Kaum ein künstlicher Begriff wurde so sehr zum Synonym der Krise wie die vier kleinen Schweinchen P, I, G, und S. Als sich im Jahre 2009 nach Dekaden der Sorglosigkeit erstmals ernste Fragen zur Bonität mancher (europäischer) Einzelstaaten infolge der Finanzkrise stellten, wurden die schwächsten Glieder der Euro-Kette schnell gefunden. Das liegt, gefühlt, eine Ewigkeit zurück.

Die letzten, die damals den Ernst der Lage akzeptierten, sind diejenigen, die sich heute als Retter feiern – die Regierungspolitiker der Euro-Länder, obwohl ja seit Ausbruch der Krise überall personelle Wechsel stattgefunden haben (auch bei Angela Merkel...). Spaniens Ministerpräsident Rajoy mag dieses Etikett des „Retters” zwar gar nicht, aber auch er kommt nicht umhin, das Schicksal Spaniens zu besiegeln und anzuerkennen.

Mit historischer Präzision betrat das Akronym der PIGS seinerzeit die Bildfläche. Portugal und Irland waren tatsächlich die ersten beiden Kandidaten für den Rettungsschirm, wobei die Griechen später dazutraten – auch wenn sie seit jeher die Schlagzeilen beherrschten und die Krise dort die verheerendsten Züge annahm. Spanien ist ab jetzt quasi-offiziell dabei. Die PIGS sind endlich wieder vereint.

Bleibt nur die Frage, wie sich die PIGS ab dem jetzt erreichten Status weiterentwickeln. Kommen nun die Euro-Austritte, dann aber in der GIPS-Reihenfolge? Schließlich wird ein „Grexit” immer offener debattiert und sogar für Moody's zum Grund, über das deutsche Triple-A reden zu wollen. Was wird die Bundesbank dann beim Blick auf ihre Target-2-Forderungen sagen? Das große Finale steht uns noch lange bevor...

===== N E W S =====

SPANIEN FLIEHT UNTER DEN RETTUNGSSCHIRM

Nummer Vier an Bord – die PIGS sind nun endlich vereint. Happy End...

Hamburger Abendblatt

 

MÄRKTE FEIERN ERFOLGREICHES RETTUNGSWOCHENENDE

Asien mit guter Gewinn-Session, Futures im Plus. Alles wird gut, Leute...

SPIEGEL

 

MOODY'S DENKT LAUT ÜBER ENDE DES DEUTSCHEN TRIPLE-A NACH

Tja, irgendwann muss auch die deutsche Bonität infrage gestellt werden...

WELT

 

IRLAND IST VERÄRGERT ÜBER DEN SPANIEN-BAILOUT

Ungerechte Behandlung in Form von fehlenden Auflagen für die Spanier? Verständlich. 

DWN

 

GIBT'S DENN DOCH BALD GEN-FOOD IN DEUTSCHLAND?

EU will Markt öffnen, FDP sowieso – die Ministerin sperrt sich noch. Noch. 

Sueddeutsche

 

 

===== H I N T E R G R U N D =====

TARGET-2-SALDO STIEG IM MAI AUF FAST 700 MILLIARDEN EURO

Den Bankrun im Süden verbucht die Bundesbank als Forderung. Das ist Wahnsinn!

DMN

 

WIE CHINA UND RUSSLAND SICH HEIMLICH VERBRÜDERN

Geostrategisch wie historisch betrachtet leicht nachzuvollziehen. Da geht noch was!

Handelsblatt

 

DEUTSCHER ZUKUNFTSPESSIMISMUS NIMMT EXTREME ZÜGE AN

Hierzulande glaubt nur noch jeder zehnte an eine bessere Zukunft seiner Kinder. Wow.

Berliner Morgenpost

 

GROSSBRITANNIEN HAT KEINE LUST MEHR AUF EURO-KRISE

Man distanziert sich zunehmend un will sich aus indirekter Rettung raushalten...

Wirtschaftsfacts.de

 

ZU GUTER LETZT WIRTSCHAFTSZUSAMMENBRUCH FOR DUMMIES

So wird es vermutlich auch später in den Geschichtsbüchern der Achtklässler stehen...

ZeroHedge

 

 

Hinweis: Die verlinkten Beiträge stellen nicht immer die Meinung der Cashkurs-Redaktion dar, dienen aber in jedem Falle der eigenen Urteilsbildung.

Beitrag senden Beitrag drucken