Es heißt immer, Geld sei nicht alles im Leben. Es gäbe Dinge, die man mit Geld nicht kaufen könne, auch nicht mit viel Geld. Die meisten Menschen mussten diese einfache Logik irgendwann akzeptieren. Es ist hingegen immer wieder erstaunlich zu beobachten, wie gerade Politiker – nicht nur heute – immer wieder dem wahnsinnigen Gedanken anheim fallen, das man sich eben doch alles kaufen könne, sofern das Budget ausreicht.

Damals, in den 80ern, also als die Welt „noch in Ordnung“ gewesen ist, wie man vielleicht heute sagen würde, damals wurde noch nicht gerettet, da wurde noch gerüstet. Es handelte sich ebenfalls um ein kostspieliges Anliegen. Es gab spieltheoretische Grundüberlegungen und ansonsten vermutlich keinerlei Alternativen. Die Logik war dieselbe: Man müsse nur teuer genug rüsten – und schon würden sich alle Probleme lösen.

Zur Wende war zwar die Bevölkerung im Osten verarmt und verzweifelt, aber ein wirtschaftlich kollabiertes Land zumindest militärisch völlig übertrieben ausgestattet. Die glückliche Fügung des Schicksals bestand wenn dann eher darin, dass bis 1990 niemand so verrückt war, den roten Knopf zu drücken und ein paar Atomraketen fliegen zu lassen. Da kann man sich nach 22 Jahren zunehmender Paranoia leider nicht mehr sicher sein, dass da weiterhin Vernunft gewahrt wird.

Zurück in die Gegenwart. Rüsten war gestern. Retten ist in! Es scheint, als wäre zwischen Frankreich und Deutschland ein regelrechtes Wettretten ausgebrochen. Während Frankreich in den Kanon der OECD einstimmt und nun die Billion fordert, beschwichtigt Finanzminister Schäuble in cooler Besonnenheit die aufgebrachten Gemüter und legt dar, dass 800 Milliarden völlig ausreichen müssten. Zum Glück weiß man, was von solchen Statements zu halten ist.

Es gibt Dinge, die kann man nicht kaufen. Darunter fallen unter anderem: „Korrekturen für kapitale politische Fehler der Vergangenheit“. Am Ende „rettet“ wohl nur wieder der wirtschaftliche Niedergang, ganz wie 1990…


===== N E W S =====

FRANKREICH WILL 1.000.000.000.000 EURO ZUM RETTEN
In Frankreich steht man einfach auf Superlativen, da passt die Zahl wunderbar.
FTD

FÜR SCHÄUBLE REICHEN 800.000.000.000 EURO ZUM RETTEN
„800 Milliarden, um das weltweite Wachstum abzusichern.“ Ach so läuft das…
ZEIT

BENZINPREIS ERREICHT 1,70 EURO
Super E10 zum Glück für bis zu 1,66 Euro erhältlich. Es ist lächerlich.
SPIEGEL

ONLINE-BOOM BESCHERT EINZELHÄNDLERN „OPTIMISMUS“
Wäre mal interessant zu wissen, ob es auch einen optimistischen Offline-Einzelhändler gibt…
WELT

NORDKOREA HANTIERT MAL WIEDER MIT RAKETEN
Japan hält mit Abschussbefehl dagegen. Haben die sonst keine Hobbys in Fernost?
FOCUS


===== H I N T E R G R U N D =====

DIE „99 PROZENT“ ENTSPRECHEN ABSOLUT DER WAHRHEIT
Einkommensdaten 2010. 99 Prozent erleben keine wirkliche Verbesserung. Bezeichnend!
Querschuesse

WIE SCHOTTLAND EINE NEUE ÖLMACHT WERDEN WILL
Eines der reichsten Länder? Wirklich? Na da werden sich die Schotten aber freuen!
presseurop (Aus The Observer)

DIE WAHRE BOMBE RUHT TATSÄCHLICH IN SPANIEN
„Europa ist also alles andere als auf dem Wege der Besserung.“ Herbes Fazit.
WELT

PESSIMISTISCHE PROGNOSE FÜR DIE WELTWIRTSCHAFT
Realistisch betrachtet wäre die Frage ja wirklich, wieso es anders kommen sollte…
ef magazin

ZU GUTER LETZT — FDP RETTET SCHLECKER IM ALLEINGANG
Ein bisschen Satire gefällig? Die ist in diesen Tagen auch wieder bitter nötig…
The Intelligence

 
Hinweis: Die verlinkten Beiträge stellen nicht immer die Meinung der Cashkurs-Redaktion dar, dienen aber in jedem Falle der eigenen Urteilsbildung.

Beitrag senden Beitrag drucken