen wollen keinen Krieg,

glaub’s mir, sie wolln in Frieden leben,

die Alten wissen noch vom „Endsieg“,

von Breslau, Berlin und Stalingrad,

vom Lied: Ich hatt‘ nen Kamerad‘,

von Millionen Toten, Invaliden,

von Witwen, Waisen und von Briefen,

in denen stand:

Gefallen auf dem Feld der Ehre

für Führer, Volk und Vaterland.

Sie kennen noch die Leere,

wie Stimmen nachts nach ihnen riefen

von irgendwo in „Feindesland“,

dort aus der Gräber Tiefen.

Die Russen, auch sie wolln keinen Krieg,

auch sie wolln friedlich leben,

sie brauchen weder Streit noch Sieg,

den Vätern haben sie vergeben.

Die Jungen auch sie, wolln keinen Krieg,

sie wollen keine Heuchelei,

keine Hetze, kein Hurrageschrei,

kein Morden, keine Metzelei,

keinen Krieg, sie wollen Frieden!

Glaub’s mir, sie haben sich entschieden!

Und auch die Russen wollen Frieden.

------------------------------------------------------------

Der Schriftsteller und Publizist Dr. jur. Wolfgang Bittner lebt in Göttingen. 2017 erschien von ihm im Westend Verlag eine überarbeitete und um 111 Seiten erweiterte Neuausgabe seines Buches „Die Eroberung Europas durch die USA".

Beitrag senden Beitrag drucken