Pünktlich zum Jahresbeginn wurden die Stifte für besonders interessante Vertragsunterzeichnungen gezückt. Ägyptens Interims-Präsident Adly Mansour unterzeichnete acht neue Verträge zur Erforschung von Öl-und Gasvorkommen und will damit mindestens 1,2 Milliarden US-Dollar an Investitionen ins Land holen. Die Verträge betreffen überwiegend Abkommen zwischen der ägyptischen Natural Gas Holding Company ( EGAS ) und internationalen Unternehmen, darunter Italienische, Englische, Irische und Kanadische. Zu den Vertragspartnern zählen unter anderem British Petroleum, Dana Gas Emirati, Petroceltic International und Sea Dragon Energy.  

Die Vereinbarungen ebnen den Weg für die Erkundung der Öl- und Gasvorkommen im Mittelmeer, Nil-Delta und dem Golf von Suez.

Laut einem bereits im Dezember erschienenen Artikel der Egypt Independent glaubt Erdölminister Sherif Ismail, dass diese Unterzeichnung ein wichtiges Anzeichen für wachsendes Vertrauen im Investmentklima Ägyptens ist, besonders was den Öl-Sektor angeht.

 

Ob der kürzlich geputschte Mursi diese Verträge ebenfalls unterzeichnet hätte!? Aber das sind ja alles nur Verschwörungstheorien und überhaupt gibt es diese Öl- und Gasvorkommen im östlichen Mittelmeer gar nicht.   Gezeichnet Galileo Galilei

http://gybo.de/mansur-schliesst-vertrag-mit-internationalen-erdoelkonzernen-ab/

http://www.egyptindependent.com//news/seven-new-oil-agreements-u12-billion-investments

Beitrag senden Beitrag drucken