Die Cashkurs-Redaktion hat für Sie einige Nachrichten und Hintergrundinformationen aus den Bereichen Finanzen, Wirtschaft, Politik und Gesellschaft zusammengestellt, die in erster Linie, jedoch nicht ausschließlich für private Anleger mittelbar oder unmittelbar relevant sind. Heute zu folgenden Themen:

  • EZB-Ratssitzung: Im März könnte es noch mehr Zentralbank-Geld geben
  • Einbruch bei Vermögenswerten: Standard & Poor’s warnt vor Finanzrisiken in China
  • Ölpreisverfall: Kuwaits Emir fordert Haushaltskürzungen
  • Zwangsumtausch von Frankenkrediten: Fitch droht Polen mit Herabstufung
  • Troika: Griechenland hat Rechnungen in Höhe von sechs Milliarden Euro nicht bezahlt
  • Schwellenländer: Eine schlechtere Performance als während der Asien-Krise
  • Niederlande – Das idyllische Steuerparadies
  • Ratschlag aus Israel: Deutschland sollte mit Russland kooperieren
  • Bis 2050 könnte die Menge an Plastikmüll jene des gesamten Fischbestandes in den Weltmeeren übertreffen
  • Extra 3-Umfrage: Bundestagsabgeordnete und die „gemäßigten Rebellen“ in Syrien

===== N E W S =====

EZB-RATSSITZUNG: IM MÄRZ KÖNNTE ES NOCH MEHR ZENTRALBANK-GELD GEBEN

Gegen die "böse“ niedrige Inflation könnte also im Frühjahr eine noch dickere geldpolitische Kosmetikmaske aufgetragen werden. Die Rechnung für die aufwändige Kaschierung einer hässlichen Fratze wird immer teuer – und irgendwann muss nun mal jede Behandlung abgerechnet und ausgebucht werden...

Handelsblatt

EINBRUCH BEI VERMÖGENSWERTEN: STANDARD & POOR’S WARNT VOR FINANZRISIKEN IN CHINA

Hat man bei den Ratingagenturen seit 2008 tatsächlich ein wenig hinzugelernt, zumindest was eine zeitnähere Warnung vor nicht unbeträchtlichen Risiken anbetrifft? Unter Link zwei können Sie sehen, dass auch diese Warnung schon recht spät um die Ecke kommen könnte...

finanzen.net

Zero Hedge

ÖLPREISVERFALL: KUWAITS EMIR FORDERT HAUSHALTSKÜRZUNGEN

Überall am Golf das gleiche Bild: Der Glitzerwelt im Wüstensand geht allmählich das Geld aus. Das Streichen von Subventionen dürfte hierbei nur der Anfang sein...

Reuters

ZWANGSUMTAUSCH VON FRANKENKREDITEN: FITCH DROHT POLEN MIT HERABSTUFUNG

Eine Fremdwährungskredit-Altlast könnte nun zum ganz konkreten Problem für Polen werden. Klar, wie es der Zufall will, gerade jetzt...

Börse online

TROIKA: GRIECHENLAND HAT RECHNUNGEN IN HÖHE VON SECHS MILLARDEN EURO NICHT BEZAHLT

Was an einer Stelle fehlt, wurde in einem auf Kante genähten Korsett offenbar an anderer Stelle eingespart oder „vergessen“. Wovon ist man bei der Troika eigentlich ausgegangen?

WirtschaftsWoche

===== H I N T E R G R U N D =====

SCHWELLENLÄNDER: EINE SCHLECHTERE PERFORMANCE ALS WÄHREND DER ASIEN-KRISE

Ein mieser Jahresauftakt an den großen Börsenplätzen dieser Welt? Blicken Sie mal erst auf zwei durchaus aussagekräftige Charts aus den Emerging Markets!

Zero Hedge

NIEDERLANDE – DAS IDYLLISCHE STEUERPARADIES

Die EU hat – zumindest vordergründig – der Steuervermeidung multinationaler Konzerne den Kampf angesagt. Doch wie verhält es sich tatsächlich, wenn u.a. ein Jean-Claude Juncker oder ein Jeroen Dijsselbloem in jeweils doppelter Funktion gegen die Interessen zu Hause handeln müssen... ?

Europamagazin (ARD-Mediathek)

RATSCHLAG AUS ISRAEL: DEUTSCHLAND SOLLTE MIT RUSSLAND KOOPERIEREN

Zwar sind die jeweiligen Bevölkerungszusammensetzungen und geostrategischen Interessenlagen beider Länder nicht unmittelbar miteinander vergleichbar, doch wenn selbst ein (bislang) derart amerikatreuer Vorposten des Westens im Nahen Osten Deutschland mehr Eigenständigkeit empfiehlt...

DWN

BIS 2050 KÖNNTE DIE MENGE AN PLASTIKMÜLL JENE DES GESAMTEN FISCHBESTANDES IN DEN WELTMEEREN ÜBERTREFFEN

Ganz einfache Rechnung: Wenn pro Minute (!) eine Lkw-Ladung der sich kaum zersetzenden Zivilisationsrückstände ins Meer gekippt werden und in 35 Jahren vier Lkw-Ladungen,...

Der Standard

ZU GUTER LETZT — EXTRA 3-UMFRAGE: BUNDESTAGSABGEORDNETE UND DIE „GEMÄSSIGTEN REBELLEN“ IN SYRIEN

Klaas Butenschön hat den Befürwortern des Syrieneinsatzes der Bundeswehr einmal versucht, etwas genauer auf den Zahn zu fühlen – mit (fast vorhersehbar) erschreckendem Ergebnis. Wie schön, dass die extra(3)-lange Weihnachtspause nun endlich vorbei ist!

extra 3 (ARD-Mediathek)

Hinweis: Die verlinkten Beiträge stellen nicht immer die Meinung der Cashkurs-Redaktion dar, dienen aber in jedem Falle der eigenen Urteilsbildung.