Das „global Banking“ ist so ziemlich das nachhaltigste Geschäftsmodell auf Erden. Wir stecken mitten in einer einzigen großen zähen Krise, die immer wieder so ihre Blüten treibt. Irgendwo geht das Geld aus, die Banken verfallen in Panik, Kontraktionen und Verwerfungen an den (Kredit-)Märkten – und die Politiker müssen sich über Nacht dann überlegen (oder optional diktieren lassen), an welcher  Stelle sie das Feuer dieses Mal löschen wollen. Super ist das!

Diesmal ist alles anders – das ist ein Argument, das eigentlich immer Gewicht hat. Es ist gar nichts anders. Jede Statistik spricht mittlerweile die Sprache des Krisenjahres 2008, teils ja schon seit längerem. Man denke beispielsweise an die Übernachteinlagen bei der EZB – deren Normalniveau liegt heute weit über dem Krisenrekord während des Lehman-Schocks. Was die Börsen damals so hat einbrechen lassen war doch nur die Ungewissheit über eine finale Rettung.

Hierüber muss sich heute zum Glück niemand mehr Gedanken machen, denn wir retten was das Zeug hält! Dennoch hatten wir doch vor vier Jahren viel bessere Karten als heute. Die involvierten Volkswirtschaften Europas funktionieren nicht mehr. In den letzten Jahren brachen sie nach und nach ein und ächzten unter ihren Schuldenlasten, mussten gar selbst gerettet werden. Die Rettungsprognosen hier sind momentan noch allesamt optimistischer Natur.

Und genau jetzt kommt diese Krise wieder. Eine Woche vor der EM und der anschließenden Urlaubszeit. Portugal rettet seine Banken, Spanien braucht noch mehr Milliarden, laut BIZ-Quartalsbericht ist der Interbanken-Kreditmarkt eingebrochen, die EZB-Geldspritze lässt nach. Trotzdem waren die Bank-Aktien im Plus, vor allem in Spanien. Dort (und nur dort) wurde über eine Direktfinanzierung der Banken aus Brüssel spekuliert. Verrückte Welt, schizophren gar. 

===== N E W S =====

BANKEN FAHREN KREDITVERGABE DRASTISCH ZURÜCK

Schärfster Einbruch seit Lehman in 2008, bekannt als „Finanzkrise“…

SPIEGEL

PORTUGAL MUSS BANKEN EBENFALLS MIT 6,6 MILLIARDEN EURO RETTEN

Hat man fast nichts von mitbekommen. „Wiederretten“ wäre der bessere Begriff…

ZEIT

SPANIENS BANKEN BRAUCHEN ANGEBLICH 40 MILLIARDEN EURO

Das ist doch auch immer wieder nur geraten. Nächste Woche sind’s dann 50 oder 60…

Reuters

G7-NOTKONFERENZEN ZU SPANIEN VERBREITEN HOFFNUNG

„Hoffnung auf einen neuen Anlauf zur Lösung der Schuldenkrise“ – Alles klar!

boerse.ARD.de

SCHÄUBLE FORDERT JETZT DIE „RICHTIGE FISKALUNION“

Jetzt erst recht! Jetzt aber mal richtig! Das ist doch mal ein Statement! Jawohl!

WELT

===== H I N T E R G R U N D =====

WIE DIE DEUTSCHE BANK SICH DOCH DIE EZB-MILLIARDEN GEZWICKT HAT

Tochterbanken in Italien und Spanien halten sich eben an die dortigen Sitten und Gebräuche…

WELT

DIE WIRKUNG DER EZB-GELDSPRITZE LÄSST OFFENBAR NACH

Das Unvermeidliche hiermit nun offiziell für alle in Artikelform…

FTD

GASTBEITRAG VON JOSCHKA FISCHER IN DER SÜDDEUTSCHEN

„Europa steht in Flammen, Deutschland ist einsam und isoliert.“ Na dann.

Sueddeutsche

„DER GEHEIMPLAN FÜR EIN NEUES EUROPA“

Wie auch immer nun diese „deutliche Reaktion“ ausfallen wird…

WELT

ZU GUTER LETZT — DIE BILDERBERG-TEILNEHMERLISTE 2012

[LZ] Immer wieder interessant, welche Namen doch so auftauchen…

bilderbergmeetings.org

Hinweis: Die verlinkten Beiträge stellen nicht immer die Meinung der Cashkurs-Redaktion dar, dienen aber in jedem Falle der eigenen Urteilsbildung.

Beitrag senden Beitrag drucken