Man kann sich an manchen Tagen dem Gedanken schlicht nicht verwehren, dass es doch nicht der reine Zufall sein kann, der uns hier tagtäglich die Schlagzeilen serviert. Die letzten Wochen haben wir uns am völlig realitätsentrückten Steigen der Märkte abgearbeitet, da Politik und Notenbanken zur Genüge ihren Einfluss spielen ließen. Und punktgenau kommen die Rating-Agenturen zurück auf die Bühne...

Im August des letzten Jahres war es die Rating-Agentur S&P, die den ersten Schritt auf unbekanntes Terrain machte, indem ein Downgrade für die als unanfechtbar begriffene Bonität der Vereinigten Staaten herausgegeben wurde. Die Folge war eine panische Verkaufswelle an den Märkten, die sich auf diesen Schock hin neu sortieren mussten. Diesmal scheint Moody's den Anfangspunkt für Vergleichbares zu liefern.

Moody's galt bisher eher als die zweite Geige unter den Rating-Agenturen, doch scheinbar hat man dort in den letzten Monaten ein neues Spezialgebiet entdeckt – die Banken. Pünktlich eine halbe Stunde nach Börsenschluss gestern an der Wall Street wurden die revidierten Einschätzungen zu den etablierten Großbanken bekannt gegeben – und dabei haben so ziemlich alle großen Namen Federn gelassen.

Die weiter unten von ZeroHedge in aller Ausführlichkeit veröffentlichten Liste liest sich wie das Who-Is-Who der internationalen Hochfinanz. Fast beiläufig wird darauf verwiesen, dass Moody's mit den jeweiligen Herabstufungen fast ausschließlich an das hausinterne Maximum ging. Die Ausblicke sind negativ. Angeblich gab es mit den Banken Verhandlungen bis zur letzten Minute, die ihren Schaden begrenzen wollten.

Der Termin war weise gewählt. Griechenland hat gewählt, Spanien wird gerettet, die FED hat ihren Senf dazu gegeben, die präsidiale Unterschrift unter dem ESM scheint sich zu verzögern – und jetzt das! Wir haben Ende Juni zwar noch den EU-Gipfel und Scherben werden bereits jetzt engagiert gekehrt. Nur wer soll nach den jetzt so offenbaren Fakten noch ein Wiederkehren der bitterbösen Finanzkrise abwenden wollen?

===== N E W S =====

MOODY'S STUFT ALLE BANKEN NACH UNTEN

Kaum zu erwarten, dass die anderen Rating-Agenturen da nicht mitziehen...

ZeroHedge

GAUCK WILL SICH MIT ESM-UNTERSCHRIFT ZEIT LASSEN

Bei dem Trubel seitens Bundesverfassungsgericht & Co. tut er auch gut daran...

SPIEGEL

BANKEN IN SPANIEN BEZIFFERN RETTUNGSBEDARF AUF 62 MILLIARDEN

Und wer garantiert, dass diese Zahl auch nächste Woche noch gültig ist?

Süddeutsche

 

EZB WILL VOM RATING-WAHNSINN ABSTAND NEHMEN

Künftig soll weniger auf die Herabstufungen geachtet werden. Viel Erfolg hierbei!

FOCUS

 

POLITIKER IN DEN USA WOLLEN BÖRSENGÄNGE GESETZLICH ÄNDERN

Einfluss der Banken beschneiden. Da hat sich wohl wer Gedanken zu Facebook gemacht... 

n24

 

===== H I N T E R G R U N D =====

DEUTSCHER EINKAUFSMANAGERINDEX AUF 36-MONATS-TIEF ANTIZIPIERT

Sieht dem Chartverlauf nach doch sehr aus wie Finanzkrise 2.0. Abwarten!

Querschuesse

 

SCHEITERT DAS ACTA-ABKOMMEN IM EU-PARLAMENT?

Nach den hiesigen Ausführungen scheint es durchaus Chancen zu geben...

FTD

 

DEXIA-PLEITE KÖNNTE SICH AUF 220 MILLIARDEN EURO SUMMIEREN

Klingt nicht unglaubwürdig. Und mal so mit dem belgischen BIP verglichen...

DWN

HAT DIE FED DIE MÄRKTE DOCH NUR ENTTÄUSCHT?

Nachdem keine Großaktionen angekündigt wurden, spricht man mancherorts von „QE light”...

Wirtschaftsfacts.de

 

ZU GUTER LETZT DEUTSCHLAND VS. GRIECHENLAND (EM SPEZIAL)

Es gab schon einmal ein Finale, doch das endete 1:0 für Archimedes...

youtube

Hinweis: Die verlinkten Beiträge stellen nicht immer die Meinung der Cashkurs-Redaktion dar, dienen aber in jedem Falle der eigenen Urteilsbildung.

Beitrag senden Beitrag drucken