Not macht erfinderisch, sagt der Volksmund. Not scheint dann und wann zumindest nachdenklich zu machen. Ganz offensichtlich, denn die Spanier haben offenbar ein wenig nachgedacht und scheinen zu einem interessanten Schluss gekommen zu sein: Sie wollen sich einfach direkt über EZB-Kredite refinanzieren. Kein Wunder, würde es doch endlich mal Erleichterung versprechen, nachdem alleine Bankia bislang neun Milliarden verschlungen hat.

Es knirscht im Gebälk. Es ist zwar die letzte Bevölkerungsschicht, welche von der Erkenntnis ereilt wird, doch langsam scheinen auch die Damen und Herren an den Machthebeln zu begreifen, dass wir uns in vielerlei Hinsicht auf dem Holzweg befinden. Eine direkte Kreditvergabe der Notenbank ist hier ein ganz zentraler Diskussionspunkt. Eigentlich ist es unglaublich, dass es so lange dauerte, bis überhaupt mal wer laut darüber nachdachte.

Dabei ist die Erfindung nicht neu. Die Bank of England kauft britische Staatsanleihen, die FED ist größter Abnehmer der T-Bonds. In Japan wird sowieso nach Lust und Laune interveniert. Alleine bei einem Blick auf die Anleihenrenditen scheinen also die Länder mit Notenbank-Direktfinanzierung einen unwahrscheinlichen Vorteil zu genießen. Ist die harte EZB-Politik am Ende der entscheidende Grund für diese ganze Krise? 

Denn so, wie wir es momentan machen, brauchen wir Banken als Zwischenhändler, die vollkommen risikofrei Bombengeschäfte machen und hinterher als Gläubiger wieder Ansprüche stellen, wenn sie nicht sowieso wegen der vielen Leichen im Keller verstaatlicht oder zumindest gerettet werden müssen. Im aufgeklärten Zeitalter sollten wir vielleicht langsam wirklich an Alternativen zur Bankenherrschaft arbeiten…

Ein massives Aufinflationieren käme immerhin denjenigen Schnitten gleich, um die sich momentan jeder drückt, aber keiner herumkommen wird.

===== N E W S =====

EZB SOLL SPANIEN DIREKT FINANZIEREN

Zumindest kann man ja mal die Frage stellen, vielleicht wird’s ja was…!

finanzen.ch

BANKIA-VERSTAATLICHUNG KOSTET ZUNÄCHST NEUN MILLIARDEN

Aber ist die Bank einmal verstaatlich, geht der Spaß doch erst richtig los.

Wirtschaftsblatt

DIE ERSTEN ANLEGER KLAGEN GEGEN FACEBOOK UND DIE BANKEN

Nicht schlecht für den vierten Handelstag, wirklich nicht schlecht…

Berliner Morgenpost

HOLLANDE WILL DIE RENTE MIT 60 ZURÜCK

Konkrete Pläne „innerhalb von drei Wochen“. Wo ein Wille, da ein Weg?

WELT

RUSSLAND TESTET ANTI-SCHUTZSCHILD-RAKETEN

„Neuartiges atomwaffenfähiges Geschoss“ – Rüsten macht Spaß…

Sueddeutsche

===== H I N T E R G R U N D =====

POLITIK WILL ESM VOR DER SOMMERPAUSE DURCHWINKEN

Fiskalpakt soll warten, der steht ja auch gerade zur Debatte…

DMN

GERADE IN DER KRISE VERSCHÖNERN BANKEN IHRE BILANZEN

Man kennt die Risiken einfach nicht, aber der ESM wird dann großzügig verteilen. Spitze!

WirtschaftsWoche

JP MORGAN ZOCKT AGGRESSIV IN EUROPA MIT

Gerüchte sprechen von sieben Milliarden Verlust, könnte noch viel dicker kommen…

Wirtschaftsfacts.de

ACH ÜBRIGENS — KRISE AUCH IN KALIFORNIEN

Weil alle immer nur von Europa sprechen – wir sind nicht alleine!

manager magazin

ZU GUTER LETZT — SOMALIA UND DIE GIFTMÜLLMAFIA

Schockierende einstündige ARTE-Doku über Mafiosi und Afrika-Piraten…

youtube

Hinweis: Die verlinkten Beiträge stellen nicht immer die Meinung der Cashkurs-Redaktion dar, dienen aber in jedem Falle der eigenen Urteilsbildung.

Beitrag senden Beitrag drucken